pur-life.de Bewertung

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2011
Summe aller Bewertungen
  • Aufmachung:  sehr gut
  • Übersichtlichkeit:  gut
  • Benutzerfreundlichkeit:  sehr gut
  • Navigation:  sehr gut
  • Funktionsvielfalt:  sehr groß
  • Platzierung von Werbung:  sehr wenig

Erfahrungsbericht von

Helena sagt zu pur-life.de

  • Aufmachung:  gut
  • Übersichtlichkeit:  schlecht
  • Benutzerfreundlichkeit:  durchschnittlich
  • Navigation:  schlecht
  • Funktionsvielfalt:  groß
  • Platzierung von Werbung:  durchschnittlich
  • Hauptzielgruppe:  21 bis 40 Jahre
Ich dürfte dank dem Portal Konsumgöttinnen.de das Fittnesangebot auf der Webseite pur-life.de testen. Also ich bin auch im Portal gymondo.de unterwegs. Somit konnte ich viele Produkte vergleichen und das gesamte Konzept beurteilen. Die Seite pur-life.de auf ersten Blick wirkt auf mich sehr kompliziert und sehr unübersichtlich gestaltet. Ich konnte mir nur sehr schwer einen Programm zusammenstellen, nach welchem ich trainieren konnte. Erstens habe ich meinen Profil erstellt, mir wurde auch ein Programm ausgewählt aber ich konnte nicht richtig die Übungen zu meinem Programm finden. Pur-life.de bittet auch eine Ernährungstips, mit welchen man auch die Ernährung ändern oder umstellen konnte. Man muss nur konsequent sein. Ich würde mehr Rezepte erwarten und nicht nur drei am Tag, ein großerer Auswahl ist wichtig, wenn man komplette Ernährung umstellen will, weil nicht jedem schmeckt alles.

Sehr positiv finde ich die Möglichkeit von Online-Kursen als Idee, jedoch wirken die Übungen wie vor 15 Jahren aufgenommen. Mit Online-Kursen kommt gymondo erst jetzt auf den Markt. Die länge der Übungen kommt mir aber zu lange vor cca 30-60 Minuten muss man Gas geben. Leider der Auswahl an Online-Training endet mit der Training um 18:00. Viele Leute sind genauso um dieser Uhrzeit nur auf dem Weg nach hause. Leider somit kamen diese Tarinigs für mich nicht in Frage.
Im Großen und Ganzen tendiere ich zum Portal Gymondo und die Plattform pur-life muss auf dem Konzept noch arbeiten, damit es für uns Nutzer einfach zu Bedienen ist. Am Ende muss man so oder so nur den eigenen Schweinehund überwinden, aufstehen und was tun-egal auf welcher Plattform.