Philips Senseo Twist Testbericht

ab 29,48
Auf yopi.de gelistet seit 07/2012
5 Sterne
(3)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Geschmack des Kaffees:  sehr gut
  • Reinigung:  sehr einfach
  • Design:  sehr gut
  • Geräuschpegel:  sehr leise

Erfahrungsbericht von xphinx

Wirklich ein klasse Kaffee

5
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Design:  sehr gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

Geschmack des Kaffees, Handhabung, Design und auch die Verarbeitung

Kontra:

Fast nichts. Eine Kleinigkeit beim Reinigen und vielleicht, dass die Auswahl an Kaffeepads schon fast wieder zu groß ist.

Empfehlung:

Ja

## EINLEITUNG ##
==============

Ich weiß nicht, ob ich hier auf der Plattform schon mal erwähnt habe, aber hin und wieder darf ich im Rahmen meiner Anmeldung bei trnd.com das ein oder andere Produkt testen.
Dieses Mal wurde ich eingeladen, die neuen Modelle der bekannten Philips Sendeo Kaffeepadmaschinen zu testen.
Und da ich schon seit längerem mit dem Gedanken spiele, mir eine Kaffeemaschine zu kaufen, die mir den Kaffee tassenweise gibt, kam mir dieser Test gerade recht.


## WIE KOMME ICH DAZU ##
========================

Ich wurde wie bereits erwähnt von trnd.com dazu eingeladen das Produkt zu testen. Dazu wurden einige Fragen bezüglich meinen Kaffeekonsums gestellt, sowie Fragen darüber, wie ich denn gedenke über das Getestete zu berichten.
Und es wurde im Vorfeld schon geklärt, welches Modell (weil es drei verschiedene Technikmodelle und noch einige Farbvarianten gibt) denn im Falle, dass ich ausgewählt werde, für mich in Frage kommt.
Anschließend wurde auf der Homepage von Philips die Maschine bestellt und mittels Gutscheincode der Preis auf 70,-Euro reduziert. Das wird als Pfand einbehalten, falls man die Masche nach dem Testzeitraum wieder retour schickt.
Die Maschine wurde mir dann innerhalb von vier Tagen direkt aus Holland zugestellt.


## DIE MASCHINE ##
==================

Ich möchte zuerst nur beschreiben, was die Maschinen hat bzw. kann. Ich kann keine Vergleiche mit anderen Senseos beschreiben, weil ich noch nie eine hatte und auch noch nie vorher eine bedient hatte.
Allerdings kann ich zur Variante aus der Senseo Twist Serie etwas sagen. Hier handelt es sich um das Modell mit Kaffeestärkenmemory und dem 1 Liter Tank und somit um das mittlere Modell.
Die Maschine besteht aus einem Hauptgerät, einem abnehmbaren Wassertank, einer abnehmbaren Tropfschale, sowie einem abnehmbarem Ausgusssystem. Ich habe das Modell 7872/10 in karibikblau/silber.
Man kann zwischen zwei Kaffeestärken wählen und diese auch für den späteren Gebrauch speichern. Eine Anzeige für zu wenig Wasser oder auch zur Entkalkung ist eingebaut. Bedient wird die Maschine über ein Touchpad in der Bodenplatte.
Nach 15 Minuten schaltet sich die Maschine von alleine aus, sollte man dies mal vergessen haben.


## ERSTER EINDRUCK ##
=====================

Ooch, das Maschinchen ist doch größer als ich dachte. Jaja, das war der erste Eindruck....


## ZWEITER EINDRUCK ##
======================

Erst einmal habe ich die Maschine ausgepackt und aufgebaut. Dann einen Leerlauf gemacht, so wie es in der Anleitung auch beschrieben wird. Dann habe ich meinen ersten Kaffee gemacht.
Diese Pads hatte ich mir schon bereits im Vorfeld gekauft, weil ich nicht wusste, ob welche dabei sind. UNd diese Entscheidung war richtig so. Und auch der Kaffee der Maschine war richtig so.
Eine schöne leckere Crema und ein insgesamt wirklich leckerer Kaffee. Nun hängt das, wie ich mittlerweise weis, stark vom gewählten Kaffeepad ab. Da kann die Maschine noch so gut sein, wenn der Kaffee der falsche ist schmeckt er einfach nicht.
Da holt es die Maschine auch nicht raus.


