Schwangerschaft Testberichte

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • alles in der Schwangerschaft ist schön . Es ist die schönste Zeit im Leben .
  • Spaß, Herrausforderung, man lernt viel über sich selbst.
  • Bewegungen sind deutlich zu spüren, Krankenkasse übernimmt meist die kosten, leichte Anwendung
  • Vorfreude ist die schönste Freude
  • nichts ist schöner als Mutter zu werden

Nachteile / Kritik

  • wenn es ein Kaiserschnitt wird . Da verliert man die ersten zwei stunden des Babys .
  • Voraussetzung: eine starke Persönlichkeit, akuter bis Chronischer Schlafmangel
  • Der Geruch danach
  • warum vergeht die Zeit denn nicht?
  • Übelkeit, Erbrechen, Rückenschmerzen, Sodbrennen und noch einiges mehr

Tests und Erfahrungsberichte

  • Das Baby im Bauch mit Beifuß drehen

    Pro:

    Bewegungen sind deutlich zu spüren, Krankenkasse übernimmt meist die kosten, leichte Anwendung

    Kontra:

    Der Geruch danach

    Empfehlung:

    Ja

    Moxibustion

    Hallo ich möchte euch heute mal eine Behandlung vorstellen die sich Moxibustion nennt. Sie wird in der Schwangerschaft angewendet wenn das Baby in der 32. Schwangerschaftswoche immer noch in Beckendlage liegt, das heißt der Kopf ist noch oben. Uns wurde gesagt das sich die Hälfte der babys dadurch drehen würden.

    Aufmerksamkeit:
    Aufmerksam hat mich mein Frauenarzt auf diese Methode gemacht, da mein Baby immer noch in Beckenendlage liegt, ich befinde mich jetzt in der 35. Schwangerschaftswoche. Also habe ich mit meinem Verlobten unsere Hebamme aufgesucht, diese kennt diese Methode und führt sie auch durch. Also haben wir das mal versucht mit ihr

    Kommentare & Bewertungen

    • MasterSirTobi

      MasterSirTobi, 17.10.2008, 23:38 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Da gibts ein dickes SH von mir. LG MasterSirTobi

    • anonym

      anonym, 15.10.2008, 09:59 Uhr

      Bewertung: besonders wertvoll

      sehr schöner und informativer Bericht LG ratzeburger2008

    • sandieheinrich

      sandieheinrich, 22.09.2008, 17:27 Uhr

      Bewertung: besonders wertvoll

      Grüßle aus der Haupstadt !

    • stefan103

      stefan103, 12.09.2008, 13:33 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      lg von stefan

  • Meine Schwangerschaft und die Geburt!

    Pro:

    alles in der Schwangerschaft ist schön . Es ist die schönste Zeit im Leben .

    Kontra:

    wenn es ein Kaiserschnitt wird . Da verliert man die ersten zwei stunden des Babys .

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo, tja heute wollte ich Euch mal von meiner Schwangerschaft und der Geburt meines Sohnes erzählen und berichten.

    Vorwort
    Mein damaliger Freund (jetziger Mann) und ich haben uns im Januar 2002 kennengelernt.
    Am 12. April 2002 haben wir das erste mal mit einander geschlafen gehabt. Alles lief gut bis zum 12. April 2003. In dieser Nacht bin ich schwanger geworden. Zumindest hat mir das mein Arzt so ausgerechnet. Na ja, es lief folgendermaßen ab:
    In der ersten Mai Woche 2003 hätte ich eigentlich schon meine Periode haben sollen, aber nix kam. Also dachte ich mir, dass ich mal einen Test machen sollte. Ich muss dazu sagen, dass ich zwar die Pille genommen hatte,

    Produktfotos & Videos

    Das-erste-mal-zuhause
    Das erste mal zuhause! von Torombolina
    am 18.01.2006

    Kommentare & Bewertungen

    • hjid55

      hjid55, 08.12.2006, 21:28 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh + lg Sarah

    • panico

      panico, 27.11.2006, 13:41 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Süss:-)))) Dir noch einen schönen Montag und lg panico:-)

    • ochsenfrosch43

      ochsenfrosch43, 20.11.2006, 16:28 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ach ja die lieben Kinderchen.... unsere drei Rabauken gehen nun schon zwei Wochen in den KiGa, würden aber am liebsten gleich in die Schule ;-)

    • anonym

      anonym, 03.10.2006, 20:05 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Süüüüüßes Baby!!! *haben will* hihi :P

  • Engel meines Blutes

    Pro:

    Vorfreude ist die schönste Freude

    Kontra:

    warum vergeht die Zeit denn nicht?

