GarantiBank International N.V. Testbericht

No-product-image
ab 9,31
Auf yopi.de gelistet seit 10/2008
Summe aller Bewertungen
  • Filialnetz:  klein
  • Support & Service:  gut
  • Online Banking:  gut
  • Fachliche Beratung:  kompetent

Erfahrungsbericht von hl28475

Hohe Zinsen auf Tagesgeldkonto

  • Filialnetz:  sehr klein
  • Support & Service:  gut
  • Online Banking:  gut
  • Fachliche Beratung:  kompetent
  • Dauer der Nutzung:  länger als 1 Jahr
  • Sind Sie Kunde?:  ja

Pro:

immer noch hohe Zinsen

Kontra:

nur 20000€ Einlagensicherungsfonds

Empfehlung:

Ja

Hallo, heute möchte ich Euch mal die Garantibank Int. Deutschland vorstellen. Sie ist eine Tochterfirma der Garantibank Int. Holland mit Sitz in Amsterdam. In Deutschland ist der Sitz in Düsseldorf.
Vor etwas mehr als einem Jahr, als die Zinsen für Tagesgeldkonten immer weiter vielen, habe ich mal eine Bank gesucht die für Ihr Festgeld noch über 4% geben und siehe da, es gab sie. Es war die Garantibank, die ab 2600 Euro Mindesteinlage eine Verzinsung von 4,5% für 2 Jahre gab. Da diese Verzinsung aber nur bis zum 31.03.2003 galt und ich erst am 22.03.2003 davon las mußte ich mich beeilen.

Anmeldung:
Und was muß ich sagen, es hat auf den Tag geklappt. Ich habe online unter www.garantibank.de mir die Unterlagen schicken gelassen . Innerhalb von 3 Tagen waren sie da. Ich füllte den Bogen sofort aus und ging zur Post um mich identifizieren zu lassen. Dann dauerte es wiederum 4Tage und meine Kontodaten für das Kleeblatt-Konto war da. Ich machte schnell die Überweisung auf mein Konto und am 31.03.2003 war alles erledigt. Das Geld wurde sofort angelegt und ich bekam noch 4,5% Zinsen. Seit kurzem habe ich auch Geld auf dem Kleeblatt-Konto geparkt, an das ich täglich rankomme.

Verzinsung:
Immoment bekommt man für das Kleeblattkonto 2,75% ab dem ersten Euro.
Für Festverzinsungen sind es seit 01.04.2004:
2,65% p.a. 3 Monate
2,75% p.a. 6 Monate
2,80% p.a. 12 Monate
3,10% p.a. 24 Monate
3,25% p.a. 36 Monate
3,25% p.a. 48 Monate
3,25% p.a. 60 Monate ab 2600€ Mindesteinlage.
Das Tagesgeldkonto und das Festgeldkonto haben keine Grundgebühren. Die Zinsen werden jährlich ausgezahlt und man bekommt bei jeder Ein- und Auszahlung einen Auszug.
Einziger Nachteil, wenn die Bank pleite macht hat sie nur eine Anlagesicherung von 20000€ für Ledige und 40000€ für Verheiratete. Aber wer hat schon so viel Geld und wenn ja dann geht man halt noch zu einer anderen Bank .

Wie kommt man an sein Geld:
Entweder durch Fax oder Anruf. Habe ich aber noch nicht ausprobiert, da ich bis vor kurzem nur mein Festgeld dort habe. Seit kurzem gibt es aber auch Online-Banking.

Online-Banking:
Man kann sich über die Internetseite www.garantibank.de für das Online-Banking anmelden. Gilt auch für Altkunden. Man sollte nur seine Kontonummer bereithalten.
Es gibt keine Pin`s für das abheben, sondern nur das Paßwort, dass man für das Einloggen und das Abheben braucht. Man kann auch per Online-Banking Festgeldverträge abschließen.

Service:
Bis jetzt habe ich den Service 2 mal gebraucht. Einmal bei der Anmeldung, als es darum ging ob das Geld noch rechtzeitig bis zum 31.03.2003 auf dem Konto ist, damit ich noch die hohe Verzinsung bekomme. Man sagte mir selbst wenn es nicht klappt hätte ich noch 2-3 Tage Zeit, da mein Antrag für Festgeld schon hier liegt. Ob es auch wirklich geklappt hätte kann ich nicht sagen, da ja wie bekannt, das Geld rechtzeitig da war.
Beim 2-mal ging es um das Online-Banking und der Pin.
Bei beiden malen wurde mir eine befriedigende Antwort gegeben mit null Chancen auf überprüfung der Richtigkeit beim erstenmal

Fazit:
Da die Bank zwar nur noch ein Tagesgeldkonto von 2,75% hat ist sie aber immer noch super, da sie trotzdem noch eine der höchsten Sätze hat. Ich kann die Bank uneingeschränkt weiterempfehlen, gebe aber wegen der geringen Einlagensicherung nur 4 Punkte.

So jetzt mache ich mal wieder Schluß und wünsche jedem noch ein schönes Osterfest.
Gruß Euer hl

10 Bewertungen