Amoklauf in Erfurt Testberichte

No-product-image
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Tests und Erfahrungsberichte

  • Wir alle sind an Erfurt Schuld!

    Pro:

    da kanns kein pro geben

    Kontra:

    erklärt sich von selbst denke ich

    Empfehlung:

    Nein

    Hallo liebe Yopianer!

    Intro
    Sicher hat uns der Vorfall in Erfurt alle nachdenklich gemacht. Und wie es so üblich ist, wird das Thema brutal von den Medien ausgeschlachtet, und alle gucken hin.
    Doch einfach den Medien die Schuld zu geben ist zu einfach. Solange es jemand sehen will (wobei man sich dessen kaum mehr erwehren kann), wird es auch gezeigt.

    Medien
    Wir sind an dem Punkt, an dem allen klar sein sollte, dass unsere Gesellschaft keine Tabus mehr kennt. Alles ist erlaubt, alles wird gezeigt - hurra,alle verblöden!

    Was hab ich denn davon, wenn ich täglich Mord und Todschlag in meinem Fernsehsessel virtuell, aber fast hautnah

    Kommentare & Bewertungen

    • maus1972

      maus1972, 02.07.2002, 09:59 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Es liegt nicht nur an den Spielen und Filmen - auch am sozialen Umfeld...... ABER solche Spiele sollten trotzdem eingeschränkt werden.....

    • kehlchen

      kehlchen, 10.05.2002, 17:20 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich möchte hier für die Gamer sprechen. Die Spiele (glaube ich zumindest) spielen nur eine kleine Rolle im Rahmen der Agressoren

    • Lachesis

      Lachesis, 08.05.2002, 01:58 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich stimme dir nicht wirklich zu, aber Argumente hast Du.

    • McBommels

      McBommels, 01.05.2002, 21:54 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr gut zusammengetragene Fakten / Meinungen. Hat die Auszeichnung sehr nützlich zu 100 % verdient. Weiter so! McBommels

  • So etwas kann doch in Deutschland nicht passieren

    Pro:

    Nichts

    Kontra:

    Alles

    Empfehlung:

    Nein

    Ich kann mich noch gut erinnern, als am 21. April 1999 die Bilder von Littleton durch die Medien gingen. Zwei Schüler einer Oberschule erschossen damals 13 Menschen und töteten sich anschließend selbst.

    Viele hier sagten "so etwas kann mit unseren scharfen Waffengesetzen nicht geschehen, das ist ja nur in Amerika so". Drei Jahre später, seit Freitag dem 26.April 2002, wissen wir das die Realität leider eine andere ist. Zwar hatte Robert S., der Mörder von Erfurt, eine völlig andere Motivation als die beiden Amerikaner (Anhänger der Naziszene, darum hatten sie sich auch bewusst den 20.04. als Tattag ausgesucht), aber im Prinzip hat er die gleichen Dinge getan wie damals

    Kommentare & Bewertungen

    • pyragoon

      pyragoon, 04.03.2007, 11:35 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh. lg mm *dreifachgrins*

    • maus0711

      maus0711, 22.11.2002, 10:22 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ...als am 21. April 1999 ... ...sich auch bewusst den 20.04. als Tattag ausgesucht... was jetzt?? 20. oder 21.???

    • unauffaellig007

      unauffaellig007, 01.05.2002, 18:00 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Das alles liegt an der Gesellschaft.

    • brian_lion

      brian_lion, 01.05.2002, 17:34 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ach quatsch.. in d-land kommt man doch immer illegal auch an waffen ran und siehst doch legal auch..und mir war scho immer klar das das in germany auch passieren kann und wird.. den irgendwie wird usa als das schlimme land angesehen und d-land so als vorbi

  • Erfurt im Mittelpunkt der Medien

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Heute will ich auch mal darüber schreiben, was ich von der Sache halte, was in Erfurt passiert ist. Ich kann nicht versprechen, dass mein Beitrag total anders ist als die anderen, aber man kann ja trotzdem mal lesen.

    / ^ / ^ / ^ / ^ / ^ / ^ / ^ / ^ / ^ / ^ /

    Ich denke, was in Erfurt passiert ist, weiss mittlerweile jeder, deswegen fass ich es noch mal ganz kurz zusammen:
    Also am Freitag hatte sich ein damaliger Schüler der Schule aufgemacht um sich an den Lehrern, die für seinen Schulverweis zuständig waren, zu töten. Insgesamt gab es 16 Tote und er selbst. Alle Schüler des Gutenberg-Gymnasiums stehen sicherlich noch unter Schock und gedenken ihren Lehrern und
  • Sicher schrecklich aber überraschend????

