M*A*S*H - Die komplette Season 10 (DVD) Testbericht

M-a-s-h-die-komplette-season-10-dvd Produktfotos & Videos
ab 21,84
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
24,82 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 07/2008
Übersicht & Preise (1)
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Erfahrungsbericht
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von hochsauerlaender

M*A*S*H - 10, Das Ende naht …

Pro:

Ich bin ein Fan der Serie. Man muss sie einfach alle haben

Kontra:

M. E. gar nicht !! Wie auch, als Fan.

Empfehlung:

Ja

Vorwort
Auch wenn es etwas dauert. Mein Versprechen wird mit der Information zur nun 10. Staffel des M*A*S*H 4077 fast eingelöst.
Wir befinden uns immer noch in Korea, kurz hinter der Frontlinie.
Noch immer müssen die Campbewohner 24 Stunden-Dienste leisten.
Noch immer geht die sog. Akkord-Chirurgie, die hier im 4077-ten und auch in den anderen Mash-Einheiten betrieben wird. Die reinste Knochenarbeit, die geht an keinem spurlos vorbei.
Und noch immer sind die Ärzte, Schwestern, kurzum das gesamte Personal zu heiteren Späßen mit ganz, ganz viel Schabernack aufgelegt.
Und das Alles ist in dieser 10. Staffel zu erleben. Doch erst einmal - wie gewohnt - die ...

Gliederung:
1. Allgemeine, ergänzende Infos für Quereinsteiger
(Ist zwar nach 9 Vorgängerberichten sicher nicht mehr erforderlich. Ich halte es dennoch für ein Muss, da ich mir habe sagen lassen, dass nicht jeder die Serie kennt.
Tja, und leider hat auch nicht jeder die vorherigen Berichte gelesen, daher …)
2. allgemeine Infos zur DVD - Kollektion
3. Titel und Kurzinfos zu den einzelnen Episoden dieser Staffel
4. mein abschließendes Fazit

1. Allgemeine, ergänzende Infos für Quereinsteiger
(Ist zwar nach 9 Vorgängerberichten sicher nicht mehr erforderlich. Ich halte es dennoch für ein Muss, da ich mir habe sagen lassen, dass nicht jeder die Serie kennt.
Tja, und leider hat auch nicht jeder die vorherigen Berichte gelesen, daher …)
M*A*S*H - 4077 ?? Wie, wer, was ??
Die Buchstabenkombination an sich stehen als Abkürzung für Mobile Army Surgery Hospital, oder zu Deutsch: Mobiles Armee Arzt Hospital (frei übersetzt: Mobiles Armee „S“chirurgie Hospital).
M*A*S*H gab es anfangs als reinen Kinofilm / Spielfilm. Da der Film derart Furore gemacht hatte und beim Publikum und den Kritikern als absoluter Überraschungserfolg gewertet werden musste, hatten sich die Macher darauf aufbauend entschlossen, eine eigene Serie zu produzieren.
Im Koreakrieg (1950-53) wurden von den UN-Mächten, zu denen auch die USA gehört, an den Frontlinien sog. MASH-Einheiten - mobile Hospitäler - eingerichtet.
Diese MASH-Camps hatten eigentlich nur eine Aufgabe. Sie dienten als Zwischenstation für die verwundeten Soldaten. Hier wurden sie fachmännisch betreut und für den Weg in die entfernten, stationären Hospitäler soweit wieder fit gemacht bzw. zusammengeflickt, dass sie den Transport überleben konnten.
Nach den Sanitätsstellen direkt an der Frontlinie waren diese Mobilen Krankenhäuser also erste, direkte Anlaufstelle für die Verwundeten.
Obwohl in den verschiedenen Staffeln immer wieder einmal „nur“ von „Flick-Chirurgie“ gesprochen wird, sprechen die Tatsachen doch eine ganz andere Sprache. Hier wurde teilweise schier Unmenschliches geleistet. Manch gute Erfindung, manch neue Methode baut auf die Erfahrungen der MASH-Einheiten auf.
In den über 250 Folgen in 11 Staffeln wird das MASH 4077 vorgestellt. Obwohl die Serie im Krieg spielt versteht sie sich eigentlich - genau so wie der Spielfilm - als Antikriegsserie.
Es wird / wurde dabei auf witzig, ironische, kommödienhafte, hintergründige, aber auch tiefgründige Art und Weise veranschaulicht, wie man mit der Angst, dem Leid, dem Stress und dem Krieg versuchte fertig zu werden.

