Ikea Testbericht

Ikea
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Übersichtlichkeit:  gut
  • Kundenfreundlichkeit:  sehr freundlich
  • Auswahl:  sehr groß
  • Fachliche Beratung:  gut
  • Umgang mit Reklamationen:  gut
  • Warenqualität:  gut
  • Preisniveau:  preiswert

Erfahrungsbericht von apfeltee

Überstunden für´s Möbelhaus ? Aber gerne...

Pro:

man findet imer alles

Kontra:

am Wochenende schon sehr überfüllt

Empfehlung:

Ja

Nachdem ich wochenlang probiert habe, mein Wunsch-IKEA CD-Regal „Benno“ bei Ebay zu ersteigern, dies aber mangels interessanter Angebote scheiterte, entschloss ich mich, doch mal wieder IKEA persönlich zu besuchen.
Zum Glück liegt die nächste IKEA „Filiale“ gar nicht so weit weg, ca. 25 Minuten mit dem Auto: IKEA in Köln. Und das Beste:
Es ist mitten in der Woche ! Das bringt weitere Hoffnungen mit sich: Keine Parkplatzsorgen, kaum Gedrängel, kein Geschiebe, keine Wartezeiten an der Kasse.....
Aus Erfahrung weiß ich (und jeder andere Ikea-Besucher), dass IKEA an Samstagen ziemlich überfüllt ist. Und ob dann ein kleiner Bummel noch Spaß macht ? Nein, zumindest mir nicht so richtig.
Sprach ich eben von „Bummel“ ? Eigentlich wollte ich ja nur zielgerichtet ein bestimmtes CD Regal kaufen. Wer aber Ikea kennt, weiß, dass es dabei meistens nicht bleibt.
Also gut, letzte Woche Mittwoch war es dann soweit: Tags zuvor habe ich mit meinem Mann abgeklärt, dass wir mal wieder unsere Überstunden reduzieren könnten: Und zwar durch einen IKEA Besuch.
Ein Strahlen in seinen Augen verriet mir, dass auch er begeistert war von der Idee :-) .

Wie geplant rückten wir also am späten Vormittag auf dem recht leeren IKEA Parkplatz in Köln an. So mag ich das. Noch schnell durch die Glastür und schon liegt das Einklaufsparadies vor uns.

Anfangs durchschreitet man auf einer schon fast stabsplanmäßig ausgearbeiteten Route den Wohnzimmerbereich. Ja, IKEA ist da sehr geschickt: Der Kunde kann nicht zielstrebig zu den CD-Regalen wandern, nein, er muss sich erst Couchs, Wanduhren, Bücherstützen etc etc angucken.
Sicher, sehr kommerziell gedacht, aber irgendwie begeisternd. Während man also zum „Benno“ schlurft, sieht man hier noch eine kleine Wanduhr, dort ein schöner Kerzenständer....eine neues Buchregal??
Fast alle der Deko-Artikel besitzen einen Zettel, aus dem hervorgeht, wo man diese Artikel –sofern sie gefallen- später dann noch mal findet, um sie in die gelbe Plastik-Einkaufstasche zu packen. Geschickt geschickt. Aber warum nicht ? Wenns gefällt ???
Dieses System gilt übrigens für alles Möbel: man findet an dem Produkt einen Zettel mit Angabe des Platzes in der Lagerhalle, von dem man sich dann ein Exemplar runternehmen kann. Selbstbedienung ist also angesagt. Gut so. Das spart Geld (Personalkosten) und ist typisch für IKEA. Natürlich für serviceliebende Kunden nicht 100%ig das richtige, aber ich bin überzeugt, wenn irgendwelche Fragen / Probleme bestehen, hilft das umherwuselnde Personal gerne weiter.

