Guitar Hero: On Tour (Nintendo DS Spiel)

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 02/2010

Produktbeschreibung

Guitar Hero: On Tour (Nintendo DS Spiel)

EAN 5030917062858, 5030917054471, 0047875953277
gelistet seit 02/2010

Allgemeine Informationen

Altersfreigabe (USK) 0 Jahre
Genre Musik
Publisher Activision Blizzard
Sprache Deutsch

Tests und Erfahrungsberichte

  • !!! SEHR !!!

    • Grafik:  durchschnittlich
    • Sound:  durchschnittlich
    • Bedienung:  einfach
    • Wird langweilig:  nach wenigen Tagen
    • Suchtfaktor:  durchschnittlich
    • Spielanleitung:  gut
    • Altersbeschränkung:  ab 6 Jahren
    • Schwierigkeitsgrad:  Einsteiger
    • Multiplayerfunktion:  nicht vorhanden

    Pro:

    an sich die Liedauswahl, Schwierigkeitsgrad(e)

    Kontra:

    Cover, Geradlinigkeit, Tokio Hotel

    Empfehlung:

    Nein

    Mittlerweile werden einem die einst vierzig Euro kostenden Guitar Hero on Tour - Spiele ziemlich hinterhergeworfen, was wohl nicht zuletzt daran liegen dürfte, dass spätestens mit der Einführung des Nintendo 3DS XL diese Spiele keine neue Zielgruppe mehr erreichen, da sie einen GBA-Slot benötigen, den es seit dem 3DS nicht mehr gibt. Somit handelt es sich bei den drei Spielen aus der Reihe um ziemliche Außenseiter, da sie wirklich nur auf dem DS spielbar sind.


    Stört mich nur bedingt, denn im Moment wohnt noch ein DS leihweise bei mir.
    Außerdem habe ich dieSpiele für je etwa sechs Euro erstanden, so dass ich es durchaus


    Weiterhin muss bedacht werden, dass vor allem die ersten beiden Spiele der Reihe – und somit auch das hier vorgestellte Spiel – sehr geradlinig verlaufen und man sie außerdem recht schnell durchgespielt hat, wenn man es nicht darauf abgesehen hat, sämtliche Lieder in den verschiedenen Modi perfekt zu spielen und alle Kleidungsstücke und Gitarren freizuspielen.

    Soll heißen: Man schiebt das Spiel in den DS, sucht sich einen Bandnamen und einen Charakter, den man spielen möchte aus, entscheidet sich dafür, dass man das Tutorial nicht spielen möchte, wählt einen Schwierigkeitsgrad und den Modus (Gitarrenschlacht oder normale Karriere) aus und spielt sich dann von Bühne zu Bühne. Dabei sind die Locations mal ein bisschen ausgefallener, weil es sich nicht um Clubs etc. handelt, sondern um U-Bahn-Stationen, Dächer und Schlachtschiffe. Bei jeder der Bühnen spielt man erstmal ein paar Lieder durch und bekommt dann gesagt, dass es noch ein – bis dahin unbekanntes – Bonuslied zu spielen gilt. Wuhu, Überraschung….. *hust*

    Die Liedauswahl ist dabei mehr oder weniger gelungen, wenngleich ich mich auch hier mal wieder tierisch ärger, Tokio Hotel spielen zu müssen und es zudem mehr als nur schade finde, dass mit Liedern von beispielsweise Santana geworben wird, es sich aber in Wirklichkeit um Coverversionen handelt – und das gleich mehrfach. Hurra oder so. Ehrlich gesagt hat mir das dann doch einiges vermiest.

    Weiterhin ist die Tonqualität ohne Kopfhörer auf dem DS naturgemäß nicht so geil, aber hier fällt das nochmal extremer auf, was ebenso den Spielgenuss ein wenig beeinträchtigt.

    Allerdings gibt es auch Positives zu berichten, denn dieses Guitar Hero – Spiel für den DS ist eindeutig das am wenigsten alberne und die Locations sowie die Animation sind nicht zu übertrieben. Die Grafik ist natürlich nicht die beste, die man sich vorstellen kann, aber für die Zwecke dieses Spiels reicht sie vollkommen und erscheint mir sogar irgendwie „besser“ als bei dem neuesten Spiel der Reihe – was ich persönlich arg merkwürdig finde.