2. allgemeine Infos zur DVD - Kollektion

Was bekommt man mit der Staffel 10 der M*A*S*H 4077 - Kollektion?
Jede Staffel - so auch die 10.-Staffel wieder - wird in einem Pappschuber geliefert. Darin befinden sich in der Aufbewahrungshülle die 3 DVDs.
Ein farbiges Booklet mit allgemeinen Beschreibungen und Kurz-Infos zu jeder Episode liegt selbstverständlich ebenfalls bei.

die Übersicht der wichtigsten Darsteller ...
Alan Alda - Chef-Chirurg, Captain Benjamin, Franklin Pierce, genannt „Hawkeye“
Mike Farrell - Chirurg, Captain B. J. Hunnicutt, bester Kumpel von „Hawkeye“
Harry Morgan - Chirurg, Colonel Sherman T. Potter, Chef des Camps
Loretta Swit - Oberschwester, Major Margaret Houlihan, genannt „Hot Lips“
David Odgen Stiers - Chirurg; Major Charles Emmerson Winchester, der Dritte
Jamie Farr - Corporal Maxwell „§ 8 Macke“ Max Q. Klinger
William Christopher - Lieutenant Father Francis Patrick Mulcahy

auch hier wieder einige technische Infos, für alle diejenigen, die dies interessiert ...
Hersteller: FOX
EAN-Code: 4010232034625
Erscheinungstermin: 05.2006
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch
Regionalcode: 2
Bildformat: 1:1, 4:3, also „normales“ TV-Format
Tonformat: HiFi Mono
Gesamtlaufzeit: ca. 525 Min.
DVD-Größe: jeweils ca. 7,5 GB
MPEG2 mit variabler Bitrate zwischen 5 bis 7 Mbps
Jede Episode läuft ca. 25 Minuten
Die Menüführung ist - wie gewohnt - einfach und strukturiert gehalten. Wählen lässt sich im Hauptmenü die jeweilige Episode bzw. das Abspielen aller Folgen der DVD. Innerhalb der Episoden kann dann noch die Szenenauswahl gestartet und die Sprache gewählt werden.
Zusatzfeature, Blogs etc. sucht man vergeblich. Mir ist dies auch absolut nicht wichtig. Was zählt sind die Episoden.
Und natürlich hoffe ich auch jetzt wieder, hier keine wichtigen Eckdaten vergessen zu haben.

