Thema Stillen Testberichte

Thema-stillen
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • Kostet nichts und immer verfügbar, die Nähe zum Kind, gesund für das Baby, und sicher 1000 andere Pro
  • natürlich gesund und allergievorbeugend...

Nachteile / Kritik

  • Nicht jede Mami kann und deswegen liebt sie ihr Kind nicht weniger
  • ...Flaschenkinder werden auch geliebt!!!!

Tests und Erfahrungsberichte

  • 2 Erfahrungen...

    Pro:

    natürlich gesund und allergievorbeugend...

    Kontra:

    ...Flaschenkinder werden auch geliebt!!!!

    Empfehlung:

    Ja

    Da ich ja nun wieder Mama bin ,ist das natürlich ein Thema für mich,
    habe 2Kids und bei einem scheint es zu klappen, beim anderen gar nicht...
    Ich versuch mal mit diesem Bericht der Dinge auf den Grund zu kommen.
    Ansonsten akzeptiere ich natürlich jedem seine Meinung zum Stillen und auch zum Flasche geben ........denn auch ich erlebte /erlebe beide Varianten...!...möchte nur meine Erfahrung mitteilen und nicht aufklären.

    (und auch das Foto verkneif ich mir:-))


    Sohnemann ,heute 12,habe ich 8Wochen unter Höllenqualen gestillt, jedenfalls ist mir das so im Kopf geblieben bis heute....damals war ich 20.

    Er wurde mir schon nach einer, für
  • Stillen ist einfach klasse!

    Pro:

    Stillen ist praktisch, weil die Milch stets dabei ist und stets in der richtigen Temperatur. Kein Lästiges Fläschchenkochen für teures Geld. Viel Liebe und Gefühl!

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ich habe meinen ersten Sohn neun Monate gestillt, mein jetzt 6 Wochen altes 2. Baby werde ich wohl auch wieder lange stillen.

    Ich finde es nicht nur praktisch und billig zu stillen, ich finde es auch einfach wunderschön meinem Baby so nahe zu sein, und es aus mir selbst zu ernähren.

    Ihm alles zu geben was gut für es ist, nämlich alle notwendigen Nährstoffe in der jeweils aktuell Besten Zusammenstellung und tiefe, tiefe Liebe und Körpernähe ist für mich der wichtigste Punkt beim Stillen!!!

    Das was ich meinem Kind beim Stillen geben kann, kann ihm niemand anderes geben.

    Ich bin der Überzeugung, daß ein Kind durch das Stillen ein tiefes Urvertauen zu
  • Komm an meine Brust und sauge

    Pro:

    Kostet nichts und immer verfügbar, die Nähe zum Kind, gesund für das Baby, und sicher 1000 andere Pro

    Kontra:

    Nicht jede Mami kann und deswegen liebt sie ihr Kind nicht weniger

    Empfehlung:

    Ja

    Muttermilch ist das Gesündeste was man einem Baby geben kann.
    Wenn man sein Baby liebt gibt man ihm natürlich gerne das Beste und das tat und tu ich nun bei meinem 3. Kind. Obwohl der Eine oder Andere gerne die Unabhängigkeit seines Körpers oder gar die Angst der Busen könnte dadurch schlaff werden, aus Zeitmangel lieber nicht stillt, möchte ich jene die die Möglichkeit haben dazu aufrütteln es doch zu tun.

    Warum sollte man stillen:
    Es wurde zu Beginn der Menschheit schon getan und wir tun es immer noch. Wenn ich meinem Baby meinen Busen gebe, weiß ich, dass es Trost, Zuneigung und auch Liebe bekommt. Auch der Hunger und Durst wird gestillt. Vitamine welche keine andere
  • Stillen...wie ist das eigentlich???

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    HALLO liebe Mütter!

    Zu erst mal herzlichen Glückwunsch zu euerm persönlichen Wunder...euer BABY!!!

    Ein neuer Mensch ganz aus euch gewachsen.

    Doch meist ist es doch so, das die Freude über das kleine genauso groß ist wie die Sorge!

    Bekommt das BABY auch alles was es braucht: genug LIEBE, Zuwendung, die richtige Nahrung????

    Die meisten von euch wollen sicher das kleine in der ersten Zeit an der Brust ernähren?!?
    Aber nicht immer klappt das füttern an der Brust so, wie man es sich erträumt hat!
    Manchmal wird MAMI krank oder fühlt sich einfach überfordert!
    Die Entscheidung , dann zur Flasche zu greifen ist meist der
  • Lefax gegen Blähungen???

