Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (VHS) Testbericht

Star-wars-episode-i-die-dunkle-bedrohung-vhs-science-fiction-film
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2004

Erfahrungsbericht von Skywalkeratwork

Star Wars Episode I!Der Beginn der neuen Trilogie!

Pro:

Spezial-Effekte!Lichtschwertduelle!Bezug zur vorigen Trilogie!Schauspieler!Spannung steigt für Episdoe II!

Kontra:

Die erste Episode dient zur Charakterdarstellung bzw. Einleitung der gesamten Trilogie, daher weniger Action!

Empfehlung:

Ja

Vorwort
-----------------

Nachdem ich mehrmals darauf hingewiesen worden bin, mal einen Bericht über mein Lieblingsthema Star-Wars zu schreiben, werde ich mir heute Abend mal die Zeit nehmen und genauestens auf Star-Wars Episode I – Die dunkle Bedrohung eingehen! Ich schreibe heute über die Video-Version, obwohl ich 1999 den Film auch 2mal im Kino gesehen habe.

Kurze Infos zum Film
------------------------------

1999 begann auch der Countdown für eine neue Trilogie vom Regisseur George Lucas, die dann entgültig 2005 beendet sein soll. Ich hoffe allerdings trotzdem, dass Lucas sich noch überlegt die letzte Trilogie ebenfalls zu verfilmen, obwohl es derzeit nicht danach aussieht. Das Drehbuch sah nämlich genau 9 Teile vor, wobei die alte Trilogie (Episode IV, V, VI), also genau die Trilogie in der Mitte, als erstes verfilmt wurden. Doch auf diese Filme werden ich in einem anderen Bericht näher eingehen.

Ich habe mir also etwas später dann auch die Kaufkassette für 10,- € gekauft! Der Film ist freigegeben ab 6 Jahren und dauert genau 128 Minuten. Star-Wars „Die dunkle Bedrohung“ (zu Englisch „The Phantom Menace“) ist also der erste Teil der Sternen-Saga von George Lucas, der mit Star-Wars seinen Durchbruch feierte. Als ich hörte das Teil 1 herauskommen würde, war mir eigentlich schon klar, das dieser Teil eher ruhiger wird und etwas mehr auf die Charaktere eingehen würde. Dies ist auch so geschehen und somit wurde ich auch nicht enttäuscht, wie vielleicht viele andere Fans. Es muss erst mal die gesamte Geschichte aufgebaut werden zusammen mit den Charakteren und dabei bleibt meist die Action etwas im Hintergrund. Allerdings wird dies ja in Episode II nachgeholt, denn nach Episode III sind die meisten Jedi-Ritter ausgelöscht und dazu fehlt ja nach Episode I noch viel. Nun aber geht es um die Handlung zu Episode I!

Die Handlung
----------------------

Wie alle Star-Wars-Filme (das wird wohl auch bis zum Schluss so bleiben!) beginnt der Film mit dem Satz:

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis...

Danach flackert ganz groß „Star Wars“ über den Fernseher, gefolgt von einigen einleitenden Sätzen. Dazu gibt es natürlich die wunderschön untermalte Musik von John Williams, der bis jetzt schon für alle Teile verantwortlich war und die auch jedem echten Star-Wars-Fan bekannt sein dürfte. Kurz etwas zu den einleitenden Sätzen am Anfang des Films:

Es fängt an mit Episode I, wobei sich bei der alten Trilogie bestimmt sehr viele die Frage gestellt haben dürften, warum der erste Teil der alten Trilogie denn mit Episode IV anfängt?? Das ist ja jetzt erst mal geklärt! Es geht in die Dunkle Bedrohung darum, dass es Unruhen gibt aufgrund von Besteuerungen einiger weit entfernter Handelsrouten. Die Angelegenheit soll mit einer Blockade des Planeten Naboo aus der Welt geschafft werden, doch während noch im Kongreß heftigst darüber diskutiert wird, schickt der Oberste Kanzler zwei Jedi-Ritter um den Konflikt beizulegen...

Nach diesen kurzen einleitenden Sätzen beginnt auch schon der Film, indem er wie immer ganz langsam nach unten schwenkt. Um diese Blockade zu beenden wurden also zwei Jedi-Ritter nach Naboo geschickt (Qui-Gon Jinn alias Liam Neeson und der legendäre Obi-Wan Kenobi alias Ewan McGregor), doch leider geraten diese in eine Falle...