3. Titel und Kurzinfos zu den einzelnen Episoden dieser Staffel
Je Folge gibt es ab hier nun eine kurze Übersicht bzw. Inhaltsangabe …
Staffel 10, DVD 1, Episode 1 + 2 (Doppelfolge)
Die Showbiz-Leute
Eines der Mädels der herumziehenden Truppenbetreuung wird mit akuter Blinddarmentzündung in das MASH eingeliefert. Hawkeye nimmt sich ihrer an, und wird prompt von Charles deshalb beneidet.
Auch die anderen Patienten sind vom Neuzugang schlichtweg begeistert. Es kommt ja nicht jeden
Tag vor, dass eine attraktive Frau ins Lazarett als Patient eingeliefert wird.
Als dann auch noch der Rest der Truppe zu Besuch auftaucht wird das Mash für diese Tage zum Tollhaus. Schließlich wird ja eine grandiose Show geboten.
Eines der Show-Mädels war früher einmal als Stripperin im Life Magazine zu sehen. Und, wer hat’s gewusst ?? Father Mulkahy war sich sicher, sie dort abgebildet gesehen zu haben.
Aber auch abseits des ganzen Show - Rummels passiert in dieser Doppelfolge so Einiges.
Da erfolgt ein Wettstreit darüber, wer der beste Possenreißer ist.
Colonel Potter gesteht der Truppe, er habe sie früher schon einmal gesehen und das Strumpfband einer Tänzerin aufgefangen.
B. J. s Patient, der nicht sprechen könnte / wollte, spricht auf einmal wieder.
Und Ballettschuhe eines Verstorbenen dienen als Talisman und müssen gefunden werden.
Staffel 10, DVD 1, Episode 3
Lüge und Betrug
Ein Soldat hat sich die „Hundemarke“ eines gefallenen Freundes geschnappt und gibt sich als er aus damit nun endlich die Heimreise erfolgen kann. Allerdings fällt die Sache auf. Er bekommt Transfusionen, die er natürlich nicht verträgt.
Was kann man da tun. Father Mulcahy spricht ihm ins Gewissen.
Ein anderer Verwundeter will den Ärzten und Schwestern unbedingt wertlose Aktien / Investmentpapiere verscherbeln. Da der Kerl mittlerweile mit seinen abgedroschenen Phrasen das gesamte Camp einschließlich Verwundeter verrückt macht, lassen sich die Ärzte, allen voran Charles etwas ganz besonderes einfallen. Er redet ihm eine Komplikation ein, die es ihm verbietet zu sprechen wenn er jemals überhaupt wieder seine Stimme erheben will. Phänomenale Wirkung garantiert.
Staffel 10, DVD 1, Episode 4
Gerüchte ufern aus
Ein General von der Logistikeinheit nervt Colonel Potter gewaltig. Sein Adjutant schnüffelt im gesamten Camp herum und ergeht sich in vagen Erklärungen, Ausflüchten und Andeutungen.
Klar, dass hier die Gerüchteküche enorm angeheizt wird. Allen voran steht Hawk. Er vermutet in diesem Adjutanten einen MASH-Erfinder. Hawk geht davon aus, dass eine neue Einheit gegründet werden soll.
Auch für Max Klinger passt diese Vermutung voll ins Bild. Seine Materialbestellungen werden einfach abgelehnt.
Hawk und Klinger vereinbaren Stillschweigen über die Sache. Aber, dies kann natürlich nicht gut gehen.
Die ganze Sache wird von allen Seiten so richtig doll ge- und betrieben.
Dabei will der Adjutant nur Eines. Er will herausfinden, warum die Einheit so effektiv ist, um dies für andere Camps zu kopieren.
Staffel 10, DVD 1, Episode 5
Lieber Harry Truman
Hawk geht das ganze Kriegsgebahren wieder einmal mächtig auf den Keks. Absolut verständlich. Da sich die Verhandlungen nun bereits seit einem Jahr langatmig und ohne konkretes, greifbares Ergebnis hinziehen, geht Hawkeye, ganz seiner Natur entsprechend, die Sache unorthodox an. Er schreibt an Harry Truman, er solle den Krieg einfach beenden.
Während seines Briefes wird er immer wieder unterbrochen. Hawk wird zum Colonel bestellt. Dort wartet bereits ein anderer Colonel, der nach den Wünschen fragt. Tja, davon gibt es viele. Eine Holzrampe für den OP, einen größeren Kühlschrank für die Blutkonserven, ein Heißwasserboiler, und, und, und.
Abgeneigt ist er nicht, doch der Colonel will Gegenleistungen.
Campverschönerung ist angesagt. Nach vielem Hin und Her gibt’s schlussendlich auch einen Springbrunnen im Camp. Ein Brunnen aus Bettpfannen.
Und, der Colonel ist begeistert. Das ist es, was das große Amerika verkörpere.
Staffel 10, DVD 1, Episode 6
Es ist Pokerzeit
Es wieder einmal Pokerzeit im Camp. Eine gesellige Runde trifft sich zum Zocken. Nur, Max Klinger darf leider nicht mitmachen und ist entsprechend sauer. Er hat Wäscheinventurdienst vom Colonel „verordnet“ bekommen.
Doch auch Potter ist nicht mit von der Partie. Er weilt in Seoul und ist dort ein klein wenig zu schnell gefahren. Als dies Max erfährt ist Rache süß. Er reibt dies Potter heftig unter die Nase. Üblich ist bei einem solchen Delikt nämlich ein Verkehrsunterricht. Sergant Rizzo, Leiter des Fuhrparks ist nicht schlecht erstaunt über seinen neuen Schützling.
Aber auch B. J. ist rechtschaffen sauer. Er hat Post von zu Hause bekommen. Seine liebe Peggy muss als Kellnerin arbeiten um die Raten für das Haus bezahlen zu können.
Das ist Grund genug für ihn, im Sumpf wirklich „hoch zu pokern“ und Alles auf eine Karte zu setzen.
Staffel 10, DVD 1, Episode 7
Der wilde Streik
Schwere Zeit einmal mehr im Camp. Die Post streikt, um es so zu formulieren. Die Devise lautet: Briefe ja, Zeitungen nein.
