Schwarzkopf Blonde M1 Super Strähnchen Testbericht

ab 5,99
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 01/2011
Summe aller Bewertungen
  • Handhabung & Komfort:  gut
  • Einwirkzeit:  durchschnittlich
  • Farbintensität:  gut
  • Verträglichkeit:  gut
  • Haltbarkeit:  gut

Erfahrungsbericht von lieblingsbabe

Blonde Flecken auf dem Kopf

0
  • Einwirkzeit:  kurz
  • Farbintensität:  sehr schlecht
  • Verträglichkeit:  schlecht
  • Haltbarkeit:  sehr schlecht

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Allgemein
Es geht um eine Blondierung der Marke "Poly LIVE" von Schwarzkopf. Diese ist extra für Strähnchen gedacht und hellt extra stark auf. Enthalten sind in der Packung die Blondierungscreme und ein kleines Schälchen wo man diese mit einem Plastikstift umrühren kann. So braucht man selbst keine Schüssel zu nehmen, die dann eventuell dreckig wird.
Enthalten sind Blondierungscreme und ein weißes Pulver. Dazu durchsichtige Einweghandschuhe, die man auf jeden Fall benutzen sollte, weil Blondierung wirklich aggressiv ist und der Haut schade kann. Dazu natürlich noch die Gebrauchsanweiseung in 5 Sprachen, mir reicht Deutsch.
Für danach gibt's noch eine kleine Haarspülung oder Haarkur in einer extra Tube, damit die blondieren Haare keinen Schaden davon tragen.

Anwedung
Man rührt also die Blondierungscreme und das Pulver zusammen in dem Schälchen an. Dabei am besten die Handschuhe schon tragen. Zum Umrühren gibts den beigelegten Stift. Wenn man sieht, dass es gut vermischt wurde, sollte man dringend das Fenster öffnen sonst erstickt man an dem Gestank, den diese Blondierung aufweist. Mir ist es sogar schwer gefallen die Augen offen zu halten, weil das Zeug so aggressiv überall gebrannt hat. Sogar in den Augen. Wenn nicht anderes hilft: Sonnenbrille aufziehen oder eventuell sogar im Freien machen. Das wäre für die Gesundheit wohl am besten.
Man sucht sich die gewünschten Stellen im Haar aus, die man gern blondgesträhnt haben möchte und schmier mit dem Stift dann die Creme drauf.
Normalerweise wickelt man die blondierten Strähnen dann in Alufolie ein, damit sie das restliche Haar nicht mitblondieren. Da diese aber nicht dabei ist und auch in der Gebrauchsanweisung nichts davon erwähnt wird, gehe ich mal davon aus, dass man das nicht weiss. Ich weiss das, weil mein Friseur das immer so macht und mir das auch logisch erscheint. Wenn ich eine Strähne mit Blondierungscreme einfach wieder auf der restlichen Haare werfe ist logisch, dass die was von dem Zeug abbekommen. Aber ok.
Das macht man soweit die Blondierung reicht. Und das kann nicht lange dauern.

Es ist erschreckend wenig Blondierung erhalten, bei mir hats vielleicht für 7 klitzekleine Strähnchen gereicht. Danach einwirken lassen.
Tipp: Guckt, dass ihr die Blondierung am besten nicht direkt am Haaransatz bzw. Kopfhaut auftragt, das kann schrecklich brennen und jucken während es einwirkt.
Nach 30 Minuten dürfte man ein erstes Ergebnis sehen (ich hab keins gesehen) und dann muss das Zeug mit Shampoo abgespült werden. Danach dann die Haarspülung drauf, die dabei war und ganz normal fönen. Ergebnis betrachten.
Joar, mein war nicht vorhanden. Von meinen Strähnchen war nichts zu sehen, obwohl ich dunkelblonde Haare hab und das absolut hätte funktionieren müssen. Bei Schwarzhaarigen Leuten hätte ich das verstanden, aber bei mir hätte das nun wirklich kein Problem darstellen dürfen.

Preis
Eine Packung kostet knapp 11 Euro im DM. Ein haufen Geld, und dafür ist nun wirklich nicht gerade viel Blondierung enthalten. Leute die damit was erreichen wollen, sollten sich eher 2 oder sogar 3 Packungen davon kaufen.

Fazit
Das Geld hätte ich mir sparen können. Die Anwendung erweist sich als schwierig wenn man das mit der Alufolie nicht weiss und das Ergebnis ist gar nicht vorhanden. 11 Euro für gar nichts. Daumen runter und dran vorbeilaufen

52 Bewertungen, 1 Kommentar

  • Tomericjonas

    12.08.2004, 22:57 Uhr von Tomericjonas
    Bewertung: sehr hilfreich

    das hatte ich auch schon mal. gehe in Zukunft dann doch lieber wieder zum Friseur,so bescheuert sah ich aus.;-) LG,Anja