    Empfehlung:

    Ja

    Ich höre oft tief in mich hinein,
    manchmal glaube ich dich zu spüren,
    ich weiß, ich bin nicht mehr allein,
    ein Engel öffnet mir alle Türen.

    Gern würde ich immer bei dir sein,
    gesehen habe ich dich auch,
    ein Köpfchen und ein Herzelein,
    ist da in meinem Bauch.

    Ein kleiner Arm, ein kleines Bein,
    ob Tochter oder Sohn,
    dich lasse ich nicht mehr allein,
    auf einem Bildchen bist du schon.

    Einen Namen hast du noch nicht,
    doch kleine Füsse sind schon da,
    und auch hast du ja ein Gesicht,
    du bist kein Traum, nein du bist wahr!

    Ein bißchen wachsen mußt du nun,
    dann bist du endlich da,
    dann

    Kommentare & Bewertungen

    • Tweety30

      Tweety30, 18.06.2006, 14:42 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Alles Gute für euch! LG, Tweety30! ;o)

    • Estha

      Estha, 27.05.2006, 15:54 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      .•:*¨¨*:•. ... sh ... .•:*¨¨*:•.

    • mami_online

      mami_online, 29.04.2006, 02:05 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ist noch alles "in Ordnung"? Daumendrück... LG, Nicole

    • Nathalie

      Nathalie, 15.03.2006, 19:29 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr schöner bericht

  • 1-2-3-5 ... und jetzt?

    Pro:

    Spaß, Herrausforderung, man lernt viel über sich selbst.

    Kontra:

    Voraussetzung: eine starke Persönlichkeit, akuter bis Chronischer Schlafmangel

    Empfehlung:

    Ja

    Heute will ich mich mal nicht über ein Produkt auslassen, sondern einfach mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Und auch wenn es sich manchmal so anhört, es ist kein Seemannsgarn.

    Das Thema was ich mir ausgesucht habe sind die Zwillinge, ich werde von der Zeit, Schwangerschaft, Entbindung und die ersten Jahre bis zum Beginn der Schulzeit erzählen.

    Mehrlingsschwangerschaften sind heute ja keine Seltenheit mehr. Bei uns kosiert sogar der Witz das es in einigen Jahren so weit sein wir, das man in einen Kinderwagen schaut und mit erstaunen feststellen wird "Oh, süß, nur eins!"


    STATISTIK:
    ~~~~~~~

    Quelle:

    Kommentare & Bewertungen

    • Kronni

      Kronni, 19.01.2007, 09:32 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Sehr gut geschrieben & sehr informativ! LG

    • Mamafabian

      Mamafabian, 28.10.2005, 18:12 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ein toller Bericht von dir!!

    • Baby1

      Baby1, 28.10.2005, 00:16 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      super Klasse Bericht LG Anita

    • antjeeule

      antjeeule, 27.10.2005, 17:38 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Du hast es aber wirklich toll hinbekommen mit euren Zwillingen. - Von der Schwangerschaft über die Geburt bis zur jetzigen Zeit hast du da einiges geleistet! Was mir auch gefällt, dass du das Für und Wider so gut dargestellt hast. Ich bewundere Zwillings-

  • Schwanger sein macht einfach keinen Spaß

    Pro:

    Ein neues Leben entsteht

    Kontra:

    Ich wünsche jedem eine bessere Schwangerschaft

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo Ihr Lieben,
    alles begann damit, dass ich tief deprimiert gewesen bin, als meine 3 Jahre jüngere Freundin "ungewollt" schwanger wurde. Mein Mann und ich hatten schon länger darüber nachgedacht, wann und wie wir ein Kind haben wollten. Für mich stand fest: ich wollte mein Kind in relativer Sicherheit aufziehen. Somit sollte zumindest für die ersten Jahre das Gehalt meiner besseren Hälfte felsenfest stehen und später dann eher meins. Das hat damit zu tun, dass Beamte erst mit 27 auf Lebenszeit ernannt werden. Also dachte ich mir, müssten wir nur die Jahre bis zu meinem 27. sichern. Und natürlich waren wir schon da angelangt. Meine bessere Hälfte ist für die nächsten 5 Jahre erst
  • 9 Monate lang nur gekotzt

    Pro:

    nichts ist schöner als Mutter zu werden

    Kontra:

    Übelkeit, Erbrechen, Rückenschmerzen, Sodbrennen und noch einiges mehr

    Empfehlung:

    Ja

    Erst mal vorweg, ich bin 34 Jahre alt und Mutter von zwei Kindern. Mein Sohn ist 5 Jahre alt, meine Tochter ist im Mai 3 Jahre alt geworden. Meine beiden Schwangerschaften waren gewollt und auch ganau geplant. Mein Mann und ich wollten unbeding, dass unsere Kinder im Frühjahr also April/Mai auf die Welt kommen. Und durch ordentliche Anstrengungen seinerseits und genaue Berechnungen meinerseits hat es auch prima geklappt.

