China Öl Testbericht

ab 5,95
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(6)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  erträglich
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von Anonym114

Ganz schön scharf!

Pro:

hilft bei Kopfschmerzen, gut zum Inhallieren

Kontra:

zu scharf, gerade für innerliche Anwendung (Magenbeschwerden), zu teuer

Empfehlung:

Ja

China Öl und dann dieser Titel: Ganz schön scharf! Das könnte natürlich den Schluß zulassen, dass es sich um eine Würze für chinesisches Essen handelt. Doch das trifft es nicht ganz. China Öl ist ein Pfefferminzöl, das ein wenig als medizinische Alzweckwaffe zum Einreiben, Einnehmen und Inhalieren dienen kann. Wozu es alles taugt, das will ich im Verlaufe dieses Berichts etwas genauer darstellen.

VERPACKUNG:
Das Öl wird in einer 14 Zentimeter hohen Packung verkauft, die vier Zentimeter breit und etwa drei Zentimeter tief ist. Markant ist eine Untergrundfarbe in hellem blau. Daruaf isst dann die eigentliche China-Öl-Flasche abgebildet. Unten erfährt man dann noch in weißer Schrift auf rotem Streifen, dass ein Inhalator enthalten ist.
Die Glasche selber ist aus klarem Glast, etwa dreizenhn Zentimeter hoch und von der Grundform oval, aber mit Kanten gestaltet. Im oberen Bereich sind chinesische Zeichen aufgeprägt, es folgt ein gelbes Etikett. Markant ist darauf die Blaue Aufschrift China-Oel. Das h von China ist mit einem roten Strich versehen, der i-Punkt ist ebenfalls rot, genau wie der Bindestrich zwischen beiden Worten, so dass man auch einen chinesischen Eindruck hat. Die weiteren Angaben sind kurzgefaßt die wichtigsten Informationen zu Zusammensetzung und Wirkung. Die Flasche ist mit einem goldigen Plastik-Verschluß verschraubt, der Flaschenhals mit einem milchigen Trichter verengt, so dass nicht zuviel Öl aus der Flasche dringen kann.

DAS ÖL:
In der Flasche sieht es zunächst einmal durchsichtig und wie Wasser aus. Dreht man den Verschluß ab, so strömt einem ein sehr intensiver, fast schon beißender Pfefferminzgeruch entgegen. Auf der Haut wirkt das Öl im ersten Moment leicht fettig, läßt sich aber gut verreiben.

ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN:
MAGEN- UND DARMBESCHWERDEN: Dazu nimmt man zwei- bis dreimal täglich drei bis vier Tropfen zu sich. Meine Erfahrungen damit sind allerdings nicht sehr gut. Ich finde das Mittel gerade für den Magen zu ätzend, mir ging es hinterher eher schlechter als besser.
KOPFSCHMERZEN: Für diesen Zweck ist das Öl besser geeignet. Man reibt es auf der Stirn ein, es wirkt praktisch augenblicklich auf angenehme Weise kühlend, der Kopf fühlt sich freier an.
MUSKELSCHMERZEN: Die Anwendung ist ganz ähnlich, ebenso die Wirkung wie bei Kopfschmerzen. Ich selber habe es für den Zweck noch nicht oft hergenommen, es scheint mir aber sehr sinnvoll.
INHALATION: So scharf wie das Zeug riecht, so gut räumt es auch die Atemwege frei. Man kann drei bis vier Tropfen in 300 ml heißes Wasser geben. Auch das ist recht wirkungsvoll und gut. Wem die Wasserkur zu umständlich ist, der hat aber auch die Möglichkeit, den INHALATOR her zu nehmen. Er ist in der China-Öl-Packung enthalten, besteht aus Plastik, ist etwa sechs Zentimeter lang und rund. Der obere Bereich ist dunkelblau gehalten und mit Öffnungen versehen, der untere eigentlich weiß, aber mit gelblichem China-Öl-Etikett beklebt. Auch hier sind an der Unterseite Löcher. Nimmt man beide Teile außeinander, so kommt man an ein weißes Stäbchen, ein sogenanntes Aufnahme-Vlies, das man mit zwei bis drei Tropfen des Öls versehen sollte.
Man kann mit dem Inhalator (blaue Seite) entweder abwechselnd durch die Nasenlöcher atmen oder die weiße Seite in den Mund nehmen und tief durchatmen. Auch diese Anwendungsform ist recht hilfreich.

VORSICHTSMASSNAHMEN:
Weil das Zeug so ätzend ist, sollte man es nicht in die Augen oder an sonstige Schleimhäute und offene Wunden kommen lassen.

NEBENWIRKUNGEN:
Ansatzweise habe ich das bei Magenschmerzen ja schon beschrieben: Wer empfindlich ist, kann größere Magenbeschwerden bekommen, bei Überdosis ist sogar Erbrechen möglich.
Auch auf der Haut können Reizungen auftreten. In dem Fall sollte man die betroffene Stelle gründlich abwaschen. Diese Erfahrungen habe ich aber noch nicht gemacht.

BESCHREIBUNG:
Die ist relativ gut und hilfreich geraten, hat kurze Erklärungen für die Anwendung in den verschiedenen Bereichen.

ZUSAMMENSETZUNG:
100 ml enthalten 100 Prozent Pfefferminzöl.

HERSTELLER:
Bio-Diät-Berlin
Seelenweg 43-45
12169 Berlin

FAZIT:
China-Öl kann zwar für manche eine Allzweckwaffe sein. Ich bin aber eher etwas skeptisch, weil ich bei der inneren Anwendung schlechte Erfahrungen gemacht habe. Für den Magen finde ich es einfach zu scharf. Wer allerdings Kopfschmerzen hat oder inhallieren will, der macht mit diesem Pfefferminzöl einen guten Griff. Man muss sich allerdings im klaren sein, dass das Zeug sehr geruchsintensiv ist, also auch das Umfeld etwas mitbekommt, wenn man sich damit einreibt.
Insgesamt gibt es bei mir wegen der Abzüge für Magen und Geruch nur eine 3+.

NACHTRAG:
Ja, den Preis hatte ich hier bisher nicht erwähnt. Das hat den Grund, dass ich das China-Öl geschenkt bekommen habe. Im Internet bin ich für 16.49 Euro (für 100 ml) drauf gestoßen. Das wäre noch ein Grund mehr, es nicht zu kaufen ...

1 Bewertung