Kanzlerkandidat Edmund Stoiber Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • keins
  • nichts
  • fällt mir zu diesem Thema eigentlich nix ein
  • Edmund Stoiber

Nachteile / Kritik

  • bayerische Selbstherrlichkeit ,nein danke
  • gelogen?
  • unsere politiker haben sich dabei mal wieder kräftig blamiert
  • Edmund Stoiber

Tests und Erfahrungsberichte

  • Wie Stoiber in der Elbeflut und ihren Folgen untergang

    Pro:

    s. Text

    Kontra:

    s. Text

    Empfehlung:

    Nein

    Tja, was soll ich zu diesem Thema schreiben nach diesem turbulenten Wahltag. Ich will euch einfach mal schreiben wie ich die Entwicklung von Edmund Stoiber seit Beginn des Wahlkampfes sehe.
    Zunächst möchte ich aber betonen, dass ich seitdem ich politisches Interesse entwickelt habe eher auf Seiten der SPD stehe. Ich wäre auch beinahe beigetreten, aber ich wollte mich in meiner politischen Denkweise nicht zu sehr beeinflussen lassen, denn alles was sie machen kann ich nunmal nicht gutheißen. Deshalb habe ich heute (also am Sonntag bei der Wahl) auch wie vor 4 Jahren gesplittet und die Zweitstimme unserem Außenminister und seiner Partei gegeben.

    So, nun aber zu meiner
  • Stoiber und die Gewerkschaften

    Pro:

    nichts

    Kontra:

    gelogen?

    Empfehlung:

    Nein

    Der Wahlkampf hat wohl schon begonnen - und ich spare mir eine allgemeine bewertung von Herrn Stoiber.
    Mir geht es um ein Interview - und was darin gesagt wurde.

    Ich habe hier einmal das Interview der metall-Zeitung (Gewerkschaft) und Herrn Stoiber ausgewertet!!

    Hier seine Aussagen zu den einzelnen Fragen:

    Kündiungsschutz:
    Soll bleiben, bis auf zwei Ausnahmen:
    Langzeitarbeitslose und Arbeitnehmer, die Älter als 55 Jahre sind sollen wählen können, ob sie einen verkkürzten Kündigungsschutz oder eine höhere Abfindung erhalten wollen.

    Was das mit den Langzeitarbeitslosen zu tun hat, bleibt mir verborgen. Und ein Arbeitnehmer, der älter
  • Brauchen wir wirklich einen Stoiber????

    Pro:

    keins

    Kontra:

    bayerische Selbstherrlichkeit ,nein danke

    Empfehlung:

    Nein

    Nach langen Diskussionen , ob nun Angela Merkel oder Herr Stoiber hat man also bei der CDU/CSU das kleinere Übel gewählt und zum Kanzlerkandidaten gemacht.
    Brauchen wir aber einen Stoiber???
    ich habe da so meine Zweifel, denn was will er eigentlich anders machen als alle seine Vorgänger? Die CDU hatte 16 Jahre Zeit , zu zeigen ,wie sie ein wirtschaftlich und soziales ausgewogenes Deutschland baut- naja , das Ergebnis war so überzeugend nicht, aber was solls , mit Ruhm bekleckert hat sich die SPD mit Schrödi an der Spitze nun auch nicht , aber Schröder hat gegenüber Stoiber doch aus meiner ganz persönlichen Sicht einige Pluspunkte:

    1. Schröder ist in seiner Erscheinung

    Kommentare & Bewertungen

    • Claudisunshine

      Claudisunshine, 19.09.2002, 17:20 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Bin ganz deiner Meinung! Wenn Stoiber dran kommt wird es bestimmt nicht so toll laufen...Liebe Grüße, Claudia

    • cityofbuffy

      cityofbuffy, 11.08.2002, 16:22 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Stoiber sollte es lieber lassen! Ciao Marika

    • biker

      biker, 10.08.2002, 22:52 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Sehe ich auch so!

