Kurzgeschichten Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • Gänsehaut
  • die erwartete erweiterung..
  • :)

Nachteile / Kritik

  • eventuell schlechte Träume *smile*
  • einbisschen vulgär
  • :(

Tests und Erfahrungsberichte

  • Zombie Cruiser

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Noch ist er einige Sekunden eingeschlossen in den Zwischenbereich aus Traum und Wirklichkeit, ehe sich der Geist, ohne dass er etwas tun müßte, formiert. Dabei sind es doch die friedlichsten Minuten am Morgen, im Bett liegen, die Welt dreht sich bereits wieder; jedoch noch ohne mich, denkt er. Bleiben wir also noch etwas liegen, mit geschlossenen Augen. Der Körper ist angenehm schwer, der Kopf liegt bequem, nur auf den Unterarmen ist ein leichter Druck. Aber die Helligkeit dringt durch die geschlossenen Augen in die Pupille ein und kitzelt das Bewußtsein wach. Das Zeichen um Aufzustehen, denkt er und kratzt sich am Kopf. Der Kopf fällt nach vorne. Das hat er doch vorher noch nie gemacht,

    Kommentare & Bewertungen

    • feliciano2009

      feliciano2009, 06.08.2011, 22:47 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Aha...

    • cleo1

      cleo1, 06.08.2011, 14:08 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      LG cleo1

    • uhlig_simone@t-online.de

      uhlig_simone@t-online.de, 06.08.2011, 10:19 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      würde mich sehr über deine gegenlesung freuen, liebe samstagsgrüße v. simone

    • morla

      morla, 06.08.2011, 01:47 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      schönes wochenende lg. petra

  • !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!SCHWEIGEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Immer wieder diese Nachrichten das Kinder verschwinden ist einfach Schrecklich
    Mädchen werden Vergewaltigt, wenn ich so was in den Nachrichten höre bekomme ich eine Wahnsinnige Gänsehaut, ich muss immer Schlucken:

    weil mir das Gleiche passiert ist, ich war 6 Jahre alt, und immer Unterwegs, wir Kinder haben viel draußen Gespielt eigentlich immer.
    Eines Tages war es wieder so das wir uns alle auf der Großen Wiese getroffen haben, und haben unsere Spiele Gespielt, wie sie Kinder nun mal spielen (fangen, ticken, Gummitwist......)doch einer hatte die Idee in den Großen Wald zu fahren(was wir nicht durften)aber wir sind gefahren ich war bei dem Jugendlichen auf dem

    Kommentare & Bewertungen

    • Lotosblüte

      Lotosblüte, 08.03.2006, 11:56 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Nie und niemals sollte man dazu schweigen!!! <br/>lg

    • dg1m4l

      dg1m4l, 28.02.2006, 23:44 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh..sehr gut beschrieben, freue mich über gegenlesungen.

    • anonym

      anonym, 27.02.2006, 16:11 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh

    • topware2002

      topware2002, 27.02.2006, 14:20 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      :>) SH ♠☺♠

  • Sein ohne Schein

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Liebe Leser!

    Anfang vergangenen Jahres hat die Frauenzeitschrift "allegra" zum wiederholten Male einen Literaturwettbewerb ausgeschrieben. Da ich bis dahin immer im "stillen Kämmerlein" vor mich hingeschrieben hatte, habe ich, nach ein, zwei Schubsen meiner Musen, mich dazu entschlossen, ebenfalls einen Beitrag einzusenden. Das Motto des Wettbewerbs lautete "Briefgeheimnisse". Tja, was soll ich sagen, über ein halbes Jahr auf das Ergebnis warten, macht einen irgendwie kirre. ;-) Letztlich wurden über 3000 Beiträge eingesandt, wovon nach einer Vorauswahl lediglich 25 an eine Jury weitergereicht wurden. Meine leider nicht. *sniff*. Aber naja es gibt ja ein nächstes Mal und so kann
  • Die Geräusche der Stadt

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    ----------

    Die Gedanken und Fragen einer Jugendlichen, die ihren Weg sucht.
    Als ich diesen Text schrieb, war ich gerade 18 Jahre und stellte alles in Frage, was mir über den Weg lief. Schade, dass man diese Neugier häufig mit dem Alter verliert. :)

    ----------

    Die Geräusche der Stadt

    Kennt Ihr die Geräusche Eurer Stadt bei Nacht? Habt Ihr sie jemals bewusst erlebt? Wenn ja, dann werdet Ihr die Eindrücke und Gefühle, die ich Euch jetzt beschreiben möchte kennen. Wenn nicht, folgt meiner Reise zu den Geräuschen der Stadt bei Nacht.

    Auch bei Tag hat die Stadt ihre eigenen Geräusche, aber die sind uns viel zu selbstverständlich geworden,

    Kommentare & Bewertungen

    • retilein

      retilein, 13.04.2005, 21:11 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      starke gedanken einer 18-jährigen, meinen respekt, noch sg zur woche

  • ohne Worte

    Pro:

    .

    Kontra:

    .

    Empfehlung:

    Nein

    ...

    Sie war noch klein, etwa 6 Jahre alt, und doch spürte sie das was nicht stimmt.
    Der Mann legt seine großen Hände auf ihren Kopf und streichelt sanft und doch bestimmend über ihr Haar.
    Das Kind sitzt auf seinem Schoß.
    Die Augen des Mädchens wirken in der Dämmerung größer als sonst und man sieht deutlich Angst darin.
    Sie will weichen, sich des Mannes entziehn doch es gelingt ihr nicht.
    Sein Griff wird fester und sein Atmen schneller.
    Der Versuch zu schreien hat ihn wütend gemacht.
    Er zieht ihr am Haar und küßt sie am Hals.
    Sie versteht nicht was er tut und läßt so geschehen.
    Sie spürt seinen Atem ganz heiß und laut am Hals, im Ohr und

    Kommentare & Bewertungen

    • Wurzelchen2

      Wurzelchen2, 03.08.2004, 16:35 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich hoffe nur, dass das nicht dir passiert ist.

