Sparkasse Onlinebanking Testbericht

Sparkasse-onlinebanking
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Filialnetz:  sehr groß
  • Support & Service:  sehr gut
  • Online Banking:  sehr gut
  • Fachliche Beratung:  sehr kompetent

Erfahrungsbericht von Elanie

Online Banking der Stadtsparkasse Langenfeld Rheinland

  • Filialnetz:  sehr groß
  • Support & Service:  sehr gut
  • Online Banking:  sehr gut
  • Fachliche Beratung:  sehr kompetent
  • Dauer der Nutzung:  länger als 1 Jahr
  • Sind Sie Kunde?:  ja

Pro:

einfach verständliche Webseite, viele Funktionen, kostenlos

Kontra:

nichts

Empfehlung:

Ja

Seit zwei Jahren mache ich schon Gebrauch vom Online Banking der Stadtsparkasse Langenfeld Rheinland. Mir wurden irgendwann die Buchungspostengebühren zuviel und die Sparkasse selber wies mich darauf hin, dass bei einem Online geführtem Konto keine Kosten entstehen würden. Also weder Kontoführungs- noch Buchungspostengebühren. Das fand ich ja schon recht verführerrisch und so entschloß ich mich, das Konto als Online Konto zu führen.

Mit dem Antrag ging ich zur Sparkasse und unterschrieb dort einige Zettel, woraufhin mir drei Tage später meine Unterlagen zugeschickt wurden. Die TAN Liste, mein Passwort zum ersten Einloggen mit dem Hinweis dieses sofort zu ändern und ein Werbezettel für eine Online Banking Software. So legte ich sofort los und machte mich auf den Weg zu http://www.sparkasse-langenfeld.de

Die Webseite ist meiner Meinung nach sehr schlicht gehalten und ohne Schnörkel oder sonstigem, was einen durcheinanderbringen könnte versehen und ist so gut wie immer vefügbar, nur selten kommt es zu Störungen. Manchmal sieht man ja auf einer Webseite den Wald vor lauter Bäumen nicht...Über den Link Banking gelange ich auf den SSL geschützten Bereich der Seite und kann mich in mein Konto einloggen. Dazu erforderlich sind meine Kontonummer und mein Passwort.

Nach dem Einloggen weist mich die Seite darauf hin, wann ich zum letzten Mal eingeloggt war und wann ich meine letzte TAN verbraucht habe. Eine TAN ist sowas wie eine elektronische Unterschrift. Man muss sie einsetzen, wenn man eine Überweisung abschicken will oder sein Passwort ändert oder sonstige Dinge ausführt, die per Unterschrift bestätigt werden müssen. Gleich darunter befindet sich eine Übersicht über meinen Finanzstatus. Also alle Konten sowie Sparbücher sind aufgeführt. Über fünf kleine Buttons kann ich verschiedene Funktionen auswählen. Als da wären:
Der Info Button
Die Umsatzabfrage
Die Überweisung
Die terminierte Überweisung
Der Dauerauftrag

Der Infobutton bietet einem eine Kurzübersicht über bereits vorgemerkte Umsätze, d. h. wenn eine Überweisung getätigt aber noch nicht gebucht wurde, kann man dies dort ablesen.

Die Umsatzabfrage bietet einem Einblick in die Umsätze der letzten 90 Tage, wobei man wahlweise einstellen kann, ob man die letzten 10,30 oder 90 Tage angezeigt bekommen will, nur den aktuellen Tag oder man kann sich einstellen in welchem Zeitraum die Umsätze angezeigt werden sollen. Also beispielsweise vom 12.02.2004-20.02.2004. Desweiteren kann man die Umsatzart auswählen, also nur Soll, nur Haben oder Soll und Haben und die Buchungsart, Scheck, Bar, Geldautomat, Lastschrift, Gutschrift, Überweisungsauftrag, Dauerauftrag, Lohn, Rückbuchung, Überweisungseingang, Sorten, Zinsen und Gebühren. Und auch Buchungen Suchen stellt durch das Suchfeld kein Problem dar.

Die Überweisungsmaske ist genauso aufgebaut wie einer dieser gelben Überweisungsscheine, die man in den Banken bekommt. Auszufüllen hat man den Betrag, Namen des Empfängers, dessen Kontonummer und Bankleitzahl (der Name der Bank wird automatisch ermittelt, weiß man nur den Namen, kann man über die Seite die Bankleitzahl herausfinden). Zusätzlich kann man noch ein Datum eingeben, an dem die Überweisung getätigt werden soll. Nach der bestätigung durch eine TAN wird der Auftrag entgegen genommen und ausgeführt. Ebenfalls kann man internationale Überweisungen machen.

Beim Dauerauftrag funktioniert das Ganze ähnlich. Man gibt den Empfänger ein, den Betrag und wählt aus, in welchen Abständen der Betrag angewiesen werden soll. Also z.B. monatlich, ¼ jährlich, ½ jährlich oder einmal im Jahr. Zusätzlich kann man das Datum für die letztmalige Ausführung eingeben, so das man nicht versehentlich länger überweist als man muss.

Eine besonders gute Funktion ist die Empfängerdatenbank, die sich sowohl für Überweisungen als auch Daueraufträge nutzen lässt. Bestellt man z.B. immer wieder beim selben Verlag kann man dessen Bankverbinmdung speichern und bei der nächsten Überweisung einfach aufrufen und den Betrag und Verwendungszweck eintragen und spart sich so das eintippen der Kontonummer etc.

Geht die TAN Liste zuende bekommt man automatisch eine neue zugesandt, so dass einem die TANs quasi nie ausgehen können. Sie kommt in einem versiegelten Umschlag und man muss sie zur Sicherheit mit einer TAN der alten Liste und einer TAN der neuen Liste gleichtzeitig aktivieren um Mißbrauch vorzubeugen.

Der Support ist ausgezeichnet. Hat man ein Problem, kann man einfach eine Email an einen Mitarbeiter schicken, der einem in der Regel innerhalb einer Stunde weiterhelfen kann. Die Antworten fallen immer sehr freundlich aus und sind sehr hilfreich bzw. lösen das Problem sofort.

Aufgrund der Übersichtlichkeit, Funktionsvielfalt und Freundlichkeit der Mitarbeiter und sei es nur per Email, vergebe ich alle Sterne.

19 Bewertungen