    • Muelli

      Muelli, 15.06.2002, 03:11 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      geringeres übel? durch schröder ist das internationale ansehen von deutschland gestiegen - so ist jedenfalls der eindruck aus der perspektive eurer nachbarn (österreich)

  • Stoiber als Kanzler das muss doch wohl nicht sein!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich meine mal stark zu bezweifeln ob das wirklich eine so gute Iddee wäre mit Herrn Stoiber als Bundeskanzler, denn schliesslich hat die Union seit der Spendenaffäre nicht mehr den allerbesten Ruf so das dass herantreten an die Bevölkerung schon mal durch ein Handikap gekennzeichnet wäre.

    Im weiteren spielt doch die CDU in der Politik seit einiger Zeit keine bedeutende Rolle mehr, sie treten meist nur in Erscheinung wenn es wieder mal darum geht Beschlüsse und Gesetzte
    unserer Regierung zu kritisieren.

    Zwar hat Herr Stoiber in Bayern mit seiner CSU respektables geleistet, da dies das Bundesland mit den wohl wenigsten Arbeitslosen bundesweit is.
    Ausserdem

    Kommentare & Bewertungen

    • Claudisunshine

      Claudisunshine, 19.09.2002, 19:44 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Bin ganz deiner Meinung!

    • KleineHexe82

      KleineHexe82, 25.04.2002, 17:40 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich bin zwar aus Bayern, aber deswegen (oder grad deswegen) mag ich Stoiber wirklich nicht besonders...Das ist alles so erzkonservativ mit dem und ausserdem konzentriert sich ja eh alles auf München und Südbayern...

    • UNGELE

      UNGELE, 24.04.2002, 01:36 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Sehr gut mach weiter so MfG Reiner

    • Rena50

      Rena50, 24.04.2002, 01:17 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich finde gut, dass du hier so offen deine Meinung schreibst. Gruß Rena

  • Was ist er, und was ist er nicht?

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Zuerst mal muss wohl gesagt werden, dass ich mit der politischen Einstellung und auch mit dem Auftreten des Herrn Stoiber PERSOENLICH nicht das geringste anfagen kann. Aber als Schweizer, der sich schon immer mehr für die Deutsche Politik interessiert hat als die eigene, denke ich die Kandidatur Stoibers doch ein bischen beurteilen zu können.


    Zuerst einmal sollte ein paar Vorurteilen und Uebertreibungen, die im Zusammenhang mit Stoiber immer wieder auftauchen wiedersprochen werden.

    Was Stoiber ist:

    - ein Populist
    - ein „Rechter“
    - ein Dampflaberer
    - teilweise (bewusst) hinterwäldlerisch

    Was Stoiber hingegen nicht

    Kommentare & Bewertungen

    • werwoelfin666

      werwoelfin666, 24.05.2002, 10:36 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Auch wenn ich überzeugter Atheist bin: Deine Wünsche für den Bayern in Gottes Ohr!

    • biker

      biker, 02.05.2002, 22:40 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich schließe mich den guten Wünschen für Stoiber an!

    • Hathor

      Hathor, 26.04.2002, 23:56 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      22.9. - SPD wählen, einzige ernsthafte Alternative!

    • Ritzilein

      Ritzilein, 02.04.2002, 08:14 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich sehe in Stoiber ein großes Risiko der Rückentwicklung. Bin mal gespannt, wie die ganze Sache ausgeht. Gruß, Bianca

  • Edmund Stoiber und das Thema Zuwanderung

    Pro:

    fällt mir zu diesem Thema eigentlich nix ein

    Kontra:

    unsere politiker haben sich dabei mal wieder kräftig blamiert

    Empfehlung:

