Die Pisa-Studie Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • Denkanstoß
  • Ich wüsste nichts, was dafür sprechen könnte...

Nachteile / Kritik

  • grundsätzlich voll daneben, unnütz
  • Nicht alle Eltern schaffen den Kampf und geben auf, diese Kinder haben einen sehr schweren Weg vor sich.

Tests und Erfahrungsberichte

  • Goobye Bildung - Welcome PISA

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Hallo

    Ich werde mich hier mal zu einem der größten Schülerprobleme überhaupt äußern: Die PISA – Studie.

    Ich denke, ich kann mich ziemlich gut dazu äußern, da ich in die 10. Klasse gehe und somit selbst Betroffen bin.

    Denn diese Studie vermasselt vielen Schülern den Abschluss. Und das ist doch das Gegenteil von dem, was sie eigentlich erreichen möchte, oder?

    Zur Veröffentlichung der ersten PISA – Studie im Jahr 2002 war ich im 2. Schuljahr. Und seitdem, so empfinde ich es zumindest, lohnt sich Schule nicht mehr wirklich.

    Meine Freundin ist eines der besten Beispiele dafür: Seit ich sie kenne, hat sie nur ein Ziel: Grafik-Designerin

    Kommentare & Bewertungen

    • Janne0033

      Janne0033, 05.06.2010, 05:35 Uhr

      Bewertung: besonders wertvoll

      Sehr guter Bericht LG

    • Lakisha_1

      Lakisha_1, 02.06.2010, 15:08 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      liebe grüße, würd mich über deine gegenlesungen freuen

    • morla

      morla, 02.06.2010, 14:37 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      lg. ^^^^^^^^^^^^^petra

    • XXLALF

      XXLALF, 02.06.2010, 10:11 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      und ganz liebe grüße

  • Schule- Fake??

    Pro:

    -

    Kontra:

    warum lernt man überhaupt noch wenn einem das Lernen vermiest wird???

    Empfehlung:

    Nein

    Hallo ihr lieben Yopiuser,

    Heute möchte ich mich mal dem widmen was mich ab Montag wieder erwartet: die Schule.
    Ich verstehe nicht warum alle über die Pisa Studie meckern! Sie sind doch selber schuld. Ich sehe es an unserer Schule, alle Lehrer bei denen man was lernt werden wo anders hingeschickt, so das wir heute nur noch Lehrer haben die uns nichts erklären können. Ab nächstem Schuljahr bin ich 10. Klasse und konnte somit die Veränderungen an unserer Schule schon sehr gut mit erleben. Wir sind eine Gesamtschule, ohne Abiturstufe, diese Abiturstufe wurde uns als erstes genommen, angeblich, weil wir nicht genug Schüler für´s Abi haben, komisch nur das wir trotzdem mindestens
  • Die Schwachsinnsstudie-sind unsere Kinder wirklich dumm ?!

    Pro:

    Denkanstoß

    Kontra:

    grundsätzlich voll daneben, unnütz

    Empfehlung:

    Nein

    Die Pisa-Studie hat noch mehr Schieflage als der gleichnamige Turm.
    Ich habe selbst vier Kinder in meinem Lebensumfeld und
    sitze dahingehend so ziemlich am Puls der Zeit.
    Selbst hatte ich das zweifelhafte Vergnügen auf einem bayerischen Gymnasium sehr elitär "geschult" worden zu sein.
    Alle diese vier Kinder sind charakterlich grundverschieden jedoch nicht aussergewöhnlich über- oder unterbegabt. Sie genießen mit recht unterschiedlichen Leistungen unser Schulsystem.
    Und hier möchte ich den Bogen zur Studie spannen.
    Obwohl ich keiner Statistik glaube, die ich nicht selbst gefälscht habe, sind hinsichtlich der Ergebnisse große Zweifel angesagt.
    Es ist absolut
  • Wir tun alles, damit das Ergebnis der Pisa-Studie so bleibt oder schlechter wird – oder -Schulsystem

    Pro:

    Ich wüsste nichts, was dafür sprechen könnte...

    Kontra:

    Nicht alle Eltern schaffen den Kampf und geben auf, diese Kinder haben einen sehr schweren Weg vor sich.