    Die Sache mit der nur bedingt komfortablen Handhaltung ist allen Spielen der Reihe für den DS gleichermaßen wenig zuträglich, wobei alles bis genau zu dem Zeitpunkt, an dem man die blaue Taste drücken muss, gut ist...
    Weiterhin ist im Gitarrenschlachtmodus einiges eher weniger komfortabel zu drücken/abzuwehren und auch die Starpoweraktivierung kann ein wenig nerven, wenn man nicht ständig husten oder sich räuspern will, weil es einem zu blöd ist, mit dem DS zu reden (Die Starpowerdinger werden aktiviert, wenn man etwas sagt und das Mikro das registriert oder indem man eine Taste drückt.) und man auch keinen Finger mehr frei hat, um eine Taste zu drücken...


    Fazit
    Der Spielspaß hält sich für mich persönlich stark in Grenzen, da mich sowohl die extreme Gradlinigkeit als auch die vielen Coverversionen sowie Tokio Hotel stören. – Da bringt es dann auch nichts, dass die Liedauswahl an sich recht gelungen ist und man hier sogar Nirvana nacheifern kann und der Schwierigkeitsgrad meiner Meinung nach optimal ist.
    Ein Mal in einem Modus durchspielen hat mir gereicht, jetzt wird’s verkauft…

  • Gitarre spielen für untalentierte

    • Grafik:  durchschnittlich
    • Sound:  gut
    • Bedienung:  schwierig
    • Wird langweilig:  nie
    • Suchtfaktor:  durchschnittlich
    • Spielanleitung:  gut
    • Altersbeschränkung:  ohne Altersbeschränkung
    • Schwierigkeitsgrad:  Fortgeschrittene
    • Multiplayerfunktion:  vorhanden

    Pro:

    -Spaß

    Kontra:

    -wenige Songs

    Empfehlung:

    Ja

    Ich habe mir dieses Spiel schon vor langer Zeit einmal gekauft, da es gerade das neuste war und ich einfach mithalten wollte. Also entschloss ich mich dazu mir es bei ebay zu ersteigern und hatte auch sehr viel Glück. Wenige Tage später hielt ich es auch schon in der Hand und konnte kaum abwarten es auszuprobieren.

    FEATURES:
    * 26 Tracks insgesamt, darunter u.a. Blink 182, Incubus, Nirvana, Red Hot Chili Peppers, No Doubt, Bloc Party, Kiss, Tokio Hotel und Beatsteaks
    * Guitar Grip Hardware und Integration des eingebauten NDS-Mikros in den Spielablauf
    * Bekannte und beliebte Spielmodi: Single Player-/Multiplayer-Modi; Brandneu: Duell-Modus (Einsatz des
  • Ist Guitar Hero On Tour so gut wie die Konsolen Version?

    Pro:

    Gute Steuerung, Vier Schwierigkeitsstufen...

    Kontra:

    ... die wie ich finde entweder zu leicht oder zu schwer sind, Handgelenk schmerzen nach kurzer Zeit.

    Empfehlung:

    Ja

    Für alle Fans der Guitar Hero Reihe ist absofort Guitar Hero für Unterwegs für den Nintendo DS draußen. Doch ist es so gut wie die Guitar Hero 5 oder nicht?

    Inhalt

    Das Spiel ist so aufgebaut wie die großen Brüder. In der Karriere kann man sich seine eigene Band erstellen. Ihr könnt dann einen Schwierigkeitgrad auswählen und fangt dann bei der ersten Locations an wo ihr aus 5 verschiedenen Liedern aussuchen. Wenn ihr 4 Lieder gespielt habt könnt ihr die nächsten Location freischalten. Anfänger sollten erstmal auf Leicht anfangen aber dieser Schwierigkeitsgrad ist sogar für Anfänger zu einfach. Auf Mittel kommt man gut durch aber auf Schwer wird es dann schon schwerer die
  • Rock.Star

    Pro:

    Bringt Spaß, ist etwas leichter als das "richtige" Guitar Hero

    Kontra:

    Schmerzen wegen Haltung nicht vermeidbar, Songumfang

    Empfehlung:

    Ja

    Seit Monaten bin ich absolut süchtig nach Guitar Hero für die Wii und als ich erfuhr, dass es dieses Spiel nun auch für den Nintendo DS geben soll, war ich zwar anfangs skeptisch, aber dennoch absolut kaufwillig. Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, wie das “Rpckstar-Feeling” auf so eine kleine Konsole transportiert werden sollte; immerhin hat man normalerweise einen richtigen Gitarren-Controller in der Hand, was ja beim DS nicht umzusetzen ist. Sofort zum Release wurde “Guitar Hero: On Tour” als gekauft und seitdem exzessiv getestet - und hier gibt es nun meine Erfahrungen mit dem Spiel.

    Als aller erstes möchte ich jedem raten, sich genauestens azugucken, welche Angebote es