  • Ein Mann, der...

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Sie stand am Fenster und sah hinaus.
    Es dämmerte.
    Als sie das Pärchen sah, dachte sie gleich daran, wie es wohl ist, wenn sie diese Frau wäre. Wäre sie glücklich?
    Wie sähen ihre Pläne für die Zukunft aus?
    Manchmal kommt ihr der Gedanke, ob sie jemals einen Mann finden wird.
    Wird sie heiraten und Kinder haben oder ist sie dafür bestimmt, ihren Weg allein zu bestreiten?
    Findet sie jemanden der sie liebt, mit all ihren Schwächen, mit all ihren Stärken?
    Gibt es jemanden der für sie bestimmt ist oder ist das alles nur Wunschdenken?
    Ist man später mit jemanden zusammen, nur um nicht allein zu sein?
    Tag für Tag, immer wenn sie ein Pärchen sieht, Hand

    Kommentare & Bewertungen

    • XXLALF

      XXLALF, 06.10.2007, 15:02 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Viele Mensche die keinen Partner finden, stellen einfach zu hohe Ansprüche. Lg XXLALF

    • SuicideToday

      SuicideToday, 05.06.2006, 22:32 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Fragen über fragen... und jedesmal behaupten wir die große Liebe gefunden zu haben, stürzen uns kopfüber ins Wasser und merken dann, dass eh alle Männer gleich sind und man nie den perfecten finden kann.. sehr schöne Geschichte und wundebare Gedanken.. sh

    • Estha

      Estha, 01.06.2006, 19:35 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      .•:*¨¨*:•. ... sh ... .•:*¨¨*:•.

    • blackangel63

      blackangel63, 28.05.2006, 20:35 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ‹(•¿•)›…..SH - LG Anja......‹(•¿•)›

  • Kreidepünktchen

    Pro:

    ***

    Kontra:

    ***

    Empfehlung:

    Ja

    Dort saß er.

    Den Blick gesenkt auf seine Hände, als hoffte er Antworten in ihnen zu finden. Antworten auf Fragen, die er nie laut gestellt hatte. Als hätte ihn jemand vor drei Stunden an diesen Ort bestellt und wäre dann selbst nicht erschienen. Und er, fremd in dieser Gegend, wüsste nun nicht, wohin er gehen sollte. Die Kastanienblätter, die vor ihm auf den Boden fielen, beachtete er nicht.
    Zwei Straßenbahnen hatte er bereits davon fahren lassen. Es war zu kalt, um auf einer Metallbank in einem zugigen Wartehäuschen zu sitzen. Aber das interessierte ihn scheinbar nicht.

    Sie sah ihn, beobachtete ihn ungeniert von ihrem warmen Platz im Café. Schaute ihm zu, wie
  • Peterchen....

    Pro:

    ..

    Kontra:

    ...

    Empfehlung:

    Ja

    Nachdem ich vor ca 7 Jahren irgentwann mal auf die Idee kam mir ein Haustier zuzulegen, verschlug es mich in eine Zoohandlung in unserer Stadt. Obwohl meine Eltern damals schon absolut gegen ein Haustier waren, beschloss ich auf eigene Faust mir eines zu kaufen, und dies ohne eben um die Erlaubniss meiner eltern zu bitten. Ich ging an einem Vormittag in die besagte Zoohandlung und es verschlug mich sofort in die Ecke mit den Wellensittichen. Mir war in diesem Moment schon klar das es ein Wellensittich auch sein sollte, und nachdem ich ca 10 Minuten ausschau nach dem hübschesten hielt, ging ich zur Verkäuferin und sagte "den blau-weissen bitte". Unter den vielen fiel mir dieser sofort auf und
  • Schnittblumen

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ich kann Lücken füllen.

    Ich kann Narben sehen.

    Und ich kann Glühbirnen zerplatzen lassen.


    Die S-Bahn hält am P-Friedhof - ich stolpere hinaus und humple zum nahegelegenen Blumengeschäft

    (an der Strasse gibt es ausschliesslich Steinmetze und Blumenläden), um Gestrüpp oder eine einzelne Blume zu erwerben. Die Verkäuferin überzeugt mich, eine "faire" Blume kaufen zu wollen, aus fairem Handel. Mit einem Bund bunter Blumen, sehr fairen, in der linken Hand und der Krücke in der rechten wandere ich durch den Haupteingang.


    Ich lasse das Krematorium links liegen und bewege mich weiter in Richtung des alten Friedhofes mit seinen
  • Die Abenteuer von Tim und Mim

    Pro:

    selbst erfunden, Kindergeschichte

    Kontra:

    müsst ihr mir sagen

    Empfehlung:

    Nein

    Die Klassenarbeit oder wie Tim drumrum kam

    Tim lief neben seiner Freundin Mim durch die Strassen von New York zur Schule. Tim war ein kleiner, brauner Kater, der am liebsten faulenzte und Basketball spielte. Er trug seine Lieblingshose, die blau war mit einem lila Flicken mit gelben Punkten, ein weißes T-Shirt und darüber sein rotgelbes Basketballhemd mit der Nummer 00.
    Mim lief neben ihm her, wie sie es seit Schulbeginn vor zwei Jahren machte. Mim hatte sich am ersten Schultag, sehr zum Bedauern ihrer Eltern, unsterblich in Tim verliebt und folgte ihm seitdem auf Schritt und Tritt. Sie war ein graues Kätchen, das ein pinkes Kleid mit lila Punkten und eine riesige Schleife