    Nein

    Macht er es oder macht er es nicht zum Wahlkampfthema? Trotz aller Bemühungen und anders lautender Ankündigungen ist es wohl immer noch nicht klar, ob das Reizthema Zuwanderung im Wahlkampf ausgefochten wird. So wie es aussieht ist sich die Union noch nicht einig , ob sie sich mit der rot-grünen Koalition im Vorfeld der Wahl darüber richtig streiten will. Edmund Stoiber hält sich ja zur Zeit bei diesem Thema merklich bedeckt und zurückhaltend.
    Wie dieses sehr unrühmliche Schmierentheater vom letzten Wochenende letztendlich ausgeht, vermag im Moment noch keiner vorherzusagen.
    Und dies auch vor dem Hintergrund, dass eigentlich allen Experten klar sein müsste, dass wir schon aus
  • Ein Bayer auf den Weg zur Macht

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Vorwort:
    ~~~~~~~~
    Nun da die K-Frage geklärt ist, steht der Kanzlerkandidat der Union fest: Edmund Stoiber aus Bayern soll es sein. Für mich stellt sich dann die Frage: Wiso gab es diese Farge denn eigentlich. Sorry, nichts gegen Angela Merkel persöhnlich, aber die Frau
    soll ein großese reiches Land repräsentieren? Da lachen uns ja die anderen Länder aus, so frei nach dem Motto "Mein Gott sind die Deustchen am Boden, wenn sie eine solche Frau zur Kanzlerin wählen". Ich meine die Frau hat gelinde gesagt nicht die
    Ausstrahlung, um ein Deutschland angemessen zu repräsentiern. Edmund Stoiber dagegen zeigt sich als Top-Manager eines erfolgreichen Landes und ist in Europa

    Kommentare & Bewertungen

    • werwoelfin666

      werwoelfin666, 24.05.2002, 10:40 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Teile nicht Deine Meinung; trotzdem finde ich Deinen Beitrag gut. Doch pass auf, wen Du wählst! Auch 1933 hat mal jemand das Ende der Arbeitslosigkeit versprochen.............................

    • greinha

      greinha, 20.03.2002, 15:40 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Stoiber ist zwar nicht das Mass aller Dinge, aber immer noch besser als Gerd, der alles Sozialisierer

    • TheGreatMaster

      TheGreatMaster, 20.03.2002, 15:34 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich respektiere Deine Meinung, auch wenn ich diese auf keinen Fall teile. Ich halte Schröder als Kanzler immer noch besser als diesen bayrischen Dampfplauderer Stoiber. Aber einen optimalen Kanzlerkandidaten gibt es bei dieser Wahl eh nicht. Gru&szlig

    • Teejee

      Teejee, 20.03.2002, 15:34 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Stoiber wäre die Rettung

  • Ein Bayer an die Macht

    Pro:

    Edmund Stoiber

    Kontra:

    Edmund Stoiber

    Empfehlung:

    Nein

    Grundsätzlich studiere ich immer noch das Phänomen, dass wir Deutschen so viel Aufhebens machen, wenn ein Bayer zum Amt des Bundeskanzlers strebt. Wenn es ein Kandidat wäre aus einem anderen Bundesland, naja, das wäre normal, das hatten wir ja schon, das ist keine Unbekannte mehr. Aber ein Bayer... schon allein wegen seinem Akzent! (Als ob bei den Vorgängers kein Dialekt herauszuhören gewesen wäre, bis auf wenige Ausnahmen).

    Darum geht es doch nicht. Was mich stört (der Akzent eines Kanzlers also wirklich nicht), sind die Spielregeln bei den Kanzlerkanditats-Ringern: Jeder will den anderen da packen, wo er eine Schwachstelle entdeckt: Der andere hat alles schlecht gemanaged, ist

    Kommentare & Bewertungen

    • Ludwig123

      Ludwig123, 29.03.2002, 19:01 Uhr

      Bewertung: weniger hilfreich

      Ich bin da nicht deiner Meinung!

