Kapuzinerkresse Tipps & Tricks Testbericht

No-product-image
ab 7,61
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

5 Sterne
(17)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von Sonne-in-der-Nacht

Die blühende Heilkraft

Pro:

wunderschön blühende Kräuterpflanze

Kontra:

keins

Empfehlung:

Ja

Liebe Leser,
==============


heute möchte ich Euch eine Pflanze vorstellen, die mit ihren hübschen Blüten nicht nur unser Auge erfreut, sondern auch als Kräuterpflanze ihre Dienste tut und über gute Heilkräfte verfügt.
Es handelt sich um die Kapuzinerkresse.


Über die Pflanze
===========
Der botanische Name der Kapuzinerkresse lautet Tropaeolum majus ,sie gehört zur Familie der Kapuzinergewächse und kommt aus dem fernen Peru zu uns. Heute wird die einjährige Pflanze weltweit angebaut.


Aussehen und Blüte
=============
Die mittelgrünen Blätter der Kresse sind schildförmig. Die trompetenähnlichen Blüten sind einfach oder gefüllt, gelb oder orange bis hin zu kräftigem Rot und haben einen langen Sporn.
Die Blütezeit ist von Mai bis Oktober.



Standort und Pflege
=============
Die Kapuzinerkresse liebt einen sonnigen Platz, der Boden sollte nicht zu gehaltvoll sein, da sie dann zwar üppiges Blattwerk aber kaum Blüten entwickelt.
Als ich meine Kresse zum ersten Mal gepflanzt habe, habe ich es wohl zu gut gemeint und fleißig gedüngt. Sie hat in dem Jahr kaum geblüht...weshalb nicht, habe ich aber erst im darauffolgenden Jahr durch Zufall vom Gartennachbarn erfahren. Sie mag einfach nicht zu viele Nährstoffe. Seitdem dünge ich sie überhaupt nicht mehr und sie blüht phantastisch.
Meine Pflanzen kommen jedes Jahr im Mai zusammen mit Tagetes(Studentenblumen)in Blumenkästen auf die Terrasse und im Sommer haben die Triebe der Kresse bereits eine beträchtliche Länge entwickelt und es entsteht bis zum ersten Frost ein wahres Blütenfeuerwerk in gelb-orange.
Wenn es so heiß wie in diesem Sommer ist, gieße ich morgens und abends...ansonsten nach Bedarf, aber immer so, daß die Erde nicht austrocknet.



Vermehrung
========
Da ich meine Kapuzinerkresse in jedem Jahr von meinem Gartennachbarn bekomme, habe ich noch nie welche selbst gezogen.
Es soll aber sehr einfach sein, wie mir mein Gartennachbar versichert hat.
Man legt die Körner ca. 2 cm tief in Erde, hält diese leicht feucht und nach ca. 2 Wochen keimen die Pflanzen. Ende Mai können sie dann an die \"frische Luft\".
Sie können auch direkt ins Freiland gesät werden, hierfür ist ab Mitte Mai die richtige Zeit.



Schädlinge
=======
Die Kapuzinerkresse wird häufig von Blattläusen befallen. Falls man die Pflanze essen möchte, muß man schon auf chemische Mittelchen verzichten. Oft hilft dann nur ein Rausschneiden der befallenen Triebe.



Über die Heilkraft der Pflanze
====================
In ihrer südamerikanischen Heimat gilt die Kapuzinerkresse schon seit jeher als Heilpflanze. Die frischen Blätter wurden auf infizierte Wunden gelegt.
Bei uns wurde die Wirkung der Kresse erst im Jahre 1952 als heilend bestätigt.
Aus den frischen Blättern der Kresse werden eine Tinktur oder ein Saft hergestellt oder sie ist in Fertigpräparaten enthalten.
Da die Pflanze über antibiotische Wirkstoffe verfügt, wird sie in der Naturheilkunde gegen grippale Infekte, Bronchitis, Angina und gegen Nieren-und Blasenentzündungen eingesetzt.
Ihr hoher Vitamin-C-Gehalt soll die körpereigenen Abwehrkräfte steigern.

Eine Überdosierung kann zu Magenreizungen bis hin zur Magenschleimhautentzündung führen!!!



Über die Verwendung in der Küche
========================
Blätter, Knospen und Blüten sind zum Verzehr geeignet.
Die geschlossenen Knospen legt man in eine Essiglösung und sie dienen als Kapernersatz.
Die scharf-würzigen Blätter, die nur frisch verwendet oder sofort weiterverarbeitet werden müssen, werden geschnitten und Blattsalaten beigemengt oder in Essig eingelegt, wodurch ein kräftiger Gewürzessig entsteht.



Fazit
====
Wunderschöne Heil-,Kräuter-und Sommerpflanze, die einfach zu pflegen ist.

Geerntet habe ich die Kapuzinerkresse selbst noch nicht.....wenn ich wirklich mal ein Medikament brauche, besorge ich es mir lieber in der Apotheke...und meine Kräuter hole ich auf dem Wochenmarkt.
Bei Gartennachbar Wolfgang steht die Pflanze während der Saison allerdings häufig auf dem Speiseplan und sie ist ihm bisher immer gut bekommen...





Eine angenehme Zeit wünscht Euch die Sonne, die auch nachts scheint


Für ciao und Yopi

47 Bewertungen, 1 Kommentar

  • panico

    14.03.2007, 16:45 Uhr von panico
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg panico :-)