Allerdings kann Charles einmal wieder frohlocken. Seine Schwester Honoria schickt ihm allwöchtentlich Zeitungen.
Hawk und B.J. glauben, davon profitieren zu können; sich aus dem Zeitungsstapel beliebig bedienen zu dürfen.
Voller Güte ist Charles sogar gewillt, dies zu gestatten, allerdings mit einigen Auflagen:
- er behält sich das Recht der Erstlektüre vor, und
- er liest nur eine Zeitung am Tag.
Als sich Charles dann noch per Lautsprecherdurchsage dazu auslässt, dass ihm angeblich eine Zeitung gestohlen worden sei, ist das Maß voll. Man spielt Charles Streiche.
Aber, es gibt auch in gewisser Art und Weise eine Wiedersehensfreude. B. J. und Margaret helfen zwei Brüdern, sich ein wenig miteinander zu unterhalten.
Was daran so seltsam ist, wird sich nun manch einer fragen?
Tja, der eine ist nordkoreanischer Verwundeter, der im Camp gepflegt wird, sein Bruder ist südkoreanischer Soldat.
Staffel 10, DVD 1, Episode 8
Eine Welle des Verbrechens (Teil 1)
Beim Hufeisen werfen wird die derzeitige Verbrechenswelle heftig diskutiert. Im Camp und in der Umgebung wird z. Zt. geklaut, was nicht niet- und nagelfest ist.
Just in dem Augenblick bringt Klinger die Post mit. Darunter befindet sich ein Paket mit einer Polariod-Sofortbildkamera. Super modern und schick. Sie ist das Geschenk eines erleichterten Vaters an die Ärzte, dass sie seinen Sohn gerettet haben.
Doch auch die wird während einer OP-Sitzung geklaut.
Als nach über einer Woche immer noch keine Rückmeldung auf die „Gestohlenes-Gut-Anforderung“ eingegangen ist, entdeckt Max seinen Fehler. Er hat anstelle des Formulars versehentlich das Kohlepapier zum Durchschreiben weggeschickt.
Zerknirsch führt ihn sein Weg in Rosies Bar. Dort erfährt er von Klein-Chicago. Dort - ein Schwarzmarkt - sondergleichen gibt es einfach alles, auch die Kamera. Max kauft sie zurück, wird aber auf dem Rückweg von der MP angehalten.
Tja, nun steht er dumm da, eine gestohlene Kamera im Jeep und keinerlei Beweise seiner Unschuld.
Das wird teuer. Er kommt vor Gericht.
Staffel 10, DVD 2, Episode 9
Eine Welle des Verbrechens (Teil 2)
Max braucht für seine Verteidigung zwingend einen Offizier. Leider stehen Hawkeye und B. J. nicht zur Verfügung. Sie sind als Zeugen geladen. Es bleibt Charles übrig. Und der versaut die Verhandlung gründlich.
Aber Hawkeye und B. J. haben natürlich noch einen Trumpf im Ärmel. Mit einer getürkten OP-Schicht kommen sie dem wahren Täter auf die Spur und können Klinger, ihren Kumpel, heraushauen.
Staffel 10, DVD 2, Episode 10
Diener und Herren
Eine britische Einheit ist zu Gast im Camp. Es ist Weihnachten. Die Britten berichten, morgen sei ihr „Boxing-Day“. Für diesen Tag tauschen Mannschaften und Offiziere ihre Rollen.
Colonel Potter ist von der Idee begeistert. Auch im Camp wird ein Rollentausch vollzogen. Max Klinger wird Kommandeur.
Tja, so erfährt jeder einmal hautnah von anderen einmal, was er / sie leisten muss.
Staffel 10, DVD 2, Episode 11
Niemand weiß wohin …
Klinger liegt mit hohem Fieber im Lazarett und phantasiert. Er hört als Einziger die Stimme eines jungen Soldaten, der während einer Operation verstorben ist. Der Geist des Soldaten kann es noch gar nicht glauben, dass er nun tot ist.
Nun folgen diverse Szenen, in denen sich der Geist des Toten mit verschiedenen Camp-Mitgliedern unterhält. Da sie ihn - bis auf Klinger ja nicht hören und sehen können - ist es natürlich eher ein Monolog.
Staffel 10, DVD 2, Episode 12
Die Geburtstagskinder
Margaret hat Geburtstag und will ihn mit einen passenden Wochenende und dem Date mit einem General gebührend in Tokio feiern. Vom Geburtstag weiß im Camp natürlich niemand etwas.
Ein Koreaner kommt mit seiner hochschwangeren und schwer verletzten Kuh ins Camp und hofft auf Hilfe.
Potter ist wieder einmal ganz Kommandeur. Er beauftragt Klinger umgehend einen Tierarzt zu organisieren und verpasst Margaret auch noch eine verdammt bittere Pille. Ein neues Medikament wird geliefert. Sie muss ihre Schwestern im Gebrauch einweisen. Das kann sie selbst tun, oder aber durch einen Major erledigen lassen.
So gehen die Dinge ihren Lauf.
Klinger führt eine Kalbslotterie durch. Die Kuh wird vom Tierarzt, einem Lautsprecher, den B. J. bedient und der Hawkeye bei der Operation und Geburt hilft, gerettet.
Tja, der Jeep macht mitten in der Einöde schlapp. Margaret will daraufhin trampen, und Klinger kommt hinter ihr Geburtstagsgeheimnis. Er macht ihr eine kleine Freude, die Margaret aber erst später zu schätzen lernt.
Staffel 10, DVD 2, Episode 13
Der Krieg ruft
Der berühmte Kriegsberichterstatter Clayton Kibbee besucht das Mash 4077. Im Gepäck hat er sechs Blutkonserven mit je einem halben Liter Inhalt. Die Spenden kommen von zu Hause. Er will einen Bericht schreiben und damit die Spendenbereitschaft weiter fördern.
Doch Kibbee entpuppt sich als Möchtegern und Possenreißer, der alles Mögliche zu seinen Berichten dazu erfindet um die Story reißerisch gestalten zu können.