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Hallo, heute möche ich mal meine Meinung zu dem Medikament Lefax verbreiten :-)
    Also, für alle die es nicht wissen: Lefax ist ein Mittel das gegen Blähungen beim Säugling bzw Kind helfen soll. Man soll es in den Tee oder in die Milch mitreingeben (Standardgemäß 3 Spritzer). Kosten tut das ganze ungefähr 7 Euro. Man erhält es in jeder Apotheke.
    Also zum Thema:
    Unsere kleine hatte ganz arge Bauchschmerzen und Blähungen. Wir hörten von unseren Bekannten das es angeblich helfen sollte. Also nichts wie hin zur Apotheke. Als wir diese komiche weiße Mixtur dann in den Tee taten und alle Daumen drückten kam sofort das erste Resultat! Meine Tochter würgte sofort alles raus. Hmmm
  • Stillen - so lange wie möglich, und wie es für Mutter und Kind beglückend ist !

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Stillen ist das natürlichste aber auch das schönste , was eine Mutter für ihr Baby tun kann , wenn es irgendwie geht. Sobald eine Frau schwanger wird , werden bei ihr die Milchdrüsen gebildet , der Körper bereitet sich auf diese Aufgabe vor .Gleich nach der Geburt sollte man das Baby anlegen , da fließt bereits die Vormilch . Das ist noch recht wenig Milch ,aber dafür umso nährstoffhaltiger .Die Milch bildet sich dann nach Bedarf . Je mehr das Baby zieht, bekommt es auch umso mehr Milch ab. Der Körper produziert so viel oder wenig wie gebraucht wird . Damit es auch bei Mehrlingen reicht . Meine Kinder hatte ich alle vier natürlich auch gestillt. Bei meinem ersten Kind Michael floß die Milch
  • Solange man Stillen kann erspart man sich eine Menge !

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ich erwarte im Januar mein erstes Kind und kann es kaum erwarten. Im moment kreisen so einige Gedanken in meine´m Kopf herum und natürlich mach ich mir darüber Gedanken ob ich Stillen soll oder nicht, aber jetzt mal erlich, was gibt es den Praktischeres und gesünderes für das Kind als das Stillen?
    Man muss sich doch nur einmal vorstellen, man ist unterwegs, das Kind hat Hunger. Und nun?
    Wenn ich Stille hab ich das lestige Fläschchen hier Fläschchen da nicht. Und was kann ich meinem Kind besseres tun als es zu Stillen. Ich bin auf alle Fälle davon überzeugt das zu tun. Aller dings denke ich das es jeden selbst überlassen ist was man darüber denkt.
  • Es ist mein Busen

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Dieser Bericht soll vorallendingen Müttern Mut machen das stillen ohne schlechtes Gewissen aufzuhören.
    Leider ist es in unserer Gesellschaft immer noch verpönt seine Kinder nicht lange zu stillen, aber hey es ist doch unsere Brust und deswegen auch unsere Entscheidung.

    Sabrina kam am 2.Juni 1996 auf die Welt und ich war natürlich in einem Geburtsvorbereitungskurs. In diesem war das Stillen auch ein großes Thema und ich wollte es auch unbedingt lange durchhalten.
    Ich kaufte mir ein dickes Stillbuch und war begeistert, man das stillen ist ja echt einfach (theoretisch)
    Meine Hebamme gab mir noch den Tip meine Brustwarzen mit Schwarztee zu gerben, damit sie nicht so
  • Stillen- das beste für das Kind

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Für ein Baby fühlt es sich vielleicht so an: warm und weich, das Hungergefühl verschwindet, die Mama ist ganz nahe und es kann saugen. Ist doch klar das man sich da einfach Wohl fühlen und Geborgen fühlen muss. Stillen schafft eine ganz besondere, ja einzigartige Beziehung zwischen Kind und Mutter her. Muttermilch ist die beste Nahrung die man einem Kind in den ersten Monaten geben kann. Sie enthält alles was ein Kind in dieser Zeit braucht. Stillen = ein gesunder Start ins Leben. Außerdem beugt es viele Erkrankungen vor.

    Muttermilch- eine ganz besondere Nahrung
    Sie bietet alles was ein Kind zu seinem Wachstum und seiner Entwicklung braucht. Sie ist überall „griffbereit“,
  • Die einfachste Sache der Welt, oder?

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    VORWORT
    Hallo und Danke an alle die meinen Bericht angeklickt haben. Ich werde hier ausführlichst über das Thema Stillen schreiben. Als erstes findet ihr meine Einstellung dazu und meine persönlichen Erfahrungen. Dann werde ich über die Probleme und Nachteile des Stillens schreiben ( die Vorteile sind schon so oft geschrieben worden, dass ich denke, ich kann sie getrost weglassen). Ein paar Zeilen über Stillhütchen findet ihr am Schluss.
    Wer nur so mal ein bisschen was übers Stillen lesen wollte oder einfach den Titel interessant fand, dem bin ich nicht böse, wenn er den Bericht wieder wegklickt. Der Text ist wirklich viel und sicher keinem zuzumuten, den das Thema nicht brennend