Doch sie entkommen, da sie gegen die Droidikas (kleine wendige Kampfroboter mit Schutzschilden) eine eher kleine Überlebenschance haben und somit flüchten die beiden Jedis auf einem Landungsboot zusammen mit den Invasionstruppen auf den Planeten Naboo. Desweiteren beginnt die Invasion des Planeten Naboo mit der Landung der Kampftruppen, nachdem Befehl von Lord Sidious. Jegliche Übertragungen wurden unterbrochen und durch einen Zufall rettet Qui-Gon Jinn einen Gungan (Jar Jar Binks der komplett durch den Computer generiert worden ist) der beide in eine Unterwasserwelt führt (seine Heimat).

Die Königin von Naboo (Königin Amidala alias Natalie Portman) wird gefangengenommen, doch die Jedi-Ritter befreien sie und brechen mit einem Schiff durch die Blockade. Leider wird dabei der Antrieb schwer beschädigt und deswegen müssen sie zwischenlanden auf dem Planeten Tatooine, um einen neuen Antrieb zu besorgen. Dabei lernen sie den Sklavenjungen Anakin Skywalker (alias Jake Lloyd) kennen, der den Jedis dabei hilft einen Antrieb zu besorgen. Da sie diesen jedoch nicht bezahlen können, liegt die einzige Hoffnung darin, das der junge Anakin ein Podrennen gewinnt, um den Antrieb zu erhalten...

Dieses Podrennen gewinnt der Junge und dadurch gleichfalls seine Freiheit. Er darf mit den Jedi-Rittern mitgehen, um als dieser ausgebildet zu werden, da Qui-Gon Jinn eine ungeheure Macht in ihm spürt. Doch bevor sie den Planeten verlassen, greift ein Jedi-Schüler der dunklen Seite der Macht Qui-Gon Jinn an, aber trotzdem kann er entkommen um anschließend nach Coruscant zu fliegen. Dort wird der junge dem Jedi-Rat vorgestellt. Danach kommt es zu einer Einigung zwischen den Gungans und den Naboo, um sich gegen die Kampfdroiden mit vereinten Kräften entgegenzustellen. Dies gelingt nur dadurch, das Anakin den Schutzschild zerstört und die Droiden auf dem Planeten deaktiviert. Bei dem Duell zwischen Darth Maul und den beiden Jedi-Rittern wird Qui-Gon Jinn getötet und Obi-Wan Kenobi bringt anschließend mit Hass erfüllt diesen zur Strecke.

Meine Meinung
------------------------

Von den Spezial-Effekten her gibt es mit Sicherheit keinen vergleichbaren Film. Die Jedi-Ritter überzeugen durch ihr sicheres Auftreten und auch durch die schauspielerischen Leistungen. Die Armeen sind hier noch Droiden, wobei in Episode II diese schon durch Klone ersetzt werden. Außerdem kommen sehr viele alte bekannte in diesem Film vor, wie z. B. Jabba, R2D2, C3PO (allerdings noch ohne Außenhülle) oder Kanzler Palpatine. Die Lichtschwertduelle sind sehr gut durchdacht und ebenfalls super in Szene gesetzt. Humor kommt auch nicht zu kurz, besonders durch den Gungan Jar Jar Binks. Ich finde den Film auch sehr anspruchsvoll, da man immer wieder die Bezüge zu der alten Trilogie knüpfen kann und die Charaktere zuordnen, denn der junge Anakin Skywalker wird dann später immerhin zu Darth Vader.

Was soll ich auch anderes sagen als großer Star-Wars-Fan. Ich kann diesen Film uneingeschränkt empfehlen und auch wenn viele sagen, dass dies nur ein Film für Kinder ist, denke ich, das dies ein Film für jedermann ist und vor allem natürlich für echte Fans!

Ich denke ich habe jetzt genügend Infos über den Film geschrieben, doch wenn es noch Fragen geben sollte, einfach einen Kommentar schreiben. Ich werde euch dann wohl am Freitag über Episode II berichten, da ich morgen Abend dort reingehen werde. Und natürlich gehe ich auch diesmal ein zweites Mal hinein. Bis dahin hoffe ich mein Bericht hat euch ein wenig gefallen und wünsche noch allen einen schönen (vielleicht) Fussballabend! Euer Sky

PS: Bei Gelegenheit habe ich einfach Familien-Film eingetragen, da meiner Meinung nach dieser Film für jedermann ist!

41 Bewertungen, 1 Kommentar

  • mima007

    06.02.2005, 10:12 Uhr von mima007
    Bewertung: sehr hilfreich

    nichts über die VHS, deren Kategorie dies ja eigentlich ist;-) vg, mima