Maggi Fondor Feinwürzmittel Testbericht

ab 31,72
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(8)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  sehr gut
  • Geruch:  sehr angenehm
  • Qualität:  sehr gut
  • Haltbarkeit:  sehr gut

Erfahrungsbericht von bigmanu

Gut gewürzt ist halb gewonnen ;o)

Pro:

schmeckt lecker, vielseitig einsetzbar, besser als Salz

Kontra:

nichts

Empfehlung:

Ja

Gestern gab es bei uns zu Mittag Frikadellen, mit Kartoffeln und Blumenkohl. Eines der Lieblingsessen meiner Kinder, und auch von mir. Am liebsten mag ich persönlich daran den Blumenkohl, ich steh eben auf Gemüse. Manchmal bereite ich dazu noch eine helle Soße, aber nicht immer. Gibt es keine Soße dazu, dann muss ich mir den Blumenkohl noch nachwürzen. Dafür benutzte ich schon, seit dem ich denken kann, immer dasselbe Gewürz. Schon meine Mutter hat es in meiner Kindheit verwendet, und vielleicht werden auch meine Kinder es später verwenden :o)


Die Rede ist vom Fondor, Hersteller Maggi. Ich habe immer eine Vorrats-Packung mit 200 g Inhalt davon im Hause, und zwar in der Streudose. Diese kann man bequem nachfüllen, indem man die Nachfüllbeutel dafür kauft. Beim Preis bin ich jetzt etwas unsicher. Es ist schon ein paar Wochen her, seit dem ich den letzten Nachfüllbeutel dafür gekauft habe. Die 200 g Dose dürfte so um die 1,50 bis 2,00 Euro kosten. Der Nachfüllbeutel so um die 1,20 Euro.


Verpackt ist mein Fondor in einer Streudose aus Pappe, die innen mit Aluminium ummantelt ist. Oben drauf sitzt ein roter Deckel der mit einer großen und einer feinen Streuöffnung versehen ist. Zum Öffnen der Dose drückt man beim ersten Verwenden an der großen Öffnung den Kunststoff nach unten. Dann muss man nur noch, je nach Bedarf, den Deckel drehen, so das die gewünschte Öffnung zu Tage tritt.


Was ist nun eigentlich Fondor? Der eine oder andere kennt es vielleicht nicht, so was soll ja vorkommen *ggg*. Fondor von Maggi ist ein Feinwürzmittel, das man zum Würzen, anstatt Salz verwenden kann. Es ist ein feines helles Pulver, das sehr ergiebig ist und sich zum Würzen von vielen Sachen eignet. Man sollte es sparsam verwenden, da es sehr gut würzt. Laut Hersteller kann man es zum Würzen von Gemüse, Salaten, Suppen, Soßen, Reis- und Kartoffelgerichten, Teigwaren, Eierspeisen, Fisch und Fleisch verwenden. Es soll den Eigengeschmack der Speisen zur vollen Entfaltung bringen.


Ich persönlich benutze Fondor hauptsächlich zum Würzen von Gemüse, Suppen und Soßen. Blumenkohl, Broccoli, Erbsen und Möhren, Rosenkohl und grüne Bohnen, zu diesen Gerichten gehört Fondor bei uns einfach dazu. Dann braucht man wirklich keine Soße zum Gemüse, ein wenig Fondor genügt uns dann. Allerdings verwende ich Fondor auch, wenn ich eine helle Gemüsesoße zubereite. Auch bei Gemüsesuppen gehört Fondor für mich einfach dazu. Lecker schmeckt Fondor auch auf Pommes, besser als das normale Salz. Und auch auf Eier kommt bei uns fast nur noch Fondor. Wenn ich mir ein Tomatenbrot mache, brauche ich meine Prise Fondor dazu. Die Kinder mögen ihn auch gerne, allerdings bin ich da etwas sparsam im Dosieren. Der Fondor ist doch recht würzig, da sollte man bei den Kindern nicht zu viel verwende.


Der Geschmack von Maggi Fondor ist sehr angenehm würzig, einfach besser als nur Salz. Gerade zu Gemüse ist es besonders lecker und verbessert den Geschmack ungemein. Man benötigt nicht viel davon, aber die Speisen sind gut gewürzt und der Eigengeschmack kommt tatsächlich besser zur Geltung. Auch der Geruch ist sehr angenehm, ich schnuppere gerne daran :o)


An Zutaten sind im Fondor folgende enthalten: Jodsalz, Stärke, Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat, pflanzliches Öl (gehärtet), Gewürze, Gewürzextrakte (mit Sellerie) und der Farbstoff Paprikaextrakt. Kalorienangaben sind auf der Verpackung nicht enthalten.

Hergestellt wird Fondor von der Maggi GmbH in 78221 Singen. Das gehört zur großen Familie der Nestle Group. Auf der Verpackung findet sich noch ein Hinweis auf die Internetseite von Maggi. Die kann ich persönlich nur wärmstens empfehlen. Unter www.maggi.de findet man hier das Maggi Kochstudio. Dort kann man sich unheimlich viele verschiedene Rezepte ansehen und ausdrucken und erfährt einiges über Maggi Produkte und ihre Verwendung. Ich surfe dort oft vorbei und habe schon das eine oder andere sehr gute Rezept dort gefunden.


Mein Fazit:
Ohne Maggi Fondor kann ich mir das Würzen gar nicht mehr vorstellen. Es gehört zu meinem Haushalt dazu, ich bin damit aufgewachsen. Es ist sehr ergiebig und schmeckt einfach lecker würzig. Deshalb von mir auch alle fünf Sterne und eine uneingeschränkte Weiterempfehlung. Wie gesund es ist kann ich nicht sagen, aber meine Gerichte und Lebensmittel schmecken einfach besser, wenn ich sie damit würze.


Gruss von Eurer BigManu

20 Bewertungen