Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (VHS) Testbericht

Star-wars-episode-i-die-dunkle-bedrohung-vhs-science-fiction-film
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2004

Erfahrungsbericht von HeBoS1982

Der Anfang der Geschichte

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Fast jeder von euch hat sicher schon mal was von Star Wars gehört oder? Doch selbst wenn ihr schon etwas davon gehört habt heißt das noch lange nicht, dass ihr auch schon einen der Filme gesehen habt. Daher erzähle ich euch erst einmal etwas von den Filmen allgemein.
Das merkwürdigste an der Geschichte ist, dass die erste Trilogie also Episode 4, 5 und 6 nicht der Anfang der Geschichte ist. Die erste Trilogie baut also auf eine Geschichte auf die erst danach verfilmt wurde. So geht es in Episode 4, 5 und 6 um einen jungen Jedi mit dem Namen Luke Skywalker der später herausfindet, dass sein größter Feind namens Darth Vader eigentlich Anakin Skywalker heißt und sein Vater ist. Doch Luke hat immer nur gehört, dass sein Vater als Jedi-Ritter in den Klonkriegen gekämpft hat. Nun aber zu Episode 1. Hier erfährt man wie es überhaupt kam, dass Anakin zu einem Jedi wurde und man erfährt auch noch einiges was vorher unklar war. Jetzt aber mal zur Story:

Story:

Natürlich fängt auch Episode 1 wie jeder andere Star Wars Film mit dem bekannten Schriftzug an. Hier wird immer erklärt wie es zu der Situation kam die im Film dargestellt wird.

Der Ausgangspunkt dieses Films ist die Besteuerung der Handelsrouten. Die Handelsföderation (Außerirdische mit französischem Akzent) versucht durch eine Handelsblockade um den Planeten Naboo die Besteuerung rückgängig zu machen. Der oberste Kanzler, also der Herrscher der Republik schickt 2 Botschafter zum Vize-König der Handelsföderation um ein Ende der Blockade zu bewirken. Diese beiden Botschafter heißen Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi und sind Jedi-Ritter. Um genauer zu sein ist Qui-Gon Jinn der Meister und Obi-Wan Kenobi ist der Schüler.

Als die beiden Botschafter auf dem Raumschiff des Vize-Königs ankommen werden sie von einem Droiden begrüßt und in den Konferenzraum geführt. Dort sollen sie auf den Vize-König warten. Als dieser jedoch erfährt, dass die Botschafter Jedi sind nimmt er sofort Kontakt mit Lord Sidious einem Lord der Sith (die böse Seite der Macht) auf. Dieser gibt den Befehl die beiden Jedis zu töten. Dies misslingt allerdings und die beiden Jedis zerstören erst einmal einige Kampfdroiden der Handelsföderation. Dann müssen sie aber doch fliehen da 2 Droidikas kommen. Diese sind für die 2 Jedis zu stark da sie mit einem Schutzschild ausgestattet sind.

Die beiden gelangen durch die Lüftungsschächte zu den Transportschiffen wo sie entdecken, dass die Handelsföderation eine Invasion von Naboo vorbereitet. Daher entschließen sich die beiden sich getrennt auf den Transportern zu verstecken. Auf Naboo angekommen versucht Qui-Gon Jinn den Kampfdroiden zu entwischen und dabei rennt er einen Einheimischen um der ihm danach für die Rettung seines Lebens dankt. Kurze Zeit später machen sich Qui-Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi und der Einheimische Jar Jar Binks zu einer Stadt auf dem Meeresboden auf. Das ist die Heimatstadt von Jar Jar Binks. Dieser soll da er verbannt wurde bestraft werden. Da er aber in einer Lebensschuld bei Qui-Gon Jinn steht wird er verschont. Die 3 bekommen ein Fortbewegungsmittel mit dem sie sich durch den Planetenkern Richtung Hauptstadt der Naboo aufmachen. Auf ihrer Reise bekommen sie des Öfteren Probleme mit Monstern aber diese können die 3 auch nicht aufhalten.