Nach dem Wohnzimmerbereich folgen die Jugend-, Ess-, Schlaf-, Arbeits- und Badezimmerbereiche.
Die Auswahl ist riesig und die angebotenen Gegenstände haben meist einen gewissen Pfiff. Ja, einige IKEA Produkte haben sogar schon Designerpreise gewonnen.
Es herrscht eine gewisse Ordnung, andererseits aber auch eine Unordnung: Man findet einfach alles immer und überall. Ist man bzw. frau z.B. auf der Suche nach einem Bilderrahmen, so kann sie diesen z.B. im Küchenstudio an der Wand finden, aber auch später in der eigentlichen „Bilderrahmenabteilung“.
Und schon habe ich es vorweg genommen:
Nachdem man alle Wohnbereiche durchschritten hat, folgen Räume, in denen die ausgestellten Dekoartikel zu finden sind. Alle in Reih und Glied.
Aber nicht nur Deko-Artikel: Von Trinkgläsern über Obstschalen, in Glas oder Kunststoff, von Fischmessern über Vanille-Duftkerzen, von Badezimmergarnituren über Espressotassen........hier lässt sich fast 100%ig etwas brauchbares und kaufbares auftreiben :-) .
Die Preise sind meiner Meinung nach recht harmlos.

A propos Preise.....

Nun, Preise sind so wie vieles im Leben Geschmackssache : Dem einen ist die Cappuccino Tasse zu teuer, der andere kauft gleich 10 Stück davon, weil sie so preiswert sind.
Meine Meinung:
Die Haushaltswaren und Dekogegenstände sind durchweg preiswert, dafür ist aber nicht alles qualitativ hochwertig. Wer zum Beispiel ein gutes Bratenmesser kaufen will, sollte lieber nach WMF gehen. Klar, dort ist´s teurer, aber die Qualität ohne Zweifel besser.
Teelichter sind wiederum der Schnapp schlechthin bei IKEA: Preiswert wie nirgendwo sonst. Auch Bilder und Bilderrahmen halte ich für sehr günstig. Ebenso wie vieles eben aus der Haushaltsabteilung...aber man muss immer mit der gebotenen Qualität abwägen..... .

Tja, auch wir wurden unerwartet (oder erwartet?) fündig und packten die Taschen voll:
Teelichter, Kerzen, neue Trinkgläser, Espressotassen, Schneebesen und eine Suppenkelle......jaja, was man plötzlich nicht alles so gebrauchen kann. Aber was solls, man lebt nur einmal.

Noch mal kurz zurück auf Qualität und Preise:
Es gibt Sachen, die würde ich bei IKEA keinesfalls kaufen: KÜCHEN ! Denn: Auch hier gilt das Prinzip des Selbstaufbaus. Klar, gegen Aufpreis wäre auch die Lieferung samt Montage möglich, aber das lässt man sicht dort gut bezahlen. Zusätzlich sind die angebotenen Küchen recht teuer und nicht so ganz mein Geschmack. Hinzu kommen Erfahrungen, die sich durch Arbeitskollegen usw. rumsprechen: Angeblich gibt´s immer wieder bei IKEA Küchen Probleme mit den Deutschen Industrie Normen (DIN): Wasseranschlüsse passen nicht, E-Geräte Stecker vorhandener Geräte können nicht verwendet werden und und und. Ob da was dran ist ? Ich weiß es nicht 100%ig, habe keine Ikea Küchen Erfahrung. Aber werde sie wohl auch nie kriegen.
Ebenso gilt es auch z.B. bei Bettwäsche: AUGEN AUF. Eine Kollege hat mal Bettwäsche bei IKEA gekauft, sehr günstig. Zu hause stellte er fest, dass die Maße nicht übereinstimmten. Tja, mit AUGEN AUF wäre das nicht passiert. Er konnte die Sachen problemlos zurückbringen, aber trotzdem.... . Die damalige Bettwäsche war nur für IKEA Betten und IKEA Bett-Garnituren gedacht. Nur diese Maße stimmten überein. Mittlerweile soll sich das allerdings geändert haben.......

