Für immer vielleicht (gebundene Ausgabe) / Cecelia Ahern Testbericht

ab 9,73
Auf yopi.de gelistet seit 02/2005
5 Sterne
(10)
4 Sterne
(9)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  spannend
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  sehr hoch
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  sehr humorvoll
  • Stil:  ausschmückend

Erfahrungsbericht von bianca24

~~~ MAN DARF DIE LIEBE NIE AUFGEBEN ~~~

Pro:

sich zügig und flüssig, ist romantisch, außergewöhnlicher Erzählstil, einfach nur schön

Kontra:

nicht jeder kommt mit dem Erzählstil klar, manchmal ist es schwer die zeitlichen Zusammenhänge zu erfassen

Empfehlung:

Nein

Liebe Leserinnen und Leser!

Schon wieder darf ich euch ein Buch vorstellen. Es ist längst nicht mehr in den Bestsellerlisten zu finden, aber vielleicht schon als Schnäppchen auf diversen Wühltischen zu einem Sonderpreis. Bücher sind ja auch eher zeitlos, weshalb ich dennoch einen Bericht darüber schreiben möchte. Es gibt zwar schon viele darüber, aber es soll ja so Leute wie mich geben, die nicht direkt auf den Zug aufspringen, sondern erst Mal warten (worauf auch immer). Und damit bin ich schon fast mitten im Thema des Buches,… warten,... Eventuell Chancen verpassen…

Die Autorin Cecelia Ahern ist ein Stern am Buchhimmel, und wurde schon oft positiv erwähnt. Ihre Bücher sind regelmäßig in den Top10 der Buchlisten zu finden, der Wiedererkennungswert aufgrund der blauen Covers ist sehr hoch. Ich bin vor etwas über einem Jahr (vermutlich durch Ciao.de) auf ihr erstes Buch "P.S. Ich liebe dich" aufmerksam geworden. Dieses Buch hat mich damals wirklich zu Tränen gerührt und ich war schlichtweg begeistert. Bei Büchern ist so eine Euphorie eher selten, und das Genre ist auch untypisch für mich. So ließ ich mir mit dem Nachfolgebuch also entsprechend Zeit und verschlang währenddessen mehrere Krimis und Thriller. Vor kurzem war es also soweit, dass ich bereit für eine neue "Schnulze" war.

"Für immer vielleicht" kostet als Taschenbuch 8,95 €, was ich für 464 Seiten wirklich human finde.

III>>> Story <<
Rosie Dunne und Alex Steward kennen sich von Klein auf, und unternehmen wirklich alles zusammen. Sie sind eben "Beste Freunde". Sie machen zusammen Blödsinn, lästern über die Lehrer, reißen aus, feiern und lernen zusammen. Bis zum Abschlussball, als Alex schon in Amerika ist, weil seine Eltern ihn einfach mitnehmen und um sein Studium zu absolvieren und Rosie einfach sitzen lässt. Wohl nicht absichtlich, das Schicksal spielt den beiden einfach einen Streich. Rosie wird schwanger von dem Ersatzpartner und das Leben nimmt seinen Lauf. Alex wird erfolgreicher Arzt, heiratet und bekommt einen Sohn. Rosie kämpft sich durch ihr Leben, so gut es geht und heiratet irgendwann dann auch mal. So geht die Zeit ins Land, bis Alex zum zweiten Mal heiratet und Rosie sich beruflich endlich beweisen kann, weil ihre Tochter schon fast groß ist. Immer wieder laufen die beiden sich über den Weg, aber nie wird eine gemeinsame Zukunft daraus, obwohl sie unabhängig voneinander ahnen, dass sie sich lieben.

Aber irgendwann kommt der Tag!

III>>> Meine Meinung <<
Der Schreibstil ist sehr außergewöhnlich, und ich war erstaunt, dass er sich wirklich durch das ganze Buch gezogen hat. Am Ende war ich fasziniert davon, dass es überhaupt keinen Zwischentext gab, denn das Buch besteht aus reiner Kommunikation. Diese Kommunikation findet statt per Email, SMS, Chat, Brief, Postkarte oder mit Hilfe von Merkzetteln. Wirklich ungewöhnlich und für die Autorin sicher nicht immer leicht umzusetzen.

Mir hat dieser Schreibstil sehr gut gefallen, da ich viel öfter Gelegenheit hatte, die Geschichte zu unterbrechen. Andererseits könnten andere Leser damit auch Probleme haben, da der Zusammenhang manchmal schwer herzustellen ist. Man springt oft zwischen den Akteuren hin und her (Rosie - Ruby; Alex - Phillip), und hat auch öfter mal Zeitprobleme, da manchmal Monate und Jahre zwischen den einzelnen Briefen oder Mails stehen. Ich hatte aber nicht so starke Probleme damit, weil ich mir gedacht habe, dass es sicher auf ein Jahr oder einen Monat nicht ankommt - was sich auch als Tatsache herausgestellt hat. Es geht in dem Buch ja um die Tatsache an und für sich, und nicht um reine Logik, wie bei einem Krimi.

Übrigens bleibt genug Freiraum, um sich die Personen in der Fantasie vorzustellen, da in keinem Satz eine Personenbeschreibung vorkommt. Das liegt aber an dem Erzählstil und würde mir in einer richtigen Geschichte sonst wohl fehlen. Aber hier geht es auch nicht anders, also akzeptiere ich das.

