Thema Kreißbett

Thema-kreissbett
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Produktbeschreibung

Thema Kreißbett

gelistet seit 09/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • Nette betreuung,Medizinische Versorgung . . .

Nachteile / Kritik

  • gibts nicht

Tests und Erfahrungsberichte

  • 10 Jahre später

    Pro:

    alles

    Kontra:

    --

    Empfehlung:

    Ja

    Heute möchte ich Euch mal über meine Erfahrung die ich gemacht habe als meine kleine auf die Welt kam.
    Meine große Tochter kam damals vor 11 Jahren also im Jahr 1996 aber 7 Tage nach dem erechneten Termin auf die Welt, damals blieb ich noch eine Woche im Krankenhaus.
    Da wir unsere Jennifer nicht alleine lassen wollten, und wir uns auch schon immer einig waren das wir 2 Kinder haben möchten, wurde ich nach einem Jahr wieder schwanger.
    Festgestellt wurde es damals in der 6Woche, überglücklich fuhr ich nach Hause.
    4 Wochen später als der nächste Vorsorgetermin war, machte mein Frauenarzt eine Ultraschalluntersuchung und stellte fest, das mein Kind schon 2 Wochen nicht mehr
  • Die neugier der Geburt war größer als die Angst!

    Pro:

    Nette betreuung,Medizinische Versorgung . . .

    Kontra:

    gibts nicht

    Empfehlung:

    Ja

    Meine Schwangerschaft war nicht sehr leicht für mich, daher war für mich klar, das ich die Geburt im Krankenhaus machen werde.

    3 Termine standen fest, immer wieder errechnete meine Frauenärztin einen anderen Termin. ( den 15.06,28.06, und 30.06.)

    Meine größte Angst war nicht die Geburt ,denn ich hatte ne Klasse Geburtsvorbereitungskurs, sondern das sie die Wehen künstlich einleiten müssten.

    Doch am 27 Juni Abend 21.00 Uhr war es endlich soweit und bei mir fingen die Wehen an, zumindest dachte ich das, denn es ist ja meine erste Geburt gewesen und da konnte ich das noch nicht so einschätzen.

    Ich ließ mich davon aber nicht Stören und ging mit meinem
  • Lena zieht aus (laaaang)

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Eigendlich sollte Lena ja bereits am 31.05. geboren werden. Aber da war nix. Keine Wehen.
    Naja, die wenigsten Kinder sind ja pünktlich...

    Zwei Tage später – Sonntag- immer noch nix. Fahrrad fahren , Schwimmen gehen, alles genießt unsere Süße noch wohlverpackt.

    Montags war mein Mann dann noch arbeiten, ab Dienstag hielt er es dann nicht mehr aus. Wir saßen auf heißen Kohlen.

    Mittwoch Nacht dann das erste Ziehen im Unterleib. Ich sitze mal wieder am PC, spiele ein Spielchen und schreibe die Zeiten auf.
    Mal 10, mal 15 Min. aber nicht sehr kräftig und dann auch wieder nix mehr.

    Donnerstag wieder Frauenarzttermin. Die Werte vom CTG und
  • Nun komm schon raus...

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo ihr Lieben,
    nachdem ich hier eben einige Berichte über den Geburtsvorgang gelesen habe, habe ich mich entschlossen auch meinen Geburtsbericht hier einzustellen. Ich habe ihn so geschrieben, dass er an Pete (so heißt mein Sohn) gerichtet ist und in drei Bereiche aufgeteilt: Den Vorvorbericht, den Vorbericht und den Geburtsbericht. Das habe ich deshalb gemacht, weil die Geburt nicht von allein los ging , sondern mit allen "Mitteln der Kunst" angeregt werden musste. Fast zwei Wochen hat sich der Junge Mann Zeit gelassen, bis wir ihn endlich rauslocken konnten.
    Falls Euch also nur der Geburtsvorgang an sich interessiert, scrollt am Besten gleich zu "Geburtsbericht"
  • Der 16. Februar 2000 - Freude aber auch Schmerzen!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    ==Dieser Bericht ist als Geschenk an meine Tochter Alissa entstanden und in einer persönlichen Art geschrieben, genau so, wie ich ihn ihr eventuell auch erzählen würde. Er entstand gleich ein paar Tage nach Alissas Geburt.==

    Diese Nacht habe ich ganz schlecht geschlafen. Nicht wegen Dir mein Schatz, ich hatte fürchterliche Kopfschmerzen, die einfach nicht besser werden wollten. Eingeschlafen bin ich dann auch irgendwann und als ich um 04.00 Uhr erwachte, waren sie doch endlich weg. Zum Glück! Um 09.30 Uhr bin ich dann aus meinen Träumen gerissen worden. Also blieb ich gleich auf, da ich eh in die Klinik zur Untersuchung mußte. Auf dem Weg zur S-Bahn (ca. 10.30 Uhr) habe ich schon
  • Vier mal das Kreisbett

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Bei allen vier Kindern habe ich eine Geburtsvorbereitung gemacht und mir angehört, was es so für Möglichkeiten gibt. Natürlich hatte ich so meine Vorstellung, doch meistens kommt es total anders.

    Bei meiner ersten Tochter verlor ich etwas Fruchtwasser und somit wurde die Geburt dann eingeleitet. Ich verbrachte den Tag im Wechsel mit Laufen, um die Wehen anzuregen und Liegen am CTG. Ständig sagte man mir, es würde noch dauern, doch nach einer Untersuchung auf einmal Hektik, die Ärztin und die Hebamme standen bei mir am Kreisbett und erzählten, das Kind kommt nun, somit hatte ich meine erst Entbindung im Kreisbett, war mir in dem Moment ehrlich gesagt auch egal, ich wollte nur, daß
  • Steißbeinprellung bei der Geburt

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Jeder der schon einmal auf sein Steißbein gefallen ist weis was das für Schmerzen sind. So war für mich der 2.6.96 einerseits ein sehr schöner Tag und andererseits ein sehr schmerzhafter Tag, den ich bekam Sabrina an diesem Sonntag.

    Ich hatte mich eigentlich in der Geburtsvorbereitung für den Gebärhocker entschieden, da mir gesagt wurde es wäre auf diesem angenehmer und würde schneller gehen.
    Dieser Vorsatz war im Kreißsaal schnell vergessen und als ich im Bett lag wollte ich nicht mehr aufstehen.
    Die Wehen waren doch heftiger als ich es mir vorgestellt hatte und das angebotene Schmerzmittel lehnte ich ab.
    Zwei Stunden später habe ich mich darüber geärgert und