Die Kommunikationsmöglichkeiten der Naboo wurden währenddessen vollständig unterbrochen. Daher ist die Herrscherin von Naboo die Amidala heißt nicht in der Lage mit dem Vertreter der Naboo auf Coroscant Kontakt aufzunehmen (Auf Coroscant befindet sich die Regierung der Republik). Als dann die 3 die Hauptstadt erreichen befreien sie die Amidala und ihre Sicherheitskräfte und machen sich mit einem Raumschiff Richtung Coroscant auf. Kurz nach dem Start müssen sie durch die Blockade der Handelsföderation fliegen. Dabei wird der Schildgenerator des Schiffs getroffen und kurz darauf von R2D2 der schon aus der ersten Trilogie bekannt ist repariert. Da der Hyperantrieb bei dem durchbrechen der Blockade beschädigt wurde müssen sie auf einem Planeten namens Tatooine notlanden. Dieser liegt außerhalb des Einflussbereichs der Föderation.

Um die benötigten Ersatzteile zu bekommen suchen sie in der nächst gelegenen Siedlung einen Händler namens Watto auf. Begleitet wird Qui-Gon Jinn dabei von Jar Jar Binks und einer Angestellten von Königin Amidala die wie sich später herausstellt Amidala selber ist. Während sich Qui-Gon Jinn um die Ersatzteile kümmert lernt Amidala den Sklaven Anakin kennen. Dieser ist sehr gut im reparieren von Dingen. Qui-Gon Jinn hat währenddessen alle Ersatzteile gefunden die benötigt werden, kann diese allerdings nicht zahlen weil Watto keine Republikanischen Kredits annimmt. Die 3 wollen daraufhin zum Schiff zurückkehren und werden von einem Sandsturm überrascht. Anakin entscheidet sich dazu die 3 mit zu seinem Haus zu nehmen. Dort erfährt Qui-Gon Jinn, dass er nur durch Wetten an die Ersatzteile kommen kann. Anakin schlägt vor, dass er durch den Sieg beim anstehenden Podrennen genug Geld auftreiben könnte um die Ersatzteile zu bezahlen. Anakin zeigt außerdem Amidala seinen selbst gebauten Druiden C3PO (Protokolldruide der aus der ersten Trilogie bekannt ist). Dann arbeitet Anakin noch an seinem selbst gebauten Podracer und danach nimmt Qui-Gon Jinn eine Blutprobe bei Anakin und erfährt dadurch, dass er der mächtigste Jedi aller Zeiten werden könnte.

Durch 2 Wetten die Qui-Gon Jinn abschließt kann er bei einem Sieg von Anakin die benötigten Ersatzteile und Anakin bekommen. Das Podrennen stellt einen der Höhepunkte des Films dar. Anakin schafft es das Rennen zum ersten mal bis zum Ende durchzufahren und gewinnt es auch noch.

Währenddessen ist der Schüler von Lord Sidious der sich Darth Maul nennt auf Tatooine eingetroffen und sucht schon nach der Königin und ihren Begleitern. Die Ersatzteile und den Jungen bei sich macht sich Qui-Gon Jinn auf den Weg zurück zum Schiff. In der nähe des Schiffs wird Qui-Gon Jinn aber von Darth Maul angegriffen. Er kann aber entkommen und sie fliegen weiter nach Coroscant.

Auf Coroscant angekommen werden sie von dem Vertreter des Planeten Naboo (Senator Palpatine) begrüßt. Dieser erzählt von der derzeitigen Lage und schlägt der Königin vor ein Misstrauensvotum gegen den Kanzler abzugeben da dieser keinen Einfluss mehr hat. Qui-Gon Jinn stellt Anakin dem Rat der Jedi vor und berichtet von dem Sith mit dem er gekämpft hat. Der Rat lehnt eine Ausbildung von Anakin ab weil dieser zu alt ist (etwa 10 Jahre). Daher weist Qui-Gon Jinn den Jungen darauf hin, dass er ihm genau zuschauen soll um etwas zu lernen.

Die Königin schildert dem Senat inzwischen die Lage ihres Volkes und als keine Entscheidung zu fallen scheint stellt sie einen Misstrauensvotum gegen den Kanzler. Kurz darauf machen sich alle wieder auf den Weg Richtung Naboo. Sie bitten dort die Einheimischen die sich übrigens Gunguans nennen sie zu unterstützen. An dieser Stelle erfährt man auch, dass die vermeintliche Angestellte von Amidala Amidala selber ist. Die Gunguans sollen einen Angriff starten um die Truppen der Föderation abzulenken. Währenddessen macht sich ein kleiner Trupp in dem unter anderem auch Amidala, Anakin und die beiden Jedis sind auf um den Vize-König der Föderation gefangen zu nehmen. Als sie in das Regierungsgebäude gehen kommt ihnen Darth Maul entgegen...