Anfangs spielt sich die Kommunikation stark zwischen Alex und Rosie ab, wobei es zur Mitte hin eher zwischen Ruby (Freundin von Rosie) und Rosie hin und her springt. Zwischendurch findet man immer mal Passagen von Katie (Tochter von Rosie) und Toby (Katies bester Freund), sowie Alex und Phillip (Bruder von Alex). Somit hat man auch reichlich Abwechslung, und es rundet das gesamte Buch etwas ab. Durch die kleinen Überschriften ist es aber immer gut ersichtlich, wer gerade mit wem schreibt, und bei Briefen, steht ja der Name drunter. Ich hatte eigentlich nie das Problem, nachzuvollziehen, wer gerade an wen schreibt.

Sicherlich gibt es zwischendurch Stellen, an denen man wirklich überlegen muss, wie viele Jahre nun ins Land gegangen sind, zwischen 2 Kapiteln, aber es ist im Grunde auch nicht wirklich wesentlich, da früher oder später durch eine Geburtstagskarte wieder klar wird, wo man ist. Ganz unrealistisch finde ich die ganze Geschichte nicht, obwohl ich doch zwischendurch dachte, dass es das gar nicht geben könnte. Rosie passiert viel schlechtes, und man fühlt richtig mit ihr mit. Alex scheint auf der Sonnenseite zu leben, und man gönnt es von ganzem Herzen Rosie, dass es doch endlich mal mit den beiden klappt.

Einzig negativ fand ich, dass bis etwa zum letzten Drittel alles sehr ausführlich diskutiert und beredet wird, aber zum Ende hin geht alles plötzlich Knall auf Fall. Okay, es ist jetzt nicht sooo dramatisch, aber fiel mir doch etwas negativ auf.

Man kann die Emotionen immer sehr gut fühlen, an einer Stelle musste ich mir sogar eine Träne verdrücken. Außerdem fiebert man direkt von Anfang an mit, auch wenn es keinen Spannungsbogen gibt, wie zum Beispiel bei einem Krimi.

III>>> Leseprobe <<S. 58
Mail:
Von: Alex
An: Rosie
Betreff: (Kein Betreff)
Ach komm, Rosie! Das war schwach! Sieh zu, dass du das nächste Mal was Interessantes zu erzählen hast!

Von: Rosie
An: Alex
Betreff: Dreijähriges Kind
Falls du es noch nicht bemerkt hast: Ich habe eine dreijährige Tochter. Da ist es gar nicht so einfach, abends raus zu gehen und sich um den Verstand zu saufen. Denn man hat dann vielleicht nicht nur Megakopfweh, wenn man aufwacht, sondern man muss sich auch noch um ein heulendes Kind kümmern. Und kann nicht einfach den Kopf in die Kloschüssel stecken.

S. 286
Mail:
Von: Rosie
An: Alex
Betreff: Flugdaten
Meine Maschine trifft um 9 Uhr morgens ein, vergiss das nicht!

Karte:
Grüße aus Barbados!
Wir amüsieren uns so gut wie noch nie! Das Wetter ist phantastisch, und wir haben eine Menge nette Leute kennen gelernt!
Alles Liebe für euch zwei
Mum und Dad

III>>> FAZIT <<
Das Buch ist ideal für den Nachttisch, da man immer mal eine Seite lesen kann, ohne zu sehr zu vertiefen. Menschen die sich nicht sonderlich gut konzentrieren können, haben sicher Spaß mit diesem Buch. Für den Sommerurlaub finde ich das Buch nicht so empfehlenswert, da würde ich lieber etwas lesen, was im Geschichten-Erzählstil geschrieben wurde, da man hier wahrscheinlich mehrere Seiten hintereinander weg liest. Da wäre mir der Email-Chat-SMS-Stil wahrscheinlich etwas zu anstrengend.

Für Romantiker sehr zu empfehlen! 4 Sterne von mir, und einen Stern Abzug wegen den Zeitsprüngen und dem recht schnellen Ende im Verhältnis zum Anfang und der Mitte.

Liebe Grüße, Bianca

43 Bewertungen, 12 Kommentare

  • LiFo

    15.03.2009, 23:21 Uhr von LiFo
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr interessanter Bericht! Liebe Grüße, Lifo

  • Elli-Spirelli

    26.03.2008, 02:35 Uhr von Elli-Spirelli
    Bewertung: sehr hilfreich

    erst wollte ich fragen ob du nach dem essen immer liest ...bis ich dann doch entdeckte daß du den NACHT - tisch meintest ...räusper

  • Mondlicht1957

    15.01.2008, 19:26 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr informativ beschrieben, LG pet

  • evafl

    09.01.2008, 10:39 Uhr von evafl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Muss ich unbedingt noch lesen!

  • Sebastian2211

    09.11.2007, 16:42 Uhr von Sebastian2211
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Sebastian

  • anonym

    03.08.2007, 16:31 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    : ) Ein Buch für mich. *gg

  • panico

    29.06.2007, 12:32 Uhr von panico
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg panico:-)

  • morla

    27.06.2007, 21:50 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    l.g. petra

  • strubbine

    27.06.2007, 17:12 Uhr von strubbine
    Bewertung: sehr hilfreich

    schön geschrieben, lg

  • LittleSparko

    27.06.2007, 13:45 Uhr von LittleSparko
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg, daniela

  • waltraud.d

    27.06.2007, 11:36 Uhr von waltraud.d
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • Sadie_at

    27.06.2007, 11:33 Uhr von Sadie_at
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg ;-)