Rasenpflege Tipps & Tricks Testberichte

No-product-image
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

5 Sterne
(6)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Pro & Kontra

Vorteile

  • schöner Anblick
  • der gepflegte Anblick

Nachteile / Kritik

  • recht viel Arbeit
  • der Zeitaufwand

Tests und Erfahrungsberichte

  • Kann es was schöneres geben ???

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Liebe YOPI Gemeinschaft, mein neuer Bericht hat etwas mit Arbeit zu tun, nämlich der im heimischen Garten. Für manchen ist es sicherlich ein lästiges muss aber für viele ein idealer Ausgleich zum Berufsleben. Die Rede ist hier von der Grünflächenpflege im Garten. Ich will das mal nicht einfach als Rasen mähen bezeichnen weil doch weit mehr dazu gehört als einfach nur zu mähen.

    *** GRUNDLAGEN DES RASENS ***

    Grundsätzlich unterscheidet man vier Arten von Rasen: Zierrasen, Gebrauchsrasen, Strapazierrasen und Landschaftsrasen.
    Da die wenigsten von uns auf ihrem Rasen Fußballspiele ausrichten oder große Freiflächen, teilweise genutzt als Verkehrswege zu pflegen haben
  • Ohne Moos sehr viel los.....

    Pro:

    schöner Anblick

    Kontra:

    recht viel Arbeit

    Empfehlung:

    Ja

    Der Traum eines jeden Gartenbesitzers mit eigenem Rasenstück ist wohl ein schön saftiger, grüner Rasen, den man auch ohne sich zu schämen Besuchern zeigen kann. Doch leider kann man so einen Rasen nur erhalten, wenn man sich damit auch viel Arbeit macht. Ja, viel Arbeit ist es schon, aber trotzdem wird man durch den schönen Anblick entschädigt, dem man durch einen schönen Rasen bekommt.

    - Die Aussaat
    Oftmals bekommt man ja schon einen mehr oder weniger gepflegten Rasen vorgesetzt, doch wenn man die Möglichkeiten hat und das nötige Kleingeld kann man seinen Rasen natürlich von Anfang an aussäen und somit schon eine gute Grundlage für den perfekten Rasen
  • Wimbledon wäre neidisch auf dieses Ergebnis !

    Pro:

    der gepflegte Anblick

    Kontra:

    der Zeitaufwand

    Empfehlung:

    Ja

    In früheren Jahren war es jeden Sonntag mein grosses Ziel endlich mal dieses laute Ding selber betätigen zu dürfen. Als es von meinem Vater dann das erste mal hieß, so jetzt kannst du es mal probieren, war es für mich wie ein Adelsschlag den Rasenmäher über die knapp 1000m² Grundstück jagen zu dürfen. So wurde mir bereits relativ früh eingebläut wie was richtig zu tun ist. Deshalb halte ich mich für relativ kompetent um in Bezug auf den Rasenmäher ein paar Tipps und Tricks an diejenigen weiterzugeben, die noch nicht auf diese jahrelange Erfahrung zurückgreifen können. Erstens möchte ich dazu sagen das bis auf den Winter übers ganze Jahr hinweg gemäht werden kann, wobei die Blätter und Blüten
  • Rasenpflege im Herbst

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    In den vergangenen Jahren habe ich versucht mich ein wenig intensiver mit der Pflege meines Rasens zu beschäftigen. Eines hiervon möchte ich an euch weiter geben. Die nachfolgenden Tipps haben mir bei der Rasenpflege sehr geholfen. Denn wir wollen ja alle einen gesunden Rasen mit kräftigen Wurzeln haben, der den Winter gut übersteht.