Da derzeit nichts Reißerisches im Camp passiert, reißt sich Kibbee die geschenkte Mühle / das geschenkte Motorrad (eine alte Indian) unter den Nagel und baut einen Unfall mit entsprechenden Folgen. Er wird von B. J. und Hawkeye in seinem eigenen Blut gefunden. Die Schnapsflasche, die er mit hatte, hat ihn im wahrsten Sinne des Wortes den „Ar….“ aufgeschnitten. Nun wird er wohl etwas von seinem eigens mitgebrachten Blut selbst benötigen.
Auch Hawkeye kann nicht an sich halten, und rät ihm, es doch einmal mit der Wahrzeit zu probieren. Wäre sicher eine klasse Story.
Staffel 10, DVD 2, Episode 14
Sünder sucht Zuflucht
Top Neuigkeit im Camp. Colonel Potter hat berichtet, dass es frische Eier gäbe. Ein Bauer aus der Gegend hat eine Tagesration gespendet, da man seinen Hof wieder befreit hat.
Nun macht sich jeder so seine Gedanken, wie er / sie die Eier am besten genießen will (Spiegelei, Omelett, gekochtes Ei …).
Der Küchenbulle wird von Eiersüchtigen umringt, die ihre Wünsche loswerden wollen.
Es gibt aber auch andere Probleme zu lösen. Hawk und B J kommen mit einem GI in Gespräch. Nach einigen Selbstgebrannten löst sich die Zunge des Gis. Wir erfahren, dass er sich unerlaubt von der Truppe entfernt hat, da seine Frau ein Baby erwartet. Nur ist er bereits seit über einem Jahr in Korea.
Schließlich können Hawk und B J ihn davon überzeugen mit Father Mulcahy zu sprechen. Als die MP auftaucht, wird die Sache problematisch. Der Father gewährt im Messezelt Kirchenasyl. Geht denn das ?
Staffel 10, DVD 2, Episode 15
Der Zahn muss raus!
Charles ist knurrig und gereizt. Er hat bloß schlechte Laune - keine Zahnschmerzen.
Ein Major einer Pioniereinheit kommt ins Mash um seine verwundeten Kameraden zu besuchen. Ein ganz netter Kerl, so hat es wenigstens den Anschein. Beim Besuch im Verwundetenzelt zeigt Hawk ihm die Patienten. Darunter ist ein Farbiger seiner Einheit, der nur leicht verletzt ist. Ihn will der Major nach Hause schicken. Einen Weißen hingegen, mit ernsten Verletzungen will er aber unbedingt zurück zu seiner Einheit holen.
Ist da wohl ein „verkappter“ Rassist am Werk ?
Naja, Hawk und B J ist klar, hier muss etwas geschehen und bitten Colonel Potter um Hilfe. Der steigt auf den Vorschlag ein und „packt“ sich den Major. Er erzählt ihm, er wäre auch ein „Rassist“. Der Major steigt voll auf diese Finte ein.
Mittlerweile ist man zum „nachtanken“ beim Sumpf angekommen. Oh Wunder, ein farbiger Offizier vom Ersten Corps befindet sich schon dort und hat natürlich alles mit angehört. Dem Major bleibt nur die Wahl: Kriegsgericht oder freiwilliger Abschied.
Es muss hier noch erwähnt werden, dass es ein glücklicher Zufall ist, dass der farbige Offizier auch gleichzeitig Zahnarzt ist. So wird Charles gleich mit verarztet.
Staffel 10, DVD 2, Episode 16
Die Ruhe in Person
Colonel Potter ist gerade beim 8063-ten. Als er zurückkommt muss er einen Schock verarbeiten. Einer seiner Patienten musste von Hawkeye erneut operiert werden, sonst wäre er gestorben. So etwas ist Potter noch nie passiert. Und da sein Seelenfrieden schwer in Unordnung geraten ist, spürt dies das gesamte Camp.
Auch Charles lässt einmal wieder so richtig „die Sau raushängen“. Die laxe Art seiner Mitbewohner treibt ihn ja immer wieder zu Gefühlsausbrüchen. Doch dieses Mal schlägt er mit identischen Waffen zurück. Charles mimt dem Asozialen vom Dienst. Er frisst wie Irre Sardinen, rülpst, schneidet Zwiebeln mit B J s Schweizer Messer und putzt es anschließend an stinkenden Socken ab. Auch hat er seine Schlafgewohnheiten geändert. Er schnarcht, dass sich die Balken biegen.
Da erscheint Sidney Friedman, seines Zeichens Seelendoktor, auf der Bildfläche. Er will wissen warum er gerufen worden ist. Der Colonel sagt ihm, dass er der Patient sei; will aber nicht konrekter mit der Sprache herausrücken.
Doch Sid wäre nicht Psychiater, wenn er nicht genau wüsste, dass da noch mehr hinter steckt. Unter dem Vorwand, wieder einmal an einem Pokerabend teilnehmen zu wollen, bleibt er noch ein Weilchen.
Staffel 10, DVD 2, Episode 17
Hawk's letzter Wille
Potter kommt zu Hawkeye und Charles, die gerade Schach spielen. Hawkeye muss sofort zu einem Verbandsplatz. Eigentlich wäre zwar B J dran, doch der hat Urlaub. Also macht sich Hawkeye auf dem Weg.
Als B J wieder eintrudelt, erfährt er, dass Hawk seinetwegen an der Front ist. Als sich im Camp dann auch noch das Gerücht ausbreitet, der Chirurg wäre gestern getötet worden, befürchtet er sofort, dass es Hawkeye erwischt hat.
Hawkeye unterdessen schreibt an seinem Testament. Für alle hat er aus seinem Fundus etwas gefunden, nur für B J bislang nicht. Erst als er wieder zurück im Camp ist, ein Foto von B J s Frau und Tochter sieht, weiß er was zu tun ist. Er schreibt eine Liste aller Verwundeter für Erin - B J s Tochter, damit sie weiß, warum ihr Daddy nicht bei ihr sein kann.
Staffel 10, DVD 2, Episode 18
Im Namen der Männlichkeit
