Informations- und Telekommunikationssystem-Elektroniker/in Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Einstellungschancen:  durchschnittlich
  • Aufstiegschancen:  gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  sehr gut
  • Sozialleistungen:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Korvax

IT-Systemelektroniker-Ausbildung

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Nun, im großen und ganzen kann ich dazu nur einen Oberbegriff wählen. Nämlich \\\"Eierlegende Wollmilchsau\\\"

Im Grunde genommen ist der IT-Systemelektroniker auf allen Kommunikationsbranchen betucht. Ob das Jetzt Telekommunikationsanlagen, ISDN, Netzwerktechnik, analoge und digitale Technik in Grundzügen, Datenbanken und Anwendungsentwicklung (C und C++ programmierung). Es kommt eben auch ganz darauf an, bei was für einer Firma man diese Ausbildung macht. Ich bin selber IT-Systemelektroniker im 3. Lehrjahr und arbeite bei einer großen Telekommunikationsfirma (DeTeWe - Deutsche Telefon-Werke www.detewe.de) und da ist es eben so, das es sich hauptsächlich um die Installation von Telekommunikationsanlagen, deren Programmierung und Wartung, Kundeneinweisung und sogar Verkauf dreht. Ich kenne aber auch einen aus meiner Berufsschulklasse, der den ganzen Tag bloß Kabel zieht und wiederum ein anderer der als Netzwerkadmin bei der Stadt angestellt ist.

Man kann also zusammenfassend sagen, das der IT-Systemelktroniker in vielerlei Branchen einsetzbar ist, aber dort auch diverse weiterbildungsmaßamen benötigt, weil es einfach nicht möglich ist, da die Gebiete die im Lehrplan stehen einfach zu weitgreifend sind, um diese alle (ausreichend) tief zu lernen bzw. zu behandeln.

Ich muss auch dazusagen, das \\\"tobimusic\\\" völlig recht hat, wenn er sagt:

:zitat:
\\\"Das Problem ist leider noch bei allen neuen \\\"IT-Berufen\\\", das alles noch nicht so ausgereift ist.
Das heißt die Zusammenarbeit von Betrieb und Berufsschule, die Ausarbeitungen der Prüfungen seitens der IHK.
Das alles hängt noch ziemlich in der Luft, da dieser Beruf noch ziemlich neu ist.
:zitat ende:

Ich seh es ja selber in meiner Berufsschule. Die Lehrer sind völlig überfordert mit dem, was sie selber noch alles lernen müssen, um überhaupt anständigen und interessanten unterricht machen zu können.

Was ich auch bemerkt habe, ist das im gegensatz zu meinem Lehrjahr das nachfolgende völlig anders ausgebildet wird als wir. In dem Falle für die \\\"neuen\\\" ein Vorteil, weil die Ausbilder und die Schulen etwas besser Bescheid wissen, was Zeitplan und Inhalt der Ausbildung angeht.

Also, ich finde es einen sehr interessanten Beruf, aber nochmal wählen würde ich ihn nicht. Außerdem sieht es mit den Übernahmechancen auch ziemlich bescheiden aus. Geht doch mal in die Einkaufszeilen bei euch und dann könnt ihr sehen, das eine IT-Bude nach der anderen schließen muss, weil die Rezession in dieser Branche nagt. Der Markt ist einfach gesättigt.

so long.

In dem Sinne möchte ich noch auf eine von mir erstellte Homepage verweisen, die sich mit der Ausbildung zum IT-Systemelektroniker befasst. Unter anderem soll sie auch als Lernhilfe gedacht sein. Also, schaut einfach mal vorbei, wenn´s eúch etwas interessiert.

http://www.itse-ausbildung.dd.vu

so long...

8 Bewertungen