Amoklauf in Erfurt Testbericht

No-product-image
ab 13,64
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Klamotte

Opfer oder doch eher Täter?

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung! Wir stehen auf, machen unsere Kinder für die Schule fertig und denken, daß sie dort gut aufgehoben sind.
Das dachten wohl auch die Erfurter Mütter und Väter, die ihre Heranwachsenden am 26.April 2002 zur Abiturprüfung ins Gymnasium geschickt haben. Die Sonne scheint!
Auf der anderen Seite, ging auch einer los!
Allerdings mit einer ganz anderen Motivation! Er wollte nur eins: Rache!
Ein junger Mann von 19 Jahren machte sich in schwarzer Kleidung auf den Weg! In seinem Rucksack eine Pistole, eine Pumpgun und 1000 (!) Schuß Munition!
In der Schule angekommen, hat er auf der Toilette 500 Schuß Munition deponiert, damit er bei Bedarf Nachschub holen kann! Er machte sich zur Jagd bereit.
Dunkle Wolken zogen auf...

Achtzehn Menschen mußten sterben! Vierzehn Lehrer, zwei Schüler, ein Polizist und der Amokschütze selber!
Mußten sie das wirklich???


Der Amokschütze:
Er war ein 19-jähriger Gymnasiast der, (laut Aussagen der Lehrer und Mitschüler) sich immer quergestellt hat. Provokativ gegen Lehrkräfte, im Unterricht störend! Einer, der nicht durch Leistung auffiel, sondern durch Rebellion im Mittelpunkt stehen wollte!
Alles Schuld der Lehrer???

Soziales Umfeld:
Sein zu Hause war ganz normal! Keinen Alkoholiker als Vater und eine Mutter, die ihn zum Abitur noch viel Gkück gewünscht hat!
Zerrüttete Verhältnisse???

Schützenverein:
Der Täter war Mitglied in einem Schützenverein! Daher kam er auch an die Waffen und die Monition! Er wurde oftmals für seine Treffsicherheit ausgezeichnet. Mit einer Waffe in der Hand kann jeder Verlierer seine Macht demonstrieren.
Vorteil???

Videospiele:
Im Fernsehen hieß es, der Schütze habe sich in seine eigene Welt zurückgezogen! Lebte nur noch für und mit seinen Videospielen, in denen immer viel Blut floß und bei denen man Zombies und Menschen die Köpfe abschießen muß"
Wenn es danach ging, müßten mehrere Millionen Menschen (die z.B. Resident Evil spielen) Amokschützen werden! Gewaltszenen im Fernsehen gibt es schon im Nachmittagsprogramm, auch für die Kleinen! Blutige Bilder, Mord und Attentate gehören selbst in der Tagesschau leider schon zum Alltagsbild!
Rechtfertigung???

Opfer:
Im Sekretariat fängt der Amokschütze an! Er tötet die Sekretärin der Schule! Danach öffnet er Klassenzimmertüren und die Lehrer, die er sieht, schießt er in den Kopf! Bis in ein Lehrer bremst und ihn in eine Klasse sperrt, wo sich der Mörder selber hinrichtet!
14 (!) Frauen und Männer, die an dem Tag nur ihrem Dienst nachgehen wollten...
Ein Polizist, der als erstes am Tatort war, helfen wollte und nicht schnell genug seine schußsichere Weste angezogen hatte! Zwei Mitschüler, die an diesem Tag ihr Abitur machen wollten und dann den Erfolg feiern wollten!
Sie alle hinterlassen Ehefrauen, Ehemänner, Kinder, die jetzt nur noch einen Elternteil haben! Ganze Familien wurden zerstört und bei diesen Menschen wird nie wieder etwas so sein, wie vorher!
Ohnmächtige Wut??? Trauer???

Politiker:
Die Politiker beraten darüber, ob das Waffengesetz verschärft werden soll und ob es erst zu einer Freigabe mit 21 Jahren kommen soll! Sie beraten seit Jahren über Arbeitslosigkeit, Zuwanderung, härtere Strafen für Kinderschänder! Es passiert aber nichts!
Das Alter der Amokschützen ist ja auch nur für diesen Fall ausschlaggebend! Es hat schon Schützen in jeder Altersklasse gegeben! Diese menschlichen Zeitbomben wird es zu jeder Zeit und in jedem Alter geben!

Wenn man sich eine Waffe beschaffen will, muß das ja nicht legal passieren! Waffengesetze verschärfen? Wer wirklich eine Waffe haben will, wird auch weiterhin eine bekomen! Dunklen Gestalten und Schwarzmarkt sei Dank! Außerdem sind die Piloten der Flugzeuge vom World Trade Center mit einem Messer ermordert worden! Alle Küchenmesser verbieten? Es ist schließlich NIEMALS die Waffe, die tötet, sondern immer der Mensch, der dahinter steht und den Abzug betätigt! Resignation???

Man möge mir verzeihen, daß ich kein Mitleid für den Täter habe, aber eine sinnlosere Tat als diese zu finden, ist schon sehr schwer! Die Lehrer bescheinigten ihm genug Intelligenz, so daß er ohne Probleme, sein Abitur ein Jahr später hätte machen können!
Könnte es nicht einfach nur der pure Egoismus gewesen sein? Die feiern Abi, ich bin nicht zugelassen! Alle anderen trifft die Schuld, vor allem die Lehrer und die, die mich nicht ernstgenommen haben, aber ich? Mich trifft doch dabei keinerlei Schuld! Heranwachsende, die es nie gelernt haben, zu disskutieren, denen man alle Steine aus dem Weg geräumt hat, die stets alle Wünsche von ihren Eltern erfüllt bekommen und die sich sofort ein Feindbild schaffen, wenn jemand eine andere Meinung hat, als er selbst!
Heute werden schon Omas für 5 Euro Beute erschlagen, Kids für Markenklamotten ausgeraubt und Erwachsenen, denen die Argumente ausgehen schon mal erschossen!
Wo soll das nur enden??? Was ist heute noch ein Menschenleben wert??? Wo kommen wir mit unserer Anonymität noch hin???

Er hat seinen Mitschülern gesagt, daß er irgendwann Tagesgespräch in Erfurt sein wird! Das hat geklappt! Er ist eine traurige Berühmtheit, der zu feige war, für seine Taten einzustehen und sich selbst erschoß!
Amerika ist überall! Aber die Leute werden auch hier wieder schnell vergessen! Spätestens, wenn die nächste große Schlagzeile dieser Art in der Zeitung steht!

Meine Gedanken gehen zu den Opfern!

Sollte ich irgendjemandem mit meiner subjektiven Meinung zu nahe getreten sein, möchte ich mich entschuldigen!

10 Bewertungen