Sparkasse Onlinebanking Testbericht

Sparkasse-onlinebanking
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Filialnetz:  sehr groß
  • Support & Service:  sehr gut
  • Online Banking:  sehr gut
  • Fachliche Beratung:  sehr kompetent

Erfahrungsbericht von city-flitzer

Homebanking bei der Kreissparkasse Köln

Pro:

Schnell und preiswert, immer möglich

Kontra:

kostet trotzdem immer noch genug

Empfehlung:

Nein

Mein Leben lang bin ich praktisch schon Kunde bei der Kreissparkasse Köln (KrSpk), denn mein erstes Sparbuch, dass mein Patenonkel mir zur Geburt schenkte, war just von dieser Bank.

Seit Jahren muss ich, weil ich privat krankenversichert bin, meine Arztrechnungen selber zahlen. Bei einer 4-köpfigen Familie müssen dazu eine ganze Reihe von Überweisungsvordrucken im Jahr ausgefüllt werden.

Vor einigen Jahren bot nun die KrSpk, wie viele andere Banken auch, Homebanking an. Damals über einen sog. Containerzugriff von T-Online. Man musste also gar keinen Internetzutritt haben, sondern konnte über den Anschluss von T-Online die Überweisungen an die KrSpk schicken. Kosten – lediglich die Online-Kosten.

Ich habe sofort mitgemacht, denn die Software, die es damals gab (S-Connect) bot schon viele Erleichterungen beim Ausfüllen der Belege am Computer an. Die Belege wurden jeweils von mir Offline erfasst und dann versandt. Das war das preiswerteste.

Allerdings wurden für die PC-Buchungen die gleichen Kontoführungsgebühren verlangt, wie für alle anderen Überweisungen auch. Das waren im Vierteljahr meist über 60,-- DM, ganz schön viel!

Seit einem Jahr ungefähr bietet jetzt die KrSpk ein sog. PC-Konto an. Vorteil dieses Kontos sind die geringen Gebühren. Man zahlt lediglich 5,-- DM im Monat. Alle automatischen Buchungen und dazu gehören alle Homebanking-Transaktionen, Geldausgabe am Geldcomputer der Bank, Daueraufträge und Einzugsermächtigungen sind kostenfrei. Allerdings muss für jede „Schalterbuchung“ eine Gebühr von 2,-- DM (früher 0,60 DM) gezahlt werden.

Da ich maximal eine „Schalterbuchung“ im Jahr habe, wurde meine Kontoführungsgebühr praktisch geviertelt. Ich zahle jetzt im Vierteljahr fast immer nur 15,--DM für 3 Monate Grundgebühr.

Gut, man kann sagen, das ist immer noch zuviel. Keine Kontoführungsgebühr wäre selbstverständlich angebrachter, schon alleine, weil ich seit über 40 Jahren Kunde bin und seit vielen Jahren schon mein Gehalt der Kasse „zur Verfügung“ stelle, aber wenn man, wie ich, auf einem Dorf wohnt und die Kasse möglichst präsent haben möchte, ist das schon ein großer Erfolg. Ich freue mich natürlich über das eingesparte Geld.

24 Bewertungen, 1 Kommentar

  • butterkeks

    27.04.2002, 17:22 Uhr von butterkeks
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein wenig mehr Infos über die Nutzung wären hilfreich gewesen. Gruß Drea