    Pro:

    keins

    Kontra:

    keins

    Empfehlung:

    Nein

    Zuerst laßt mich den Familien der Opfer ausdrücklich mein Mitleid und meine Trauer aussprechen - jeder von uns hat sicher mit Schrecken die Geschehnisse in Erfurt versucht zu verarbeiten.
    Es ist schrecklich , nicht nur für die Opfer und ihre Familien - aber kommt solch ein Ereignis überraschend?

    Sicher ist es eines der erschreckentsten Ereignisse in der Geschichte der Bundesrepublik , aber laßt mich dieses Ereignis bitte mal aus einer anderen Sicht betrachten und bewerten:

    Ich war 15 Jahre lang Jugendsozialarbeiter , habe in diesem Job mit Jugendlichen und Kindern gearbeitet ,die zu den sozial Schwachen gehörten und mit Sicherheit eine menge Probleme hatten,

    Kommentare & Bewertungen

    • suppengirl

      suppengirl, 01.05.2002, 12:33 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Jaja, die Medien... Wie sagte doch vorgestern ein Schüler der Gutenberg-Schule in einem Statement an die Medien gerichtet: Ihr ward Scheiße!

  • Scheiß Medien!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich geb jetzt euch mal meine Meinung zum Thema "Robert aus Erfurt":
    Natürlich ist alles schrecklich was da passiert ist. Aber mal im Ernst: Wenn die Medien nicht so ein rießen Aufsehen gemacht hätten, wär da weitausweniger spektuläres passiert!!! Das gleiche gilt für den Vorfall in New York!
    Wer schlachtet das ganze gnadenlos zu ihren gunsten aus? DIE MEDIEN!! Und zwar nur die! Wer stellt denn z.B. Slipknot als schlecht da? DIE MEDIEN! Ich hör für mein Leben gern die Rocker aus Iowa! Und genau so spiel ich Solider of Fortune, das am Dienstag so toll in der BILDZEITUNG auf der 2. oder 3. Seite prässentiert wurde!!! Schaut euch mal ein Konzert von Slipknot

    Kommentare & Bewertungen

    • anonym

      anonym, 02.05.2002, 15:22 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Kurz und prägnant. tja, über das Thema mit den Spielen lässt sich streiten, aber lassen wir es mal außen vor. Es ist, wie dusagst: hat man von diesem Vorfall noch umdie Mittagszeit gehört, als es nur hieß, dass es eine Geise

    • Hathor

      Hathor, 01.05.2002, 21:12 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Die Medien sind das Krebsgeschwür der Gesellschaft. Sie befriedigen doch hetuzutage nur den allgemeinen Voyeurismus. - Hathor

    • Zarah24

      Zarah24, 01.05.2002, 10:28 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      An sich hast Du recht, aber es ist doch letztendlich so daß die Leute das sehen wollen, Nachfrage und Angebot...ist doch mit den Medien genauso......

  • Kommt der Tod von den CDs? Oder aus den Trachtenvereinen?

    Pro:

    Die Bewertung ist natürlich ohne Aussage

    Kontra:

    Diese hier auch

    Empfehlung:

    Nein

    Ich versuche mir die Situation live vorzustellen. Statt meiner Frau, die von der Arbeit nach Hause kommt, oder meiner Tochter, die von der Schule zurückkehrt, stehen zwei Polizisten vor der Tür. Mit derart betretenen Gesichtern, dass man sofort Bescheid weiß und nur noch fragen muß: "Wie ist es passiert?"

    Ohne dass dieses Situation für mich Realität wäre - sie ist grauenvoll. Dazu muß man noch nicht einmal die Leichen der Erschossenen gesehen haben. Jemanden, den man liebt, zu verlieren, ist viel schmerzhafter.

    Kaum ist der erste Schock überwunden - nicht für die Betroffenen, sondern für alle zwischen Holstein und Bayern, fliegen die ersten Fragen durch den Raum. Wie

    Kommentare & Bewertungen

    • Skydancer01

      Skydancer01, 05.05.2002, 21:28 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Wir haben das Thema auch stundenlang in der Schule besprochen... macht schon nachdenklich, das Ganze.

    • Rena50

      Rena50, 01.05.2002, 01:59 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ein Artikel, der zum Nachdenken anregt. Gerade heute bekam ich von Neckermann ein News-letter mit dem Aufruf, sich in eine Kondolenzliste einzutragen. Als ich auf den Link klickte erschien ein kleines Feld, mit einem weiteren Link zur Kondolenzliste und da

    • suppengirl

      suppengirl, 01.05.2002, 01:57 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich bin selbst Lehrerin, zwar "nur" an einer Grundschule, aber trotzdem ist mein Beruf für mich seit Freitag um einen Aspekt "reicher". Wenn es möglich ist, solchen Hass in einem 19järigen Schüler zu erzeugen, wieso

    • McBommels

      McBommels, 01.05.2002, 01:49 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr schöner Artikel!! Gefällt mir - interessante Aspekte; hat zurecht sehr nützlich verdient!