So, weiter geht´s....
Mittlerweile haben wir einen Transportwägelchen organisiert; scheinbar wird ja doch mehr als nur Benno gekauft.
Noch ein paar Augenblicke in der Bilderabteilungen verbraucht und schon geht´s zu einem weiteren Highlight: PFLANZEN ! Extrem günstig findet man hier viele Arten von Pflanzen, für die man in Fachgeschäften jede Menge Geld hinlegen muss. ABER VORSICHT: Auch hier scheinen negative Erfahrungen zu bestehen: Angeblich soll die Blumenerde nix taugen, die Pflanzen sich folgedessen nicht sonderlich gut entwickeln bzw. sehr bald kaputt gehen.
Ok, aber das kann ja nicht für Übertöpfe gelten ;-) . Ein paar chice Übertöpfe auf den Wagen gepackt, dann noch ein kleines Pflänzchen auf die Küchenfensterbank und weiter geht´s.

Aha, endlich das Lager.

Ok, mal gucken...auf meinem Notizzettel steht die genaue Position von Benno. Ha, und tatsächlich: Stapelweise langweilen sich Benno und Co. im angegebenen Regal. Noch schnell die Farbe raussuchen und alles ist erledigt.
Ab zur Kasse.
Die lässt nicht lange auf sich warten....auf dem Weg dahin haben wir aufgrund der ausgehängten Varianten und noch schnell überlegt, dass wir einen neuen Flur-Spiegel gebrauchen könnten. So nimmt das Spiel seinen Lauf....

Die zahlreichen Kassen sind dank des Wochentages nicht allzu voll. Wir zahlen und dann kommt das Abschluss Highlight: Der Hot Dog Stand sowie das angeschlossene Lädchen mit allerlei schwedischen Leckereien: Riesen-Knäckebrotscheiben, Butterkeks, Fleischbällchen, Dill-Chips, Schokobonbons........und viele geöffnete Packungen zum Probieren. DAS PARADIES ! Ist die offene Tüte leer ...einfach fragen, dann darf eine neue geöffnet werden. Missbrauch ist da vorprogrammiert ;-) .
Einen Hotdog genehmigen wir uns heute mal nicht, die Chips waren nämlich sehr lecker.
Und so rollen wir mit dem Transportwägelchen zu unserem Auto und überlegen, wie wir das wohl alles in unseren Kleinwagen reinkriegen sollen.....
Aber das interessiert wohl weder IKEA-Leute noch euch.......

F A Z I T
=======
Ikea hat einen sehr intensiven Reiz, dort immer mehr Geld zu lassen als eigentlich vorgesehen. Klar, man ist ja weiterhin Herr seiner Sinne und trifft seine Entscheidungen selbst, aber der geschickte Einfluss des IKEA Angebotes ist schon erstaunlich.
Ich fahre jedenfalls immer wieder gerne dorthin. Sei es, um neue Eindrücke zu sammeln, feste Ziele anzusteuern oder einfach mal nur um ein paar Kleinigkeiten zu kaufen.
Die Preise sind eigentlich recht ok, aber wie mehrfach erwähnt: Alles mit der gebotenen Qualität abwägen, die eigenen Wünsche mitbestimmen lassen und nicht blind einfach alles für gut befinden. Das könnte nämlich (muss aber nicht) in die Hose gehen.
Ein besonderes Augenmerk ist bei Elektrogeräten anzubringen: Sind die Stecker DIN-gerecht ? Wie ist der Kundenservice, wenn der Herd mal kaputt geht ? Kann ich handelsübliche Glühbirnen verwenden oder muss ich im Defekt-Falle bei Ikea Ersatz kaufen ?
Kurz gesagt: IKEA, ich besuche dich gerne, lasse aber nicht alles mit mir machen.

So, das war´s nun aber wirklich.
Ich wünsche euch einen schönen Einkaufsbummel :-)

15 Bewertungen