ADAC- Automobilclub Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • gute, zuverlässige, kompetente Pannenhilfe; kostenloser Funktionstest für Mitglieder
  • günstige Beiträge, vielfältige Hilfe, garantierte Hilfe (notfalls eben abschleppen), Clubzeitschrift (größte die es gibt übrigens), einige Vergünstigungen (z.B. UCI-Kino, Shell, gelegentlich Subway/BurgerKing...)
  • Günstige Mitgleischaft
  • Alles Gut

Nachteile / Kritik

  • zu hohe Gebühren, schlechtes Magazin (ADAC Motorwelt); wenig Entgegenkommen im Fall einer Kündigung
  • Handy-Ortung war bei Pannenhilfeanforderung in meinem Fall ausgeschlossen (keine Ahnung warum)
  • Kündigung nur schriftlich
  • Gar nichts

Tests und Erfahrungsberichte

  • Wie kann ich nur eine Panne haben!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Letztlich hatten wir mit unserem VW Polo eine Panne in Mannheim in einer Tiefgarage. Als langjähriges Mitglied hatte ich schon einige Hilfen durch den ADAC in Anspruch nehmen müssen und war auch meist sehr zufrieden.
    Wir waren im Großen und ganzen auch mit der Hilfe im vorliegenden Fall zufrieden, aber einige Punkte stören mich doch.
    Die Dame vom Callcenter war wie immer freundlich und höflich. Allerdings hat sie wohl die entscheidenden Informationen nicht weitergegeben. Nämlich, dass unser Auto in einer Tiefgarage stand.
    Als dann nach einer angemessenen Wartezeit ein großer Abschlepp-LKW in die betreffende Strasse einbog waren wir froh und ich ging auf den LKW zu (obwohl
  • Wenn doch einmal ein Unfall passiert

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Seit über drei Jahren bin ich nun Mitglied beim ADAC. Meine Freundin hat mit mir damals eine Freundschaftswerbug gemacht.
    Ich brauchte eine Mitgleidschaft bei einem Anbieter für Pannenhilfe, da ich zu dieser Zeit in eine Zeitarbeitsfirma wechselte und auf Montage fahren mußte.

    Nun meine Freundin ist schon seit vielen Jahren beim ADAC Mitglied und war immer zufrieden. Sie hatte auch schon ein paar Pannen und einen Unfall, wo ihr sehr kompetent geholfen wurde.

    Leider mußte ich im Januar letzten Jahres eine schlechte Erfahrung machen, welche aber nicht direkt den ADAC betrifft, sondern eine Partnerfirma.
    Ich möchte diese auch nicht verheimlichen.
  • Wir bleiben dem ADAC erhalten...

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo,
    seit 7 Jahren bin ich nun Mitglied beim ADAC und habe brav meinen jährichen Beitrag von ca 30DM (Euro weiß ich noch nicht...)gezahlt, meine Kundenkarte im Geldbeutel mitgeschleppt und das war`s - bis vor einem halben Jahr...

    EINLEITUNG (kann ja übersprungen werden :-))

    Zum ersten Mal kam ich nun in den Genuss mir für mein Geld auch helfen zu lassen, also die Probe aufs Exempel zu machen. Und ich bin begeistert (bis auf die Wartezeit...s.u.)
    Doch nun wie alles Ablief:
    Mein alter Golf 2 spinnt zur Zeit etwas. Er zeigt immer wieder an, dass zu wenig Kühlwasser vorhanden ist, was aber nie der Fall war. So dachte ich mir auch nichts, als das rote
  • Engel sei Dank! - Erfahrungen mit 3 Fahrzeugen

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    ADAC Club Mitglied wurde ich gleich nach Bestehen meines Führerscheins - damals hat meine Fahrschule damit geworben, ein Jahr kostenlos Mitglied sein zu dürfen.
    Und warum sollte man das Angebot nicht annehmen? Hatte man doch als Fahranfänger sowieso kein neues Auto, und da lag nun einmal die Gefahr nahe, das man mit seiner alten Kiste schnell irgendwo liegen bleibt.

    Das erste Mal, als wir den ADAC in Anspruch nehmen mußten, hatte ich selbst noch keinen Führerschein: unser Familien Renault 19 mußte 1996 (nach 6 Jahren Pannenfreiheit) nach einem während der Fahrt herausgesprungenen Stoßdämpfer abgeschleppt werden. Obwohl damals Feiertag war und wir uns NICHT auf der Autobahn
  • Gelbe Engel als Retter in der Not

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Bisher habe ich zweimal die Hilfe des ADAC in Anspruch nehmen müssen: Das erste Mal war ich auf der Autobahn liegengeblieben, weil mein Motor nicht mehr wollte. Innerhalb von 45 Minuten (das ist natürlich eine ziemlich blöde Warterei) war ein „gelber Engel“ vor Ort.
    Er guckte sich meinen Motor an und stellte fest, daß der Wagen kein Öl mehr hatte. Gut, darauf wäre ich auch gekommen, weil das Öl auslief! Als nächstes diagnostizierte er, daß der Öltank nicht richtig verschlossen war. Bei einem alten Ford gibt es aber kein halb verschlossen – entweder ist der Deckel drauf oder nicht. Jedenfalls hat er mich dann bis zur nächsten Abfahrt abgeschleppt und einen Abschleppwagen bestellt. Auf

    Kommentare & Bewertungen

    • BigRobShag

      BigRobShag, 01.04.2002, 17:48 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Es gibt doch aber verschiedene ADAC Modelle, mit Auslandsschutzbrief, usw. Trotzdem ist mir das zu teuer. Ich bin wohl ein Spieler ;-)