Schwimmen (gebundene Ausgabe) / Martin Krauß Testbericht

In-einem-hotelpool
ab 10,18
Auf yopi.de gelistet seit 12/2006

5 Sterne
(25)
4 Sterne
(4)
3 Sterne
(2)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von flubber

Wenn die Angst dabei ist...

Pro:

gesunde Sportart, kann Spaß machen, optimal im Sommer

Kontra:

es gibt Menschen, denen diese Sportart gar nicht gefällt

Empfehlung:

Ja

Eine der wohl beliebtesten Sportarten ist das Schwimmen - und das nicht nur im Sommer! Jedoch gibt es auch Menschen, denen diese Sportart weniger aufs Leib geschnitten ist. Nicht etwa, weil sie wasserscheu sind oder nicht die besten Bahnenzeiten erreichen - nein, einfach weil sie Angst haben! Viele werden sich jetzt wundern und fragen, warum man im Schwimmbecken Angst haben kann...aber ich will es euch mal an meinen persönlichen Erfahrungen erläutern:

Im Alter von etwa 2 Jahren war ich mit meinen Eltern und meinem Bruder auf Rhodos/Griechenland im Sommerurlaub. Da das Meer meinen Eltern zu gefährlich für uns Kinder schien, verbrachten wir die meiste Zeit am hoteleigenen Pool. Und kaum sahen meine Eltern einen Moment mal nicht hin, war ich verschwunden...ich war in den Pool gefallen - mit 2 Jahren natürlich als Nichtschwimmerin. Mein Bruder, der damals 7 Jahre alt war, bekam die Situation wohl mit und sprang mir hinterher , um mich aus dem tiefen Becken zu fischen. Ich muss wohl einen ziemlichen Schock gehabt haben, aber meinen Schnuller habe ich laut Erzählungen meiner Eltern, trotzdem im Mund behalten - wer weiß wieviel Wasser ich sonst geschluckt hätte!

Dies war eigentlich schon das ausschlaggebende Ereignis, warum mich die Angst im Wasser viele Jahre begleitete und schwimmen bis heute nicht zu meinen Lieblingssportarten zählt.

In der dritten und vierten Klasse stand dann natürlich auch Schwimmen als Schulsport auf dem Stundenplan - das meist gehasst Fach für mich während dieser Zeit. Schlimm war es damals zwar nicht, dass ich nicht schwimmen konnte, denn schließlich waren damals noch mehr als die Hälfte der Kinder Nichtschwimmer. Jedoch fiel es mir immer schwer Fortschritte zu machen - einfach weil ich Angst hatte...Angst davor zu ertrinken schätze ich heute, wenn ich darüber nachdenke.

Als ich dann in die 5. Klasse kam, hatten wir erneut Schwimmunterricht und ich beherrschte diesen Sport noch immer nicht. Zwar waren noch weitere 3 Kinder Nichtschwimmer, aber ich hatte es satt, Angst zu haben und nicht vorwärts zu kommen. Das ein "normaler" Schwimmkurs nichts bringen würde, war mir gleich klar, so dass mich mein Vater in einer privaten Schwimmschule mit Intensivkurs anmeldete.

Dieser Schwimmkurs war wahrscheinlich um einiges teurer als andere Schwimmkurse, jedoch hat mir dieser wirklich was gebracht! Der Unterricht fand ein mal die Woche für zwei Stunden in einer kleinen Schiwmmhalle statt. Die Gruppe die einem jeweiligen Lehrer zugeteilt war, bestand lediglich aus 2-4 Kindern, so dass der Intensivkurs seinem Namen alle Ehre machte. Ich kann leider nicht mehr genau sagen, wieviele Stunden in brauchte, da dies ja schon mehrere Jahre her ist - ich denke, es müssten aber in etwa 10 Doppelstunden gewesen sein.

In diesem Kurs wurde wie schon erwähnt, sehr stark auf jeden einzelnen Schüler eingegangen. Man hatte seinen fest zugeteilten Lehrer, der einen schnell einschätzen konnte und da ansetzte, wo es nötig war. Man fand schnell Vertrauen zu dem jenigen und meisterte die Übungen leichter, als während des Schulunterrichts. Natürlich verlief hier alles auch viel langsamer - eben in kleineren Schritten.