    1. Auch während trockener Herbsttage solltet ihr euren Rasen wässern, um so die nötigen Feuchtigkeitsreserven für den anstehenden Winter aufzubessern.
    2. Ältere Rasenflächen sollten unbedingt im Herbst gelüftet werden. Hierdurch wird nicht nur der Boden gelüftet, sondern auch das Wurzelwachstum angeregt.
    3. Im Oktober eine Herbstdüngung mit
  • Ein grüner Rasen ist einfach schön

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ich besitze schon seit einigen Jahren einen wunderschönen Garten, den ich mir hauptsächlich für einen Deutschen Schäferhund Tommy geholt hatte.
    Da ich aber fast keine Zeit mehr für den Garten habe, hatte ich mich im letzten Jahr dazu entschlossen mehr rasen zu säen, damit ich auch mehr Zeit für andere Dinge habe. Wie recht ich damit hatte zeigt das ich ein Haus mit Grundstück geerbt habe, von denen 2000 qm Rasenfläche ist. Damit bin ich das ganze Jahr über ausgelastet.

    Nun möchte ich Euch erzählen, wie schön grün ich meinen Garten bekommen habe.

    Rasen neu aussäen
    *****************

    Wer einen Rasen neu ansäen möchte, sollte das im April oder Mai tun,
  • Auf in den Kampf -> Wishmaster VS. Rasen

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo liebe Leserinnen und Leser!


    Ja, es war gestern wieder einmal so weit: Der Wishy ist in seinem Metal-Panda gen Kulmbach gedüst und hat da vor der Bandprobe auch seinen Eltern mal wieder einen Besuch abgestattet. Und neben dem obligatorischen Wühlen in Mamis Besteckschublade - Hat sie denn ein neues Fackelmann-Produkt, das ich testen kann? - wurde ich dabei an eine Tätigkeit erinnert, die ich schon seit langem verdrängt habe: Das Rasenmähen. Diesmal war nämlich mein Bruder gerade beschäftigt, unseren zu lang gewachsenen Rasen ein wenig zu stutzen, war er mit siiiiichtlicher Begeisterung tat. *grins*
    Um euch in Zukunft vielleicht eine kleine Hilfestellung bieten zu

    Kommentare & Bewertungen

    • LittleSparko

      LittleSparko, 11.01.2007, 13:49 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      lg, daniela

  • Ein schöner Rasen, dank regelmäßigem Schnitt

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ein prächtiger Rasen mit tiefgrünem, dichtem Gras setzt regelmäßige Pflege, d.h. auch regelmäßiges Rasenmähen, voraus.

    Sobald im Frühling das Wachstum im Garten beginnt, muß auch der Rasen regelmäßig geschnitten werden. Im Herbst, wenn die Pflanzen mit dem Wachstum aufhören, wird dann der letzte Schnitt gemacht.

    Im Frühling und auch im Herbst, natürlich auch bei sommerlicher Trockenheit, mähe ich unseren Rasen einmal wöchentlich. Im Spätfrühling und im Sommer, wenn die Natur so richtig sprießt, mähe ich sogar manchmal 2 x in der Woche, wobei ich hier sagen muss, dass ich diese Gartenarbeit sehr gerne mache.

    Wird der Rasen während der Hauptwachstumszeit
  • Das Schaf hat ausgedient

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Da ich mir kein Schaf leisten kann, muß ich den Rasen im Garten auf die herkömmliche Art und Weise kurz halten. Nach über 15 Jahren habe ich mir dabei so einige Kniffe einfallen lassen um diese ungeliebte Tätigkeit zu vereinfachen. Diese möchte ich Euch in diesem Bericht heute weitergeben.


    Benzin oder Elektro?

    Als erstes sollte man sich überlegen, für welche Antriebsart man sich entscheiden möchte. Ist keine Steckdose in der Nähe, hat sich die Sache für den E-Rasenmäher schon geklärt. Aber selbst wenn ein Stromanschluß vorhanden ist, kann ein Benziner die bessere Wahl sein. Beispielweise bei sehr großen Flächen würde man zu viele Verlängerungskabel benötigen. Auch