Siemens SL45 Testbericht

Siemens-sl45-mit-vertrag
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2005
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  gut
  • Ausstattung:  gut

Erfahrungsbericht von MICROSOFT

Fakten und Tipps zum Besten Handy

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Sorry, da ist eben was falsch gelaufen.

Trotzdem viel Spass beim Lesen wünscht euch:

>MICROSOFT

Unter der Bezeichnung SL 45i ist der Nachfolger des MP3-Handys SL 45 auf den Markt. Da mein NOKIA 3330 einen Defekt hatte, durfte ich es für 5 Tage als Leihgerät testen und ich muss sagen:
ich war begeistert.
Ich bin zwar Nokia-Fan aber das Handy stellt einiges in den Schatten. Besonders der Fun – Abteilung ist bei dem Handy zu beachten. Ich will zwar nicht behaupten das man alles brauht was angeboten wird, aber wie ich festgestellt habe, ist es schön wenn man es hat*ggg*. Deshalb fange ich auch mal damit an:

*****************************************************
Spiele :

Das SL 45i ist mit sieben vorinstallierten Spielen mehr als reichlich ausgestattet. Außerdem befinden sich noch sechs zusätzliche Spiele auf der Multimedia-Card . Es lassen sich, je nach Belegung, auch noch zusätzliche Spiele nachladen.

*****************************************************
Mp3`s:

Wer die Speicherkarte für MP3-Dateien statt für Spiele verwenden möchte, kann dort in der Standard-Auslieferung (32 MB) eine gute halbe Stunde Musik speichern. Der Preis für eine größere Speicherkarte liegt im Bereich von 125.- Euro. Da kann man sich auch einen guten Mp3-Player für kaufen
Über eine mitgelieferte Dockingstation und das Datenkabel lassen sich MP3-Dateien vom PC überspielen. Die Bedienung des Mp3-Players wird über Tasten am linken äußeren Gehäuseteil (in Höhe des Displays) gesteuert. Der ebenfalls mitgelieferte Stereo-Kopfhörer sorgt für einen annehmbaren Klang. Da wurde mal wieder an Kleinigkeiten gespart.
Prima fand ich auch, das, wenn ein Gespräch ankommt, Der Player automatisch stoppt. Das man den Player nach beenden des Gesprächs wieder einschalten muss ist ein kleines Manko aber kein Problem.

*****************************************************
Das Aussehen und die Größe:

Mit der Länge von 10,5 Zentimetern (davon 1,5 Zentimeter Antenne) und dem flachen Gehäuse (17 Millimeter) hat das SL 45i eine angenehme Größe (wenn ich da noch an die alten Knochen denke*gg*). Was mir bei dem Handy sofort aufgefallen ist, ist das große bernsteinfarbene Display. Die Textnachrichten, WAP-Seiten und Spiele-Animationen werden auf dem siebenzeiligen Grafik-Bildschirm sehr übersichtlich dargestellt. Die silberne Hülle des SL 45i macht einen edlen und soliden Eindruck. Da muss man wenigstens nicht gleich wieder nach einer neuen Handyhülle suchen.
Hoffe euch hat der Bericht gefallen!!
*****************************************************
Die Bedienung:

Mit einer Vier-Wege-Taste konnte ich mich ohne Problem durch das Menü navigieren (obwohl mir das SIMENS - Menü immer noch Kopfzerbrechen bereitet). Von den beiden sogenannten Softkey-Tasten unter dem Display ist die linke frei belegbar. Aus 21 Funktionen habe ich mir einen Favoriten eingestellt (Handynummer-Firma) die denn auf Knopfdruck sofort angewählt wurde. Man hat aber bei den Funktionen reichlich Auswahl so das wohl jeder seinen Favoriten findet.
Die rechte Softkey-Taste ist für den direkten Zugang ins Hauptmenü reserviert. Per Sprachkommandos kann man, wie bei vielen neuen Handys, zwei Menüpunkte (Diktiergerät und MP3-Player) direkt ansteuern. Auch bis zu 20 Anrufnamen können per Sprache angewählt werden.


Das Minus in der Bedienung:
Das sehr umfangreiche Menü des SL 45i mit allein 11 Hauptkategorien lässt die schnelle Navigation zu einzelnen Funktionen nicht zu. Es ist meiner Meinung nach bedienerunfreundlich. Nur geübte Siemenshandy - Nutzer kommen damit schnell ans Ziel ihrer Wünsche. Vielleicht hätte ich auch besser damit umgehen können wenn ich es länger hätte benutzen dürfen.
Eine kleine Hilfestellung bietet die Tastaturbelegung: Mit der Ziffer 1 etwa geht es über die rechte Softkey-Taste direkt zur Mailbox, über die 2 zum Kalender und so weiter.