Heute - etwa 10 Jahre nach diesem Kurs, beherrschte ich das schwimmen natürlich noch immer - und das ohne Angst. Zugegeben, das Springen vom 3-Meter-Brett ist mir heute immer noch nicht geheuer und tauchen hasse ich auch, obwohl dies ja für Schwimmer eine Leichtigkeit darstellen sollte und ich genau weiß, dass ich schwimmen kann. Ich denke, dass mir diese Sportart nie richtig ans Herz wachsen wird, jedoch war der Intensiv-Kurs ein wichtiger Schritt für mich. Zwar gehe ich, genau wie jeder andere auch, hin und wieder im Sommer schwimmen, aber wenn möglich bevorzuge ich dann doch die Eisdiele oder eine schöne Wiese im Park...


Ein paar Tipps, die ich euch auf Grund meiner Erfahrungen mitgeben möchte nun hier:

° Wenn jemand Angst hat, schwimmen zu gehen, gibt es dafür meist einen Grund. Hierbei meine ich nicht die eventuelle Scham von bestimmten Personenkreisen, sondern die Angst vor dem tiefen Wasser. Ihr solltet daher niemanden ins Wasser zwingen, wenn er es nicht möchte.

° Sogenannte "Ins-Wasser-Schubs-Aktionen" sollten ebenfalls vermieden werden, auch wenn dies fast zum Schwimmbadbesuch dazu gehört. Mit so etwas nimmt man der Person garantiert nicht die Hemmungen...

° Für Leute die glauben, dass sie das Schwimmen in keinem "normalen" Schwimmkurs erlernen können der Hinweis auf private Schwimmschulen mit Intensivkursen!

° Bevor man sich zu einem solchen Intensivkurs anmeldet, sollte man jedoch anfragen, ob das besichtigen der Schwimmhalle beziehungsweise das Zusehen bei einer Schwimmstunde erlaubt wird. Versagen des Zuschauens ist dabei nicht unbedingt als schlecht zu werten. Viele Schwimmschulen verbieten dies für Gäste, da die Schüler sonst abgelenkt werden.

° Nach bestandener Schwimmprüfung sollte man sich langsam vorarbeiten und keinesfalls überhastet loslegen. Besonders für kleine Kinder empfehle ich daher zu Beginn flaches Wasser und zwischenzeitliche Pausen, um Übermüdung oder Entkräftung zu vermeiden.


Für die jenigen die nach diesem Bericht noch nicht nachvollziehen können, dass es Menschen gibt, die Angst vor dem Schwimmen haben beziehungsweise hatten:

Denkt einmal an euch selber...habt ihr Höhenangst? Lauft ihr kreischend davon, wenn ihr eine kleine Maus oder eine gewöhnliche Hausspinne seht? Fahrt ihr mit dem Auto oder dem Zug in den Urlaub, obwohl das Fliegen doch viel bequemer und schneller ginge? Lasst ihr nach Gruselfilmen das Licht im Haus an und schreckt dann bei jedem kleinen Geräusch auf?

Es gibt noch viele Beispiele dieser Art. Ich denke, jeder hat vor irgendetwas Angst oder zumindest ein ungutes Gefühl bei manchen Dingen...schlimm ist dies jedoch keinesfalls - daran solltet ihr denken!



Viele Grüße,

eure schwimmende

@flubber am 20.06.04

72 Bewertungen, 10 Kommentare

  • anonym

    13.03.2007, 20:52 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris :-)

  • hjid55

    14.01.2007, 13:15 Uhr von hjid55
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh & lg Sarah

  • bianca24

    19.12.2006, 14:26 Uhr von bianca24
    Bewertung: sehr hilfreich

    ~°~ Liebe Grüße, Bianca :) ~°~

  • Django006

    28.11.2006, 22:20 Uhr von Django006
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh & *lg* Alan ;>))))

  • anonym

    18.10.2006, 01:53 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨¨*:•. LG, Manuela .•:*¨¨*:•.

  • convex

    06.10.2006, 01:02 Uhr von convex
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich ...LG, convex

  • anonym

    02.10.2006, 15:21 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lieben Gruß :-)) Marianne

  • schnekuesschen

    17.05.2006, 22:15 Uhr von schnekuesschen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht....LG Sandy :-)))

  • morla

    26.04.2006, 18:34 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • LucaDickmops

    08.04.2006, 00:49 Uhr von LucaDickmops
    Bewertung: sehr hilfreich

    stimme dir voll und ganz zu, habe ähnliches erlebt, allerdings hatte ich mit dem Intensivkurs deutlich weniger Glück, derLehrer praktizierte die Methode "Einfach-ins Wasser-schubsten" das auch vom 3m Turm, dass die Angst dadurch nicht besser wird