Lara Adrian Geliebte der Nacht Testbericht

Lara-adrian-geliebte-der-nacht
ab 3,96
Auf yopi.de gelistet seit 04/2008
Summe aller Bewertungen
  • Niveau:  durchschnittlich
  • Unterhaltungswert:  hoch
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  durchschnittlich
  • Stil:  ausschmückend

Erfahrungsbericht von Hope_Tikva777

Die Stammeskrieger 1

  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  hoch
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  durchschnittlich
  • Stil:  durchschnittlich
  • Zielgruppe:  Erwachsene

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Geliebte der Nacht hat mich rundum gefesselt.

Es geht im Grunde um eine Frau, Gabrielle Maxwell, die zwischen zwei Fronten gerät, als sie einen Vampirüberfall beobachtet. Sie ist professionelle Fotografin und hat ihr Leben im Griff - denkt sie. Denn auch sie hat düstere Geheimnisse. Es beruhigt sie, wenn Blut fließt. Sehr seltsam!
Durch den Vorfall wird Lucan, ein Krieger eines sehr alten Stammes, auf sie aufmerksam. Es handelt sich um einen Vampir-Stamm, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Vampire zu jagen und zu eliminieren, die sich dem Blutrausch hingegeben haben.
Gabrielle braucht lange, bis sie akzeptiert, dass sie in gewisser Weise in seine Welt gehört. Aber als sie die Tatsache endlich anerkennt, wendet er sich von ihr ab...

Anfangs brauchte es eine Weile, bis ich mich in der Geschichte zurechtfand, aber dann ging es nur noch bergauf. Die Spannung, die sich durch die ganze Handlung streckt breitet sich langsam aus und wird zunehmend stärker, je weiter man sich in dem Buch vorwagt.
Dem Ende zu gibt es einen Verrat, bei dem ich wirklich überrascht war, als ich las, wer ihn angezettelt hat.

Die Autorin schaffte es, mich zu packen und mich das ganze Buch über zu fesseln. Sie hat eine flüssige Schreibweise die sich sehr gut lesen lässt.
Die Geschichte wird größtenteils abwechslungsreich aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Sehr selten wird aus der Sicht des "Meisters" erzählt, dem sogenannten Bösewicht der Handlung.
Die Charaktere werden gut dargestellt, wie auch gut beschrieben. Vom ersten Augenblick, als Lucan Thorne das erste Mal auf der Bildfläche erschien, war ich von ihm hypnothisiert.

Es gibt ein kleines Manko, aber darüber konnte ich hinwegsehen. Da es auch nur am Anfang vorkam, war es nicht weiter schlimm. Dabei handelt es sich um die vulgäre Sprache während des Liebesaktes. Es war anfangs etwas irritierend, da die Protagonisten ansonsten so liebevoll miteinander umgehen und beim Liebesakt heißt es dann plötzlich "Ich will dich ficken" und ähnliche Sätze.

Fazit:
Trotz des kleinen sprachlichen Ausrutschers ein sehr gelungener Auftakt einer wirklich guten Vampirserie.
Die anderen Bände werde ich mir auf jeden Fall auch noch zulegen!

39 Bewertungen, 7 Kommentare

  • XXLALF

    14.10.2010, 10:48 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    und ganz liebe grüße

  • cleo1

    25.04.2010, 20:42 Uhr von cleo1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen schönen Sonntagabend noch und LG cleo1

  • Hot_Rider

    05.03.2010, 19:06 Uhr von Hot_Rider
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße vom Markus und einen angenehmen Start ins Wochenende !

  • paula2

    09.01.2010, 23:02 Uhr von paula2
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe Grüße

  • sigrid9979

    08.01.2010, 07:49 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich....lg sigi

  • morla

    08.01.2010, 01:25 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg. ^^^^^^^^^^^petra

  • minasteini

    07.01.2010, 22:24 Uhr von minasteini
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich. Freue mich über Gegenlesung. LG