Fach Mathematik Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  durchschnittlich
  • Arbeitsaufwand:  niedrig
  • Prüfungsanforderungen:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Chocolattie

Mathe-LK - Logisches Denken ist gefordert

Pro:

Man lernt das logische Denken und es macht auch Spaß, wenn man sich gerne mit Mathe auseinander setzt.

Kontra:

Leider gibt es noch die Noten und wenn man Probleme hat mit dem logischen Denken hat man Pech gehabt.

Empfehlung:

Nein

Nun ist es wieder an der Zeit und die 11.-Klässler wählen wieder die Leistungskurse, die sie ins Abi begleiten werden. Ein besonders beliebtes LK-Fach an meiner Schule ist Mathe. 1/4 aller Schüler hat sich für Mathe entschieden und wenn ich höre mit welchen Gründen, dann denke ich mir mindestens die Hälfte wird nach der 12. entweder wiederholen oder das abi schmeißen. Denn ich höre Gründe wie \"Der Sport-LK kommt nicht zustande, dann nehm ich halt Mathe, kann ich zwar nicht, aber auf das andere hab ich kein Bock.\" Oder \"Die anderen Fächer sind so scheiße, Mathe ist auch schieße, aber da hab ich wenigstens noch ne 3, auch wenn ich nichts checke.\"
Ich selbst hatte mich vor 2 Jahren auch für Mathe-LK entschieden, da ich oft 1er und 2er geschrieben hatte - wobei ich sagen muss, dass ich mindestens 20 Stunden für eine Arbeit gelernt hatte und das über 14 Tage verteilt, immer und immer wieder die selben Aufgaben, 5 mal, 6 mal, bis ich sie auswendig konnte. Dann dachte ich mir \"Oh schön, du kannst es ja, du schaffst den LK sicher auch.\" und so entschied ich mich für den LK. Der war wirklich steinhart. Wir bissen uns die Zähne sprichwörtlich daran aus. Jeder 1er- und 2er-Schüler wurde plötzlich und 3er- und 4er-Schüler. Die Kurvendiskussion verstand noch jeder, aber bei deer Integralrechnung bekamen die ersten schon Schwierigkeiten. Und letztendlich in 13/1 bei den Vektorräumen und der Matrizenrechnung hatte selbst die Klassenbeste die immer 15 Punkte hatte nur noch 5.
Auch ich verschlechterte mich von 11 auf 0 Punkte (12/1 11, 12/2 5, 13/1 0).
Ich kann nur jedem raten für sich zu entschieden ob er große Probleme mit Mathe hat. Und wenn er bei jedem Thema sagt \"Ich check das nicht\" und 3 Stunden braucht um es zu verstehn, dann Finger weg! Ich sehe gerade genug Leute, die diesen Fehler machen. Mathe-LK sollte man nur machen, wenn man gut mitkommt und alles begreift. Ich rate auch schon jedem 3er-schüler von Mathe ab, da ich selbst genug Leute gesehn habe, die sich um 2-3 Noten verschlechtert haben. Ich selbst wollte von vorne anfangen und habe das Bundesland gewechselt (von Baden-Württemberg nach Bayern). Ich sitze jetzt wieder in der 11. Da ich erst im Herbst in 12/1 kann.
Der Unterschied zwischen LK und Grundkurs ist auch gravierend. Im LK wird mehr Stoff in kürzerer Zeit durchgenommen. Es wird sehr viel Wert drauf gelegt, dass die Schüler logisch denken. Wer das nicht kann braucht es gar nicht erst zu versuchen. Im Grundkurs dagegen wird hauptächlich Wert darauf gelegt das Gelernte anzuwenden.
Falls sich hier jemand aus Bayern für Mathe-LK entscheiden sollte kann er hier die Lehrpläne finden (auch von den anderen Fächern):
http://www.isb.bayern.de/bf/isbl/lps/gym/index.html

Wer Fragen hat an mich kann mich ja anmailen unter: anja.weigold@gmx.de

8 Bewertungen