In Korea ist Frühling. Auch de Wünsche auf Beförderung blühen. Im Beförderungsausschuss sitzen Hawkeye, B J und Charles. Neben Klinger, Rizzo, dem Fuhrparkchef und Igor, dem Küchenbullen, sowie anderen Aspiranten ist auch bulliger Corporal mit von der Partie.
Der macht Charles recht deutlich klar, was passieren wird, wenn er nicht befördert werden sollte.
Und da ist sie dann, die Beförderungsliste. Max Klinger ist Sergant.
Und Charles erfährt, dass der bullige Corporal bereits aus dem Offiziersclub Kienholz gemacht hat. Dennoch findet der Grobian ihn und nimmt ihn ans Schlafittchen. In dem Augenblick stürmen Hawkeye und B J herein und machen im klar, dass er doch befördert und gleichzeitig aus der Armee entlassen worden ist. Er müsse sich sofort auf den Weg machen.
Tja, die leider nicht Beförderten lassen ihren Frust jetzt reichlich an den Ausschussmitgliedern aus.
Staffel 10, DVD 2, Episode 19
Ein jeder ein Held
Gentleman Joe - ein Ex-Box-Champion, will das 4077-te besuchen. Father Mulcahy ist ganz aus dem Häuschen. Aber auch so bringt der Besuch des Boxers dem Camp einige Vorteile; der Champ ist nämlich nur Steaks. Tja, und wenn man etwas benötigen sollte, so muss lediglich ein gewisses Memorandum erwähnt werden, schon wird der Wunsch erfüllt.
Die anderen Campbewohner sind allerdings nicht so euphorisch wie der Fahter; machen aber dennoch gute Miene.
Als der Champion auf seinem eigenen Bankett eine Rede halten soll, passiert es. Er fällt mitten auf sein Steak. Diagnose: schwerer Schlaganfall, von dem er sich nicht mehr erholen wird. Hawk als sein Arzt findet sich auf einmal im Blitzlichtgewitter der Presse wieder. Die anderen sind sauer darüber.
B.J. hat noch ganz andere Sorgen. Einer seiner Patienten hat Herzflimmern. B J will eine neue Methode ausprobieren - Elektroschocks. Das OK vom Colonel hat er, nur, durchgeführt hat es noch niemand. Aber trotzdem gelingt das Experiment.
Hier sieht Hawk eine echte Chance, den Reportern endlich zu entkommen. Doch nein, die interessiert dies nicht.
Aber auch Klinger ist nicht faul gewesen. Solange das Memo zum Champ noch Gültigkeit besitzt hat er geordert. Alles nur vom Feinsten, die herrlichsten Leckereien und einen Kühlschrank dafür.
Staffel 10, DVD 2, Episode 20
Das blaue Wunder
Wettkämpfe zwischen den Marines und dem 4077-ten sind regelmäßig angesagt. Leider hat das 4077-te bisher in jeder Sportart immer gegen die Marines verloren. Das wurmt Potter unheimlich. Er hat das letzte Verlieren sogar Margarets Schuhen angelastet. Aus dem Grunde ist sie auch bei der Bowling-Mannschaft nicht vertreten.
Als Max Klinger auch noch die Nachricht überbringt, dass der Gegner einen Profi in der Mannschaft hat, sinkt das Barometer fast auf den Nullpunkt. Nun muss Margaret doch noch ran, aber anders als sie denkt.
Doch schlussendlich nimmt sie sich doch dem Profi an. Der erscheint in einem absolut desolaten Zustand und ist kaum in der Lage sich aufrecht zu halten, geschweige denn zu bowlen.
Als dann auch noch Hawkeye nicht zur Verfügung steht, kommt ihre große Stunde. Sie verhilft mit ihren Bowlingkünsten dem 4077-ten zum überragenden Sieg.
Staffel 10, DVD 2, Episode 21
Sumpfratten unter sich
Es herrscht wieder einmal mehr richtig Zoff im Sumpf.
Hawkeye zieht die Konsequenzen und danach kurzerhand aus (er macht es sich in einem Zimmer hinter Rosies Bar gemütlich).
B.J. geht Charles heftig auf die Nerven. Grund: die vielen, viele Töpfchen-Geschichten seiner Tochter. Allerdings schlägt Charles un - / -gewollt zurück. Seine Musik ist nicht zu ertragen.
Tja, und da ist dann noch der Chef, Colonel Potter. Er fröhnt einer seiner Leidenschaften. Potter will seiner Frau unbedingt ein Gemälde seiner lieben, gesamten Truppe malen. Das ist jedoch nicht ganz einfach. Da die gesamte Truppe zerstritten ist, ist ein gemeinsames Posieren nicht ganz einfach.
Staffel 10, DVD 2, Episode 22
Die blöde Ziegenstory
Um immer frische Milch zu haben, kauft sich Klinger eine Ziege. Natürlich wird dieses Geschäft auf Pump abgewickelt. Das notwenige Bargeld hat er sich bei Hawkeye und B J geliehen.
B. J. will bei einem Trödler eine alte Vase kaufen, allein Charles macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Aber auch er ist nicht ganz flüssig und muss sich Geld pumpen, zu horrenden Zinssätzen, versteht sich.
Hawkeye darf einmal mehr Zahlmeister für den Sold der Truppe spielen. Mitten in die Auszahlung platzen zu Hauf Verwundete herein. Hawk vertraut den Sold Klinger an. Doch, oh Graus, nachdem sich die Ziege von ihrer Leine verabschiedet hat - sie hat sie einfach durchgefressen - hat sie sich den Sack mit dem noch nicht ausgezahlten Sold vorgenommen und auch diesen komplett aufgefressen.
Nur, vom Ersten Corps glaubt diese abenteuerliche Geschichte natürlich niemand. Ein Inspekteur wird mit der Untersuchung beauftragt. Er kauft Hawk seine Geschichte nicht ab, zumal ja auch keine Beweise vorhanden sind. (Wie auch …). Er teilt Hawk mit, dass er die Schulden in voller Höhe zurückzahlen müsse, ggf. auch über das Kriegsende hinaus als Privatmann.
Da muss sich doch was machen lassen, um dieser Misere aus dem Wegen zu gehen …