Wenn ihr das Ende erfahren wollt dann solltet ihr euch den Film anschauen. Falls ich irgendwelche Namen falsch geschrieben habe oder etwas wichtiges vergessen habe weist mich bitte darauf hin.

Schauspieler:

Hier erst einmal die Schauspieler:

Obi-Wan Kenobi: Ewan McGregor
Anakin Skywalker: Jake Lloyd
Qui-Gon Jinn: Liam Neeson
Königin Amidala: Natalie Portman
Darth Maul: Ray Park

Die Schauspieler passen meiner Meinung nach sehr gut in ihre Rollen und sie zeigen auch alle eine gute schauspielerische Leistung. Besonders Ewan McGregor und Liam Neeson wirken sehr authentisch. Ray Park spielt den Sith Darth Maul hervorragend obwohl der genauso gut von einem anderen Schauspieler gespielt werden könnte. Wieso? Ganz einfach. Er schaut die ganze Zeit nur böse und sagt gerade mal ein paar Wörter im ganzen Film. Eine andere Frage ist allerdings ob die Kampfszenen mit einem anderen Schauspieler genauso gut gewesen währen. Alles in allem eine sehr gute Leitung der Schauspieler. Eine Figur im Film ist mir aber trotzdem etwas negativ aufgefallen. Jar Jar Binks. Er ist zwar nur eine Computeranimation aber um es direkt zu sagen: ER NERVT mit der Zeit.

Effekte:

Effekte hat der Film einige zu bieten. Das innere des Raumschiffs am Anfang entstand z.B. komplett im Computer. Auch die Gunguans und die Kampfdroiden sind komplett im Computer entstanden. Dabei wirken sie ganz und gar nicht unrealistisch. Wenn man es nicht besser wüsste würde man meinen, dass sie wirklich existieren. Auch das Podrennen ist sicherlich eines der Highlights unter der Masse an Effekten. Natürlich ist aber wie auch schon in den anderen Filmen die Weltraumschlacht sehr gut gelungen und natürlich auch die Laserschwertkämpfe sind sehr gut geworden. Alles in allem ein Film der von den Effekten lebt.

Fazit:

Ein sehr guter Film der für die ganze Familie geeignet ist. Durch die tollen Effekte und die leicht verständliche Story ein Film den wirklich jeder mal sehen sollte. Auch wenn es manches gibt was etwas stört wie z.B. Jar Jar Binks kann man den Film nur jedem empfehlen. Ich kann nur sagen alle die den Film noch nicht gesehen haben sollten ihn demnächst auf Pro7 anschauen. Für alle anderen die den Film noch nicht auf Video oder DVD haben kann ich nur sagen: AUFNEHMEN. Also schaut euch den Film auf jeden Fall an. Ist auch was für Leute die die erste Trilogie nicht gesehen haben.

Also das war’s dann auch schon wieder. Ich freue mich wie immer über jeden eurer Kommentare. Dieser Bericht wurde von mir auch bei Ciao.com veröffentlicht.

© HeBoS1982

19 Bewertungen, 5 Kommentare

  • Feuerläufer

    16.12.2002, 23:43 Uhr von Feuerläufer
    Bewertung: sehr hilfreich

    Joh, alles drin, was rein muß. Spitzen Bericht, ich fühle mich in meiner Entscheidung bestätigt.-->Buddyliste.. Grüße.

  • Schattenesserin

    16.12.2002, 23:40 Uhr von Schattenesserin
    Bewertung: sehr hilfreich

    Echt klasse Berichte. hut ab...

  • Finron

    12.06.2002, 15:32 Uhr von Finron
    Bewertung: sehr hilfreich

    Trotzdem hab ich JarJar gehasst...

  • elektronaut

    11.06.2002, 14:27 Uhr von elektronaut
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr informativ !

  • Mustoman

    11.06.2002, 14:17 Uhr von Mustoman
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich finde Liam Neeson passt hier überhaupt nicht rein. Und Tatsache: Der Schriftzug am Anfang eines jeden Star Wars Films ist schon beinahe Kult!