Rasenpflege Tipps & Tricks Testbericht

No-product-image
ab 6,53
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

5 Sterne
(6)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von Mischka27

Ein grüner Rasen ist einfach schön

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich besitze schon seit einigen Jahren einen wunderschönen Garten, den ich mir hauptsächlich für einen Deutschen Schäferhund Tommy geholt hatte.
Da ich aber fast keine Zeit mehr für den Garten habe, hatte ich mich im letzten Jahr dazu entschlossen mehr rasen zu säen, damit ich auch mehr Zeit für andere Dinge habe. Wie recht ich damit hatte zeigt das ich ein Haus mit Grundstück geerbt habe, von denen 2000 qm Rasenfläche ist. Damit bin ich das ganze Jahr über ausgelastet.

Nun möchte ich Euch erzählen, wie schön grün ich meinen Garten bekommen habe.

Rasen neu aussäen
*****************

Wer einen Rasen neu ansäen möchte, sollte das im April oder Mai tun, weil das Wetter noch nicht zu heiß ist und der Rasen so gut anwachsen kann. Ein weiterer guter Zeitpunkt ist im Herbst der September und der Oktober.

Der alter Boden sollte vorher umgegraben werden, und vom Unkraut befreit werden, eil wir ja Rasen haben möchten und keine Unkrautwiese, die den Rasen die Energie zum wachsen wegnehmen.
Nachdem das Beet umgegraben wurde wird es nun schön durch geharkt, damit der Boden und die spätere Rasenfläche schön glatt ist und keine Löcher in denen man stolpern kann vorhanden sind.

Nun wird der Rasen ausgesät. Ich streue diesen immer mit der Hand aus. Da wird der Rasen so dicht wie ich es haben möchte. Es gibt aber auch schon Streuwagen für die Aussaat, mein Nachbar hat so ein Gerät, die Rasensaat wird hier schön gleichmäßig verteilt, ist aber sehr teuer und lohnt sich meiner Meinung nach nicht für kleiner Flächen.

Ist die Saat ausgestreut walze ich den Rasen immer mit einer kleinen Walze an, die ich bei meinem Opa auf dem Hof gefunden habe. Es gibt aber auch neue im Gartenmarkt zu kaufen, oder einige leihen diese auch aus.

Wer keine Möglichkeit zum anwalzen hat, welches sehr wichtig für das gute aufgehen des Rasens ist, kann den Boden auch mit einer Schippe oder ähnliches etwas festklopfen, das reicht in der Regel auch aus.

Nun wartet man bis die ersten Pflanzen aus den Boden kommen, dabei ist für eine ausreichende regelmäßige Bewässerung sehr wichtig.
Außerdem sollte der Rasen auch bis zum ersten Schnitt bei eine Länge von ca. 5 cm nicht betreten werden.
Das war für mich bei einer kleinen Tochter und damals noch zwei Hunden im Garten nicht immer leicht durchzusetzen, aber die Rasenpflanzen sind sehr empfindlich in den ersten Wochen, so das man sich so kahle Stellen einhandeln kann.

Der erste Rasenschnitt sollte an einer Stelle die nicht so sichtbar ist probiert werden, weil die Pflanzen noch sehr kleine Wurzeln haben und somit auch sehr leicht herausgerissen werden können. Dann lieber noch eine Woche warten, bis man den ersten Schnitt wagt.

Rasenpflege
************

Ein schönen grünen Rasen bekommt man besonders, wenn man diesen sehr viel Wasser gibt, besonders in sehr heißen Sommern ist das extrem wichtig. Ich habe mir dafür extra Rasensprenger gekauft, mit dem ich im Sommer bis zu 4 Stunden der Rasen beregne, natürlich an verschiedenen Stellen.
Natürlich kann man das nur machen, wenn man wie ich einen Bach am Grundstück hat und das Wasser dort kostenlos aus dem Bach pumpt. Überrings habe ich auch direkt am Bach dort wo die Erde eigentlich immer feucht ist den besten Rasen.

Ein Rasen sollte auch etwas im Schatten liegen, weil er schnell verbrennen kann, besonders wenn man oft den Rasen mäht. Ich habe sehr viel Obstbäume im Garten und auf dem Grundstuck, so das der Rasen nicht verbrennen kann. Aber ich habe auch besonders verbrannte Rasenflächen in diesen Jahr gesehen, bei denen einfach zu oft und vor allem zu kurz gemäht wurde.

Also weniger ist oft mehr.
Meinen Rasen mähe ich alle zwei Wochen, außer es hat sehr viel geregnet und der Rasen ist extrem schnell gewachsen, dann mähe ich auch mal wöchentlich.


Eine weitere unschöne Sache ist es das der Rasen mit den Jahren mit Moos zuzuwachsen droht. Dies sollte man gleich von Anfang an wirkungsvoll vorbeugen. Ich erreiche das einfach durch das harken des Rasens beim ersten Schnitt im Frühjahr und beim vorletzten Schnitt im Herbst. Es kostet schon einiges an Arbeit, aber es lohnt sich.
Es gibt auch schon Geräte die vertikutieren. Diese lockern mit Messern den Boden auf und vernichten auch gleich das Moos. Aber noch ist mir das zu teuer, aber in den nächsten Jahren werde ich mir auch mal so ein Kombigerät das beides kann zulegen. Nach der Moosentfernung säe ich immer noch einwenig Rasensamen nach.
Damit wird dieser wieder schön dicht.


Rasendüngung
**************

Ich dünge meinen Rasen recht selten, vielleicht alle zwei Jahre. Sonst lasse ich immer den letzten Rasenschnitt liegen, damit dieser verrottet und so für eine natürliche Düngung meiner Rasenflächen lohnt. M Boden ist schon soviel Chemie das muss man nicht noch unnötig mehr hineinbringen.

Rasenentsorgung
****************

Den geschnittenen Rasen entsorge ich auf dem Komposthaufen, gemischt mit Erde. Dieser verrottet in sehr kurzer Zeit und kann bei sehr guten Bedingungen im nächsten Jahr schon für Humus auf den anderen Beeten sorgen.

So ich hoffe das ihr jetzt auch ein paar Tipps von mir für euren Rasen verwenden konntet. Vielleicht macht es ja auch jemand ganz anders ? Für Hinweise und Ratschläge bin ich immer sehr offen.

Euer
Mischka27
:o)

42 Bewertungen