    Empfehlung:

    Nein

    Wir tun alles, damit das Ergebnis der Pisa-Studie so bleibt oder schlechter wird – oder -Schulsystem in Lutherstadt-Wittenberg




    Wie Ihr wisst, habe ich 3 Kinder. Zwei davon besuchen nun schon länger die Schule.
    Meine Tochter, will seit dem 3. Schuljahr Ärztin werden. Dieser Berufswunsch hat sich bis heute nicht geändert.


    Leider ist es hier in Wittenberg gar nicht so einfach, einen guten Weg ins Berufsleben zu finden.
    Nein!, nicht weil meine Tochter zu schlecht wäre das Gymnasium zu besuchen. Sie hat einen Notendurchschnitt von 1,5 und das ist ja wohl ganz in Ordnung.

    Trotzdem ist es hier

    Der Grund: Die Angst vor Arbeitslosigkeit der Lehrer!

    Nun, Romy (meine Tochter), wollte zum nächsten Schuljahr wechseln. Ja, und sie wird es tun, denn ich lasse mich nicht einschüchtern oder auch Romy.

    Man versuchte ihr einzureden, dass das Gymnasium quatsch ist und außer viel zu schweren Unterrichtsstoff, nicht mehr zu bieten hat als diese Realschule. Wenn es denn unbedingt sein müsse, könne sie ja nach dem 10. Schuljahr immer noch dort hin gehen...


    Ich denke, das kann so doch nicht gehen, oder?!


    Natürlich habe ich ihr alles genau erklärt und sie wird das Gymnasium ab nächstem Schuljahr besuchen.
    Seit dieser Entscheidung wird das Lernen den Schülern, die trotzdem gehen möchten nicht ganz einfach gemacht.
    Fallen sie einmal auf, gibt es Rügen im Gegensatz zu den Schülern die bleiben. Da wird schon mal über einen „Ausrutscher“ drüber weg gesehen!!! Ich bin nicht wütend auf diese bleibenden Schüler sondern auf die Lehrer.

    Meiner Tochter fällt der Unterricht im Moment sehr schwer, weil sie das alles nicht verstehen kann.
    Aber sie hält durch und zu lange ist es ja zum Glück nicht mehr.


    Nun der nächste Hammer!
    Gestern war eine Elternversammlung im Gymnasium, wo über neue Fächer, Bücher usw. gesprochen wurde.
    Meine Tochter wollte neben Englisch, als zweite Sprache Latein wählen. Dies erschien ihr sinnvoll, da sie ja Ärztin werden möchte und außerdem findet sie diese Sprache sehr interessant.


    Tja, was soll ich sagen... Die Schulverwaltung des Kreises Wittenberg möchte das Fach streichen!!!!

    Russisch wäre VIEL wichtiger und könne man viel besser gebrauchen.
    Da die gestern anwesenden Lehrer das nicht in Ordnung finden, machten wir eine Unterschriftensammlung gegen diese Entscheidung der Schulverwaltung.
    Uns wurde mitgeteilt, dass diese Entscheidung, das Wahlfach Latein zu streichen, nicht mal dem Kultusministerium mitgeteilt wurde, obwohl es eigentlich dort beantragt werden muss (so die Lehrerin).


    Ich finde diese „Machenschaften“ hier unmöglich! Wie soll aus den Kindern werden, die in ihrem Berufsziel, Können und Wissen nicht gefördert werden sondern ausgebremst werden?


    Ich habe mich entschieden mit meinen Kindern in meine alte Heimat zurück zu kehren. Ich denke das ist besser, als hier zu zusehen, wie sie ausgebremst werden und für sie der Lebensweg, trotz dem Können, ungemein schwer ist.

    Die Stadt Wittenberg jammert über den Rückgang der Einwohner.
    Aber ich denke es ist kein Wunder, denn das mit der Schule ist nicht das Einzigste, was hier verkehrt läuft...

    Kleines Beispiel am Ende:
    Eine Schule hier, soll für 2.000.000 Euro saniert werden, obwohl völlig unklar ist, ob diese danach nicht geschlossen wird! Die SPD hat es entschieden Die CDU ist dagegen, sondern möchte, dass erst klar ist, ob die Schule nach der aufwendigen Sanierung auch geöffnet bleibt. So hat es in der Zeitung gestanden und ist hier allgemein bekannt.

    .....aber die Kassen sind leer!


    Danke für die Lesungen
    diewicca


    Die folgende Gesamtbewertung gilt für die Schule und deren System hier!