    • anonym

      anonym, 13.03.2002, 17:15 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Nun, wenn wir positiv-werbung machen würden so nach dem Motto, "Der kann das gut, aber ich kann das besser", kommt doch sowas nicht an. DAnn sagen die Leute gleich: "Wenn der das gut macht, lassen wir ihn das auch weiter machen. Weil de

    • Netti1982

      Netti1982, 12.03.2002, 18:06 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ich mag den nicht...

  • Es kann nur besser werden!!

    Pro:

    wenigstens logisch denkende Menschen an den Hebeln der Macht

    Kontra:

    wir sind nicht am Ziel, aber es wird ein Schritt in die richtige Richtung sein

    Empfehlung:

    Nein

    Also eins muss ich jetzt mal los werden. Edmund for Kanzler - es kann nur besser werden. Was Schrödi und sein Chaotenkabinett bis jetzt abgeliefert haben ist wirklich nicht das gelbe vom Ei. Man hat uns vor vier Jahren Steuerentlastung versprochen, was haben wir bekommen? Ökosteuer und Atomausstieg. Vor vier Jahren hab ich noch keine 2 Mark für den Liter Sprit bezahlen müssen. Solche Kleinigkeiten und die Tatsache, dass die aktuelle Regierung wirklich nichts gebacken kriegt, bringt mich zu der Auffassung, dass mit Edmund wenigstens jemand an die Macht kommt, der jahrelang Ministerpräsident war und in diesem Job auch durchaus Erfolge vorzeigen kann. Sicher werden sich nicht alle Konzepte der

    Kommentare & Bewertungen

    • B.Hämmert

      B.Hämmert, 16.03.2003, 16:06 Uhr

      Bewertung: weniger hilfreich

      Also wirklich ! Du wählst ernsthaft so einen konservativen Typen ?! Atomausstieg rückgängig machen und Homo-Ehe auch. Wozu frage ich Dich ?! Überleg doch einfach mal, was Kohl 16 Jahre lang gemacht hat : SCHULDEN. Mehr nicht. Kohl hatte

    • Redfighter

      Redfighter, 25.03.2002, 11:46 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Auch wenn ich nicht deiner Meinung bin Stoiber ist für mich ein latenter Rassist und übrigens die Arbeitslosikeit in Bayern ist auch extrem gestiegen z.B in Franken

    • gonzogonzo

      gonzogonzo, 10.03.2002, 15:57 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      logisch denken sie alle , setzten es nicht um da nicht alles um setzt bar ist z.b. mehr kindergeld (schön &gut aber woher daas geld nehmen ...blabla ) ,Egal wer dranne ist so bald sie macht richen drehen die durch

    • Sbrin82

      Sbrin82, 10.03.2002, 15:56 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Glaube niemals jemanden der dir verspricht, die Steuer zu senken !!! Alles liebe, Sabrina

  • Edi will nach oben: der Schuster und seine Leisten

    Pro:

    Nun gut, er ist vielleicht ein besserer Kandidat als Angie.

    Kontra:

    Aber ich halte ihn für einen Kleingeist, den der Ehrgeiz nach oben gepackt hat.

    Empfehlung:

    Nein

    Ich kann mich noch gut an ihn erinnern. Wie ein Monument aus der Urzeit stand er, ein Bulle von einem Mannsbild, hinter seinem Rednerpult, hieb mit den Fäusten auf die Tischplatte und zerhieb „die in Bonn“ mit rhetorischen Vorschlaghämmern in kleine Stücke. Die Rede ist von Franz Josef Strauß, der damals – 1978 – unbedingt Bundeskanzler werden wollte.
    Wohl selten hatte sich soviel Einsatz so wenig gelohnt. Der derbe krachlederne Wahlkampfstil verschreckte viele Wähler, und Gewinner war stattdessen die mit moderaten Tönen auftretende FDP.
    Nachdem sich der weißblaue Löwe die Wunde geleckt und trotzig erklärt hatte, er werde auch weiter an der Macht in Bayern bleiben, war das Thema