    Da war ich also das erstemal Schwanger, und ca. 2 Wochen nach Bestätigung meiner Schwangerschaft wurde mir dann jeden Morgen, jeden Abend, eigentlich den ganzen Tag lang immer furchtbar schlecht. Egal wann, was oder ob ich irgendetwas gegessen habe, mein liebster

    Kommentare & Bewertungen

    • AngelikaBS

      AngelikaBS, 22.01.2006, 23:22 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Sehr schön geschrieben! Ich hatte auch viele und gr0ße Probleme in meiner Schwangerschaft. Ich litt ab dem 7ten Monat unter Gestose und war schon 6 Wochen vor der Entbindung im Krankenhaus. LG von Angelika :-)

  • Keine Wehen mehr auf dem Wehenschreiber!*aufatme*

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Liebe Yopianer,

    nun möchte ich euch erst einmal einiges über den bisherigen Verlauf meiner ersten Schwangerschaft berichten. Ich nenne euch auch Dinge, die man nicht tun sollte und die man ausprobieren sollte. Meine Schwangerschaft war von vornherein geplant, so das es auch kein Problem war mit meinem Freund zusammen in eine Drogerie zu fahren und einen Schwangeschafstest zu holen. Es war zwar ein wenig früh dafür, einen oder zwei Tage nachdem meine Regel ausgeblieben ist. Ich machte den Test dann am dritten Tag, an dem meine Regel hätte eigentlich kommen müssen. Und dieser Schwangeschaftstest zeigte mir irgendein Zwischending zwischen schwanger und nichtschwanger an. Und nun? Ich
  • Männliche Sichtweise einer Schwangerschaft und Geburt

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Vorwort:

    Kurzum: glücklich verheiratet, Kinderwunsch bei beiden Partnern „irgendwann mal ein Kind“ da.

    Als der Frauenarzt bei meiner Frau feststellte, das sie keine Kinder kriegen könne, war das Entsetzten bei meiner Frau groß. Sie liebt Kinder über alles...Naja dachten wir uns nach einiger Zeit, es gibt nach noch andere Wege um eine Familie zu gründen. (Adoption, etc.)
    Die Pille nahm Sie trotzdem weiter.
    ...das mit dem Frauenarzt war im Frühjahr 2000. Im Juli 2000 fuhren wir nach Lana – siehe Bericht und verbrachten wunderschöne Tage dort.
    Nach unserer Rückkehr – ca. 2-3 Wochen später, wurde meine Frau auf einmal so zickig !?! Fing bei jeder Kleinigkeit
  • Was passiert in/während der Schwangerschaft?

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Wenn die weibliche Eizelle von einer menschlichen Samenzelle befruchtet wird, kommt es zum sogenannten Empfängis.
    Eine Schwangerschaft dauert 40 Wochen (vom ersten Tag der letzten Periode an gerechnet).
    Etwa am siebten Tag nach der Empfängnis setzt sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut fest, das Ei nistet sich ein.
    Aus den Eihäuten entwickeln sich der Mutterkuchen und die Fruchtblase.
    Geschützt in der Fruchtblase wächst der EMBRYO (das noch nicht zu erkennende Baby) heran.
    Ab dem vierten Monat nennt man das kleine Wesen Fötus.
    Das Ungeborene schwimmt im Fruchtwasser und ist durch die Nabelschnur mit dem Mutterkuchen verbunden, Kopf und Herz
  • Auch ich bin schwanger!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ihr werdet Euch sicher wundern, dass ein Mann in dieser Kategorie einen Bericht schreibt, doch ich will jetzt mal über meine bisherigen Erlebnisse während der Schwangerschaft meiner Verlobten berichten.

    Mittlerweile sind wir in der 27. Schwangerschaftswoche und es ist nicht mehr lange hin bis zum letzten regulären Ultraschall-Termin. Natürlich steigert sich die Erwartung, genauso wie die Spannung, von Sekunde zu Sekunde mehr, denn schließlich weiß man nicht wirklich was einen als Eltern dann erwartet.

    Insgesamt haben wir bis zum heutigen Tag eine sehr heftige Schwangerschaft erlebt, denn meiner Verlobten ging es bis vor ca. einem Monat dauerhaft schlecht. Sie hatte die