## BEDIENUNG ##
===============

Klappe oben auf (Bei meinem Modell ist die Klappe aus Metall), Padhalter für eine oder zwei Tassen einlegen, entsprechend des Padhalters auch die Pads einlegen, Klappe schließen und das entsprechende Symbol(1 oder 2 Tassen) auf der Maschine drücken.
Und ca. 30 sek. (ca. 60 Sek. bei zwei Tassen) später steht ein leckerer frisch aufgebrühter Kaffee parat. Einfacher gehts eigentlich nicht.


## REINIGUNG ##
===============

In vielen Fällen hat man ja bei Haushaltsgeräten das Problem des Saubermachens. Maschinen erleichtern einem in vielen Fällen das Leben, aber wenn es darum geht, die Dinger wieder sauber zu machen, dann möchte man nicht selten die Maschinen in die Tonne kloppen.
Allerdings kann ich das von der Senseo nicht behaupten. Ich bin zugegebenermaßen nicht derjenige der die Küche auf Vordermann hält, aber wenn ich mir einen Kaffee mache, dann mache ich die Maschine danach auch wieder sauber.
Und das geht ziemlich einfach mit der Maschine, weil fast alle Kaffeeberührenden Teile abnehmbar sind. Und hat man schnell abgenommen (dafür muss man auch kein Ingenieur sein) schnell und klarem Wasser abspritzen und abtropfen lassen und schon können sie wieder in die Maschine eingesetzt werden. Wer will, kann diese Teile auch von Zeit zu Zeit mal in die Spülmaschine packen und richtig reinigen.
Habe ich aber noch nicht gemacht, darum kann ich nichts darüber sagen, in welchem Zustand die Teile aus dem Spüler kommen.
Nur meinem großen Sohn muss ich noch beibringen, dass man das nach jeder Tasse machen sollte. Weil es einfach besser ist, wenn man immer wieder verschiedene Kaffeepads verwendet mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Sonst bekommt ja doch die letzten Reste der vorherigen Kaffees mit in die Tasse.


## NACHTEIL ##
==============

Aktuell habe ich bisher nur einen Nachteil erkennen können. Und das ist der Übergang zwischen der Bodenplatte und dem Korpus der Maschine. Da ist es schwierig zu Reinigen, weil man da einfach schlecht mit einem Lappen hinkommt.
Sonst habe ich noch keinen Nachteil ausmachen können.


## NACHTEIL II ##
=================

Wie zuvor geschrieben gibt es keinen weiteren Nachteil. Aber, mein zweiter Nachteil ist eigentlich ein Vorteil. Denn es gibt geradezu eine riesige Anzahl von verschiedenen Pads. Und die Entscheidung ist ziehmlich schwer, zumal es auch nicht möglich ist irgendwie nur zwei drei Stück pro Sorte zu testen um seine Lieblingssorte zu finden.
Aktuell habe ich zehn verschiedene Sorten zu Hause. Das ist zwar nur ein Bruchteil dessen, was man kaufen kann, macht es mir aber schin schwieriger zu entscheiden. Es gibt auch verschiedene Anbieter, die Teepads im Sortiment haben. Dazu kann und werde ich aber nichts sagen, weil ich keine Teepads in eine Kaffeemaschine packen werde.
Wie soll ein Tee schmecken, der in einer Kaffeemaschine zubereitet wird? Keine Ahung, aber ich stelle es mir nicht unbedingt lecker vor.


## FAZIT ##
=========

Die Maschine gefällt mir gut, der Kaffe schmeckt mir gut und ich werde die Maschine auch nach Abschluss des Testes nicht zurückschicken. Ich werde sie behalten, weil sie mich überzeugt hat. Die Maschine sieht klasse aus und sie macht tollen Kaffee. Was will man mehr???

Danke für's Lesen, Bewerten und Kommentieren

01.09.2012 by xphinx

34 Bewertungen, 7 Kommentare

  • anonym

    20.09.2012, 04:58 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW und liebe Grüsse

  • Kalisha

    13.09.2012, 09:30 Uhr von Kalisha
    Bewertung: besonders wertvoll

    Super geschrieben. VG Kalisha

  • katjafranke

    13.09.2012, 02:02 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele liebe Grüße Katja

  • Lale

    13.09.2012, 00:01 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*

  • goat

    12.09.2012, 23:36 Uhr von goat
    Bewertung: besonders wertvoll

    Freue mich über einen Gegenbesuch von Dir. LG Melanie

  • Baby1

    12.09.2012, 22:42 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • sigrid9979

    12.09.2012, 22:17 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima vorgestellt...........