4. mein abschließendes Fazit
Ich halte mich absolut knapp und will es in Frageform abgeben:
Warum habe ich mir wohl alle 11 Staffeln gekauft ??
Warum habe ich über die bisherigen 9 Staffeln (so ausführlich) berichtet ??

So, zum Schluss, wie immer ... (es ist und bleibt nun einmal mein Standardsprüchlein)
Wenn Sie nun hier angelangt sind (nach dem vielem Lesen, oder auch NUR-Scrollen wünsche ich Ihnen ein angenehmes Lesen meines Berichts über die zehnte und vorletzte Staffel des M*A*S*H 4077 gehabt zu haben.
Ich hoffe, es war nicht allzu langweilig, was ich hier geschrieben habe, und ich hoffe natürlich, ich konnte Ihnen - wenigstens andeutungsweise - näher bringen, wie mir auch diese Staffel wieder zugesagt hat.
Es gibt leider nur noch eine letzte, eine elfte Staffel.
Aber die kommt auch noch von mir, ganz bestimmt. Warten Sie es einfach ab * viel grins * !!
Mir wünsche ich natürlich viele Kommentare und möglichst noch mehr viele, viele sehr positive Bewertungen.
(Aber nur dann, wenn Ihnen der Bericht wirklich gefallen hat. Frei nach dem Motto: der Bericht hat Ihnen gefallen, dann sagen Sie es weiter und machen Sie Werbung dafür. Hat ihnen der Bericht aber nicht gefallen, dann sagen Sie es bitte mir !).
Bis zum nächsten Bericht, man liest sich.
PS: meine Berichte erscheinen / erschienen auch auf anderen Plattformen.
PPS: Ich denke, auch ältere Berichte sind es wert beachtet, gelesen und bewertet zu werden. Und wie sehen Sie das ??

