Krankenpfleger/Krankenschwester Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Einstellungschancen:  gut
  • Aufstiegschancen:  gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  gut
  • Sozialleistungen:  gut

Erfahrungsbericht von tabilein

Krankenschwester/Pfleger...man sollte es sich gut überlegen!!!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich möchte hier und heute versuchen Menschen das Berufsbild der Krankenschwetser/Pflegers etwas näher zu bringen und zu verstehn was die Aufgaben und Tätigkeiten sind...

Die Berufsbezeichnung soll sich nur zur Info bald ändern(vorraussichtlich in Gesundheits-und Krankenpflegerin)naja...


Zum Einstieg in dieses Berufsfeld benötigt man einen einigermaßen guten Real-oder vergleichbaren Abschluß.Man sollte das 17 Lebensjahr vollendet haben,und ein Praktika oder soziales Jahr bringen ausserdem Bonuspunkte-sind aber kein Muß.Man sollte sich im Vorraus über die Schicht-und wochenendarbeit sowie an Feiertagen im Klaren sein!Meist gibt es eine Frühschicht(6-14 Uhr)Spätschicht(12-20Uhr) und eine Nachtschicht(meist 10-6.30Uhr)...

Die Ausbildung dauert 3 Jahre,und ist gegliedert(je nach Schule) in Arbeiten im Krankenhaus und Blockunterricht(meistens 3-6 Wochen) in der Schule.Der Urlaub ist so bis auf ca 6 Resttage schon vorgeplant!!!
Der Verdenst ist wähend der Ausbildung im Vegleich zu den meisten anderen schon recht hoch!
Im 1 Jahr ca.450Euro,im 2. 500 Euro und im 3. ca 600 Euro.

Die Unterrichtsfächer im Wesentlichen sind:

Krankenpflege
Anatomie und Physiologie
Hygiene und Umwelthygiene/Abfallwirtschaft
Psychologie
Mikrobiologie
anfangs Physik und med.Rechnen
Alle Fachrichtungen der Medizin(Chirugie,Gynäkologie,HNO,Innere Medizin)
Berufs-und Gesetzteskunde/Stastsbürgerkunde


In der Mitte der Ausbildung findet die sog. Zwischenprüfung statt...die zwar nicht zählt aber eine sehr gute Vorbereitung auf das spätere Examen ist.

Das Examen am Ende der Ausbildung gliedert sich in Praktische,schrifliche und mündliche Prüfung.(wobei das mündliche nur einfach zählt)...Man hat verschiedene Themen( 2 Hauptthemen zur Auswahl)im schriftlichen,was oft von Vorteil sprechen kann.

Am Ende ist man dann staatlich anerkannte Krankenschwester/Krankepfleger!!!mit Diplom ;-)

Jetzt zum Arbeits platz und den Tätigkeiten:

Nach Ablauf der Ausbildung muss oder sollte man sich entschieden haben für welchen Fachbereich man sich speziell inteessiert und wo man gerne arbeiten möchte...z.´B. Allgemeinchirugie(bauch-und Gefäßchirugie wie Darm-Ops,Amputationen etc.)oder Unfallchirugie,Innere Medizin(Herzpatienten..)Urologie(Nieren-Blasengeschichten),Gynäkologie(Frauenheilkunde)Hals-Nasen-Ohren,Augenheilkunde...

Oder man entscheidet sich für eine Weiterbildung als Op-Personal,Intensiv-Pflege oder man möchte gerne weiter studieren z.B. Pflegewissenschaft,Lehrer für Pflegeberufe oder so...
Es gibt sehr viele Möglichkeiten sich Fort-und Weiter zu bilden!!!

Weitere Bsp.´s:
Artzhelferin(wobei man dazu nicht die Ausbildung braucht)man kann aber als Artzhelferin arbeiten)
Assistentinnen im Röntgen,Endoskopie,-oder Herz-Kreislauf.Bereich..
Gemeinde-Sozialstations-Schwester
Stoma-Beraterin
Fuß-Pflegerin...

Man kann so vieles machen mit dieser Ausbildung,und hat viele Möglchkeiten sein Arbeitsumfeld zu wechseln oder zu erneuern...und gute Chancen auf Arbeitsplätze(noch!!!)

Zu den Aufgaben und Tätigkeiten:

Die Hauptaufgabe besteht in der Pflege der Kranken/Patienten,dies umfasst Hilfestellungen beim Waschen und Pflegen/Anziehen,bei der Nahrungsaufnahme,der Toilette,sowie spezielle Pflege bei Problem und Oflegefällen(Lagerungen,Prophylaxen,Hautpflege,etc)

Spezielle Pflege umfasst auch die Arbeit mit medizinischen Geräten wie Infusomaten,Perfusoren,EKG,(diese dienen zur genauen Einlaufbestimmung bestimmter Medikamente und Flüssigkeiten über einen Zugang (Braunüle,Injektinsnadel)...
Sowie Verbandswechsel,Wundbehandlungen(in Zusammenarbit mit den Ärzten)

Weiter Aufgaben sind organisatorische Arbeiten,Dokumentationen,Ausarbeiten und Begleiten der täglichen Arztvisite,Patienten-Zugänge aufnehmen und entlassen,Essensbestellung,Computerbestellungen,Medikamentenausgabe/richten.Patienten zu bevorstehenden Op´s vorbereiten und in Op bringen und noch viele Kleinigkeiten mehr...

Das Aufgabengebiet umfasst sehr viel,mehr als die meisten Aussenstehenden sehen und denken...deshalb möchte ich versuchen den Beruf etwas näher zu bringen!!!

Krankenpflegepersonal hat eine große Verantwortung,im Umgang mit patienten,Medikamenten und Entscheidungen...man ist oft aud sich selber gestellt und muss schnell und sicher handeln können.

Dieser Beruf erfordert viel Interesse und Liebe für diesen Beruf,sowie Belastbarkeit,Flexibilität,Teamfähigkeit und selbständiges Arbeiten...

Die Bezahlung ausgelernten Pflegepersonals lässt zu wünschen übrig..Frisch nach dem Examen verdient man ca zw. 1200 und 1300 Euro pro Monat,das sich wie alle Berufsfelder im Laufe der Jahre etwas steigert.

Mit diesem Beruf wird man siche nicht reich,aber man bekommt viel von Patienten und Angehörigen zurück,so das wenn man seinen Beruf gefunden hat-es wirklich Spaß macht!!!

16 Bewertungen