Stokke Hochstuhl Tripp Trapp Testbericht

Stokke-hochstuhl-tripp-trapp
Abbildung beispielhaft
ab 69,00
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
72,90 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 03/2005

Erfahrungsbericht von Miyuki

Sitzgelegenheit für Zappelphilippe gesucht!!

Pro:

Extrem kippsicher, lange verwendbar.

Kontra:

Recht hoher Preis.

Empfehlung:

Ja

Als mein Sohn ca. 5 Monate alt war, fing ich an nach einem sicherem Hochstuhl für ihn zu suchen.

Also ging ich in ein Baby-Fachgeschäft und sah mich gründlich um. Viele der Hochstühle sahen nicht besonders vertrauenswürdig aus. Die Preise reichten von 30,-- Euro bis 150,-- Euro.

Von einer Freundin bekam ich die entsprechende Ausgabe von „Stiftung Warentest“ zum Thema Hochstühle. Der einzige Hochstuhl, der mit „Sehr Gut“ abgeschnitten hatte, war leider gleichzeitig auch das teuerste Modell: der Treppen-Hochstuhl Tripp Trapp von Stokke.

Da mir meine Freundin erzählte, daß Stiftung Warentest innerhalb kurzer Zeiträume die gleichen Produkte sehr unterschiedlich benotete, forschte ich im Internet nach. Der Hochstuhl Tripp Trapp von Stokke hatte immer ein „Sehr Gut“ bekommen.

Also sah ich mir dieses „Luxus-Modell“ im Laden noch einmal näher an. Dieser Hochstuhl sah nicht nur sehr kippsicher aus, ich fand ihn auch vom Design her sehr ansprechend. Außerdem wächst dieser Hochstuhl problemlos mit und kann auch von Jugendlichen & Erwachsenen benutzt werden.

Als Zubehör kann ein Tisch, Sitzverkleinerer & Sicherheitsbügel gekauft werden. Allerdings sollte schon der Hochstuhl ohne Zubehör 140,-- Euro kosten.

Zuhause schaute ich dann unter Ebay nach – und siehe da, ich konnte den Hochstuhl mit allem Zubehör für 160,-- Euro ersteigern.

Ein paar Tage danach kam dann also ein großes Paket an – und für mich und meinen Mann gab es eine kleine Überraschung – man muß den Tripp Trapp nämlich selbst montieren.

Na gut, alle Einzelteile ausgepackt:

- 2 L-förmige Seitenteile

- eine Sitzplatte

- eine Fußplatte

- Tisch

- Sicherheitsbügel

- Sitzverkleinerer


Der Aufbau war dann erstaunlich schnell erledigt – gerade mal 15 Minuten (obwohl ich & mein Mann bestimmt keine handwerklichen Genies sind). In der Anleitung ist alles sehr leicht verständlich & detailliert beschrieben.

Dann noch schnell alles auf die richtige Größe einstellen – fertig zum Probesitzen.

Auch das spätere Einstellen der Größe ist kein Problem (mußte ich bereits einmal machen, da mein Sohn sehr schnell wächst).

Die Fußplatte wird später als Sitzplatte verwendet.

Seit 5 Monaten sitzt mein Sohn nun regelmäßig in diesem Hochstuhl und ich bin sehr froh, dieses Modell gewählt zu haben. Er wirft sich nämlich gerne nach hinten & stößt sich dabei mit den Füßen ab – ich glaube, ein anderes Modell wäre schon längst umgekippt.

Herstellungsmaterial ist übrigens Buchenholz. Bisher sind keine Gebrauchsspuren erkennbar.

Der hohe Preis sollte nicht vom Kauf dieses Modells abschrecken, der Hochstuhl ist sehr lange nutzbar, äußerst kippsicher & der Hersteller gibt 7 Jahre Garantie auf alle Teile. Außerdem – was nutzt ein billiger Hochstuhl, der sofort umkippt?

Fazit: Äußerst empfehlenswerter verstellbarer Treppen-Hochstuhl, in den man sein Kind unbedenklich hineinsetzen kann.

1 Bewertung