Fach Mathematik Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  durchschnittlich
  • Arbeitsaufwand:  niedrig
  • Prüfungsanforderungen:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von dieanke

0 Punkte, durchgefallen

  • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  sehr leicht
  • Arbeitsaufwand:  durchschnittlich
  • Prüfungsanforderungen:  sehr gering

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich selbst habe es zwar noch nicht auf die Reihe gebracht, 0 Punkte in Mathe zu bekommen, ich habe mit den 5 Punkten zu kämpfen, aber in der Jahrgangsstufe 12 sind in unserem Kurs schon 2 Leute wegen 0 Punkten in Mathe hängengeblieben. Mathe ist da wohl das einzige Fach in dem man dies auf die Reihe bringen könnte. Ich habe mich schon sehr oft gefragt, warum das so ist, bin aber auf noch keine Antwort gekommen.

Mathe ist irgendwie ein Fach, in dem man, wenn man es nicht versteht, nur schwer nochmal auf einen grünen Zweig kommt, auch nicht durch ewiges Lernen. Die meisten, die Nachhilfe nehmen, nehmen sie in Mathe. Da würde ich mir als Mathelehrer doch mal meine Gedanken drüber machen. Aber den meisten Mathelehrern ist das scheinbar egal. Sie ziehen ihren Stoff weiter durch...

Warum zum Beispiel fallen die Arbeiten regelmäßig mit einem Schnitt von unter 5,0 Punkten aus. Das muss doch einen Grund haben. Daß die Schüler in Mathe weniger lernen als in anderen Fächern, kann mir echt niemand erzählen. Trotzdem ist die Enttäuschung immer wieder groß...

Zum Inhalt des Kurses:

In der 11 sollte man gewisse Grundkenntnisse in der Analysis erworben haben. Man sollte Ableitungen bestimmen können, damit also Steigungen und Hoch- und Tiefpunkte einer Kurve etc.

Diese Kenntnisse sollen dann in der 12 I. vertieft werden. Es werden Integrale bestimmt, d.h. die Fläche, die eine Kurve mit der x-und y-Achse einschließt. Dazu werden dann Aufgaben gemacht.

In der 12 II. kommt dann die Stochastik, die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Man muss sich mit Fakultäten und Binomialkoeffizienten auseinandersetzen...

Was in der 13 kommt, werde ich mir dann ab Montag anhören müssen. Das wird dann also demnächst noch nachgereicht.

Wozu braucht man die Oberstufen-Mathematik???
Auch auf diese Frage hab ich bisher keine Antwort gefunden. Wenn man nicht irgendetwas naturwissenschaftliches studieren möchte, oder Architekt werden will, wird man wohl nie wieder die Steigung einer Kurve bestimmen müssen. Es ist also traurig, dass dieses Fach meist nur zum Aussieben verwendet wird...

Eure Anke

16 Bewertungen