*****************************************************
Der Organizer:

Durch die MMC können auf dem SL 45i-Speicher sehr umfangreiche Adresseinträge abgelegt werden. Im internen Speicher des Geräts ist Platz für 500 Einträge. Das hat mich wirklich umgehauen. Der übersichtlich gestaltete Kalender lässt sich per Tastendruck von der Monats-Übersicht auf Wochen-Vorschau umschalten.
Sehr praktisch fand ich dabei, das man Termine auch als Sprachmeldung ablegen kann. Die Diktierfunktion auf der Multimedia-Card fasst bis zu fünf Stunden Sprachaufnahmen, aber auch, und das hat mich zum Überlegen gebracht ob ich mir so ein Teil fest zulegen sollte (der Trend geht zum Zweithandy*ggg*), kleine Word- oder Exel-Dateien passen auf die Speicherkarte. Damit kann dann auch noch Adressen verwalten.


*****************************************************
Ausstattung und Funktion :

Dadurch das J2ME auf dem Handy installiert ist, es ist die Java-Version für mobile Endgeräte, ist Siemens ein Rieseschritt in Richtung Handy-Zukunft gelungen.

*****************************************************
Java und seine Programme:

Das SL 45i kommt standardmäßig mit 18 Zusatzprogrammen auf den Markt. Ich habe beim rumspielen*gg* und testen verschiedene Animationen, wie z.B. einem Pinguin, der beim Start des Geräts ein paar Runden über das Display "schwimmt", über eine Reihe von Spielen (sechs Spiele sind voreingestellt) bis hin zu aufwändigeren Anwendungen wie einem vollständigen E-Mail-Client, einem Taschenrechner für Funktionsberechnungen oder einem Cocktail-Manager mit Rezept-Tipps. Wer mehr Spielereien sucht, findet weitere Grafiken oder Applikationen zum Download über das Internet oder den PC. Obwohl ich nicht unbedingt für Spiel auf dem Handy bin, habe ich mal „Mil“ angetestet. Bei "Mil", einem Spiel zum Einsammeln von Diamanten, lässt sich das Potenzial von Java-Spielen erahnen. Wird die Spielfigur durch einen Steinschlag getroffen, reagiert das Handy mit einem akustischen Signal und beginnt zu vibrieren. War schon putzig aber es geht eben nix über Pc-Spiele.
Den bei den Spielen auf dem Handy auch ein Minus:
nicht alle Java-Anwendungen funktionieren reibungslos. Allerdings wird nach Aussage von Siemens derzeit noch fieberhaft daran gearbeitet.
Auch der Start einzelner Anwendungen verschlingt viel Zeit.

*****************************************************
Der Akku laut Beschreibung:

Es ist Lithium-Polymer-Akku und er verspricht, laut Hersteller-Angaben, eine Leistung im Stand-by-Betrieb von bis zu 230 Stunden. Die reine Sprechzeit wird mit bis zu 330 Minuten angegeben. Bei meiner vielen Spieler- und Testerei war der Akku nach 120 Stunden schon leer. Aber Gott sei Dank hatte ich ja nicht viel mehr Zeit*schmunzel*.
Laut Herstellerangaben verbraucht der Akku beim abhören von MP3-Songs pro Minute Spielzeit eine knappe Stunde Stand-by-Zeit .
Die Ladezeit des Akkus beträgt etwa zwei Stunden.

*****************************************************
Der Lieferumfang

Nachdem ich den Karton ausgepackt habe, fand ich folgende Grundausstattung:
eine Dockingstation mit Datenkabel für die PC-Handy-Kommunikation
eine 32-MB-MMC-Speicherkarte
Stereokopfhörer mit integrierter Freisprechanlage
Software zum Herunterladen und Bearbeiten von MP-Dateien sowie zum Synchronisieren von Outlook-Einträgen.

*****************************************************
Mein Fazit:
Ich muss sagen das Siemens da ein sehr gutes Handy auf den Markt gebracht hat. Wenn mein Handy nicht neu wäre würde ich mir meine Nokiaabhängigkeit*lach* noch einmal überlegen. Wer aber den ganzen Schnickschnack nicht braucht, sollte sich für ein billigeres Handy entscheiden. Da tut es auch ein normales Handy wie mein 3330*gg*.
Der Mp3-Player ist auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei aber für das Handy vollkommen ausreichend.
Der Preis von 613,04 € ohne Karte und mit 357,90 € ist auch noch sehr heftig.




Viel Spass beim Lesen wünscht euch:

>MICROSOFT

5 Bewertungen