  • Und Warum?????

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Liebe yopi-community,

    auch ich kann nur meine Betroffenheit und Trauer über den Anschlag am Erfurter Gutenberg-Gymnasium ausdrücken.

    Ich möchte hier über die möglichen Ursachen dieser Wahnsinnstat schreiben. Wir haben in den vorrangegangenen Schultagen über den Amoklauf, was ja im eigentlichen Sinne keiner ist, da er geplant war, gesprochen. Und dabei ist herausgekommen, dass nicht unbedingt das am gleichen Tag verstärkte Waffengesetz(wenn jemand Schusswaffen benötigt, kann er sich diese auch auf anderen Wege holen), und auch die gewaltverheerlichenden Computerspiele etc, schuld sind. Sondern viel mehr die äußeren Umstände, denn der Täter hat 13 Jahre in der Schule
  • Schrecklich

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Amoklauf in Erfurter Schule und seine Folgen.

    Hallo zusammen,

    Zuerst möchte ich mein Mitgefühl für die Opfer des Amoklaufes an der Erfurter Schule am Freitag den 26.04.02 zum Ausdruck bringen.
    Mit Schrecken habe ich diese Sache im Radio und später im Fernsehen Verfolg es ist einfach unbegreiflich das ein Mensch zu so etwas fähig ist.

    Was muss den Amokläufer dazu gebracht haben 16 Menschen und sich Selbst zu Töten? Computerspiele Fernsehen? Nein ich glaube eher das unsere Umwelt dafür verantwortlich ist jeder der etwas schüchtern oder anders als die anderen ist wird doch nur gehänselt und gedemütigt und die Lehrer sehen meisten nur zu.( So wie es in

    Kommentare & Bewertungen

    • Indigo

      Indigo, 30.05.2002, 19:25 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      es gibt keinen sozialwissenschaftlichen Beleg für den Zusammenhang von Gewalt in Medien und praktischer Umsetzung.

    • Zarah24

      Zarah24, 30.04.2002, 23:40 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Waren es nicht 17 Opfer ??

    • Svenchen77

      Svenchen77, 30.04.2002, 23:05 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ja sorry, aber da hätte man schon etwas mehr zu so einem heiklen Thema schreiben sollen. Gruß Svenchen

  • Zeit der Trauer

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Der Amoklauf in Erfurt am 26.4.2002 hat uns alle geschockt. Niemand konnte begreifen, wie ein Mensch so etwas tun kann: erst 16 Menschen erschießen, 14 von ihnen – Lehrer – offenbar gezielt, dazu zwei Schüler und einen Polizisten. Wie jetzt bekannt geworden, hat der 19 Jahre alte Amokläufer seine Tat offensichtlich gut geplant und entsprechend gezielt ausgeführt. Das Entsetzen wird dadurch nicht geringer – im Gegenteil.

    Inzwischen werden eine Reihe von Stimmen laut, die nach den Ursachen für diese Katastrophe suchen. Da werden die verschiedensten Dinge genannt: von einer angeblichen Schuld von Schützenvereinen bis hin zu einer behaupteten gesellschaftlichen Antipathie gegen

    Kommentare & Bewertungen

    • RIPwolf

      RIPwolf, 31.05.2002, 12:20 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ich muss dir ganz ehrlich sagen. wenn ich mal so drüber nachdenke was da passiert ist bin ich jetzt noch geschockt. Das ist nicht so leicht zu verstehen wieso ein mensch zu so einer Tat fähig ist

    • Maxilenium

      Maxilenium, 30.04.2002, 19:52 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Gut beschrieben, Sehr ausfühlich. lg maxi

  • Meine Gedanken und Gefühle dazu...

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Lieber yopi-Leser(innen),

    wer jetzt denkt er findet hier einen Bericht über das Warum und was man nun in Deutschland ändern sollte, der darf gleich wegklicken. Ich möchte nur meine Gedanken und Empfindungen zu diesem traurigem Ereignis mitteilen, da ich nur etwa 20 Kilometer von Erfurt weg wohne und dadurch sicher vieles intensiver erlebt habe.

    Freitag 11.30 Uhr

    Im Radio kommen bei den Nachrichten die ersten Meldungen zum Thema Amoklauf in einer Erfurter Schule. Mein erster Gedanke dabei: Hoffentlich ist niemand dabei den ich persönlich kenne. Dieses war mein einzigster Wunsch in diesem Moment.

    Später dann, gegen 15 Uhr, dann im Internet nach

    Kommentare & Bewertungen

    • Jakini

      Jakini, 30.04.2002, 18:29 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Egal, ob man über Mutmaßungen oder seine Gefühle zu dieser Sache schreibt, entscheident ist, wie geschrieben wurde. Du hast deine Gefühle sehr offen beschrieben und das war mehr als sehr nützlich. Gruß Anja