102 Bewertungen, 23 Kommentare

  • catmum68

    12.07.2010, 14:57 Uhr von catmum68, Bewertung: besonders wertvoll

    besonders wertvoller Bericht, LG

  • sweetsixty

    10.12.2009, 12:36 Uhr von sweetsixty, Bewertung: besonders wertvoll

    LG Martina

  • Clematis

    28.10.2009, 02:26 Uhr von Clematis, Bewertung: sehr hilfreich

    Schöne Grüsse, Talulah

  • ronald65

    27.10.2009, 09:48 Uhr von ronald65, Bewertung: sehr hilfreich

    lg

  • Marie_Johanna3972

    01.10.2009, 15:51 Uhr von Marie_Johanna3972, Bewertung: sehr hilfreich

    Jetzt sind mir die BWs ausgegangen :-) Sorry

  • Striker1981

    26.09.2009, 00:41 Uhr von Striker1981, Bewertung: besonders wertvoll

    Na was soll man dazu noch sagen ...BH

  • Solaija

    05.09.2009, 21:29 Uhr von Solaija, Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht! Liebe Grüße, Solaija

  • christianpirker

    28.08.2009, 15:38 Uhr von christianpirker, Bewertung: sehr hilfreich

    Toller Bericht! Liebe Grüße, Christian

  • Fifima

    27.08.2009, 19:02 Uhr von Fifima, Bewertung: besonders wertvoll

    bw mal wieder, aber das kenn' ich ja schon :) LG Maike

  • LiFo

    24.08.2009, 18:36 Uhr von LiFo, Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr schön geschrieben! Liebe Grüße, Lifo

  • rainbow90

    20.08.2009, 18:35 Uhr von rainbow90, Bewertung: sehr hilfreich

    Ein klasse Bericht von dir! LG

  • liebes35

    20.08.2009, 14:57 Uhr von liebes35, Bewertung: sehr hilfreich

    Super beschrieben. LG Steffi

  • Mondlicht1957

    14.08.2009, 16:30 Uhr von Mondlicht1957, Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich und liebe Grüsse

  • campino

    13.08.2009, 11:11 Uhr von campino, Bewertung: sehr hilfreich

    liebe Grüße, Andrea

  • morla

    12.08.2009, 23:49 Uhr von morla, Bewertung: besonders wertvoll

    klasse bericht lg. petra

  • sunrise67

    12.08.2009, 22:27 Uhr von sunrise67, Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße von Beate

  • crazy_angel

    12.08.2009, 19:45 Uhr von crazy_angel, Bewertung: besonders wertvoll

    Viele liebe Grüße, Chrissy

  • hanen11

    12.08.2009, 19:44 Uhr von hanen11, Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr guter Bericht. LG

  • Marlene

    12.08.2009, 18:36 Uhr von Marlene, Bewertung: sehr hilfreich

    viele grüsse von der marnie

  • minasteini

    12.08.2009, 18:12 Uhr von minasteini, Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr schöner Bericht von dir. Freue mich über Gegenlesung. LG Marina

  • sigrid9979

    12.08.2009, 17:34 Uhr von sigrid9979, Bewertung: sehr hilfreich

    Gut Berichtet...Freue mich über Gegenlesungen..lg Sigi

  • jacki0987

    12.08.2009, 17:27 Uhr von jacki0987, Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße von Jacqueline

  • Fossil79

    12.08.2009, 17:22 Uhr von Fossil79, Bewertung: besonders wertvoll

    liebe Grüße, Fossil79