Stokke Hochstuhl Tripp Trapp Testbericht

Stokke-hochstuhl-tripp-trapp
Abbildung beispielhaft
ab 69,00
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
72,90 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 03/2005

Erfahrungsbericht von Jakini

Ein Stuhl, der mitwächst

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Wir hatten bei unserer ersten Tochter einen Hochstuhl geschenkt bekommen, einen einfachen mit einem Kindertisch drunter, in den man den Stuhl stellen kann. Wir waren auch froh darüber, denn wir hatten es nicht gerade dicke.

Doch von einem solchen Stuhl war ich gar nicht begeistert, zumindest nicht als Hochstuhl, denn damit konnte unsere Tochter wunderbar kippeln und wäre mehrmals fast umgekippt, wenn wir sie nicht noch schnell aufgefangen hätten.

Außerdem war der Gurt, der zwischen den Beinen verlaufen soll, um das Kind vor dem Rausfallen zu schützen, sehr schnell gerissen und unsere Tochter rutsche unten raus.

So ergab es sich, daß unsere Große schon mit einem Jahr auf der Bank in unserer Eßecke mit saß, weil es für sie dort einfach sicherer war.

Heute geht es uns finanziell zwar nicht besser, aber wir hatten noch einmal Glück, denn unsere Kleine Tochter hat zur Taufe einen Tripp Trapp Hochstuhl geschenkt bekommen und von dem ich total begeistert bin.

Im Tripp Trapp hat unsere Tochter es sehr schwer, sich hinzustellen, weil der Bügel direkt, am Bauch langgeht, und daß, obwohl sie sehr schlank ist. Der Tripp Trapp kann nämlich optimal auf das Kind eingestellt werden.
In dem anderen Stuhl, den wir nun draußen auf der Terrasse noch nutzen wollten, stand sie sofort. Der wurde nun also ganz als Hochstuhl ausgemustert, das Unterteil nur noch als Tisch genutzt.

Natürlich schafft sie es inzwischen auch, sich im Tripp Trapp hinzustellen, aber eben nicht ganz so schnell, wie in dem einfachen Stuhl. Da hat man dann noch ein paar Sekunden Zeit, einzugreifen.
An dem Tripp Trapp kann man wunderbar die Laufgurte befestigen, so daß die Kinder gar nicht aufstehen können, auch das hatte bei dem anderen einfachen Hochstuhl keinen Sinn.

Das Sitzbrett und das Fußbrett, was wir für unsere Tochter derzeit beides noch nutzen, kann ganz einfach auf eine Höhe eingestellt, werden, in der das Kind optimal sitzen kann. Das finde ich besonders in den ersten Jahren, wo die Kinder häufig Wachstumschübe haben, sehr wichtig.

Doch auch für die Jahre später finde ich das sehr schön, denn dieser Stuhl wächst mit, da können die Kinder auch noch drauf sitzen, wenn sie erwachsen sind. Er ist ganz einfach einsprechend umzubauen.

Auch versucht nun meine kleine Tochter, mit dem Stuhl zu kippeln, doch da hat sie schlechte Karten, der steht wirklich sicher. Vor kurzem hatte sie mal in einer Imitation des Tripp Trapp gesessen, mit dem wäre sie fast umgefallen, weil der nicht Kippsicher ist.

Außerdem nimmt der Tripp Trapp nicht viel Platz am Tisch weg, unsere Eßecke ist nur sehr klein, wenn sie nicht im Stuhl sitzt kann ich diesen wie jeden anderen Stuhl an den Tisch schieben.

Es gibt den Tripp Trapp in vielen verschiedenen Farbvariationen, die man optimal seiner Wohnung anpassen kann, so kann das Kind, passend zur Eßecke seinen eigenen Stuhl bekommen, der wirklich ein paar Jahre hält.

Passend dazu gibt es ein Sitzkissen und ein Rückenkissen, und auch die sind in einer großen Farbauswahl erhältlich.

Ich halte den Tripp Trapp für sehr sicher, im Vergleich zu den billigen Stühlen, und doch sollte man sein Kind auch darin nie unbeaufsichtig lassen.

Wer sich überlegt, was für einen Hochstuhl er sich anschaffen sollte, dem kann ich den Tripp Trapp wirklich empfehlen, damit kauft man seinem Kind nicht nur einen vernünftigen Hochstuhl, sondern auch Qualität und Sicherheit, und das ist für Kinder doch das wichtigste.

Auch wir haben nicht das Geld, diesen Stuhl selber zu kaufen, doch es gibt ja noch die Möglichkeit, die Großeltern oder andere Verwandte zu bitten, sich an dem Stuhl zu beteiligen. Zur Geburt und zur Taufe kommen von jeder Seite schöne viele Geschenke, warum zu einem solchen Anlass nicht darum bitten, daß für ein großes und sicheres Geschenk, wie den Tripp Trapp gesammelt wird.

Ich möchte den Stuhl nicht mehr missen und überlege, ob ich ihn nicht nun auch noch für meine große Tochter kaufe, die darauf sicher auch sehr gut sitzen würde.

16 Bewertungen, 1 Kommentar

  • maier1

    06.11.2002, 16:25 Uhr von maier1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Was ich am Tripp-Trapp noch klasse finde, ist,daß größere kinder alleine sicher hinaufsteigen können. Grüße Manuela