Blink-182 Testbericht

Blink-182
ab 9,44
Auf yopi.de gelistet seit 12/2006

5 Sterne
(5)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von Frederik

Take off your pants and jackets

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Was wollte man auch Großes erwarten? Blink werden plötzlich zu aggressiven Polit-Punks à la Propagandhi oder machen einfach was ganz anderes, wie zum Beispiel Synthie-Pop? Sicher nicht, und so ist auch "TOYPAJ" was für Leute, die mit der vorherigen Veröffentlichung "Enema of the state" gut leben konnten. Kein allzu straker Tiefgang, obwohl es bei Liedern wie "Anthem part 2" oder "Stay together for the children" durchaus nachdenklich zugeht. Auch Songs wie "Reckless abandon" oder "Happy holidays, you bastard", das gerade mal 50 Sekunden lang ist wissen zu gefallen, während so gut wie kein schlechtes Lied zu finden ist. Lustig vor allem ist die Sache mit den Bonustrascks, denn hier finden sich sogar zwei wobei der letzte aus der gerappten Zeile "Fucking and sucking and touching" besteht und den lieblichen Refrain "It`s mother`s day" hat. Was will ich gegen dieses Album sagen? Der Vorwurf der Kommerzialität ist, denke ich, nicht wirklich angebracht, denn eigentlich ist die Musik nicht wirklich auffallend massentauglich und den Vorwurf fehlender Ernsthaftigkeit müssten sich dann auch NOFX oder Die Ärzte gefallen lassen, zu denen Blink zwar noch ein gutes Stück fehlt, aber man muss mit ihnen rechnen.
Natürlich erinnern Songs wie das geniale "Story of a Lonely Guy" an "Adam`s Song" oder der Mitgröhl-Faktor in "First Date" an die Hitsingle "All the Small Things" - es kommt jedoch keineswegs Langeweile auf.

15 Bewertungen, 2 Kommentare

  • GAWOnline1983

    11.09.2002, 14:11 Uhr von GAWOnline1983
    Bewertung: sehr hilfreich

    bißchen kurz aber nicht schlecht :) die scheibe ist wirklich zu empfehlen!

  • Geiler_Typ

    02.05.2002, 17:36 Uhr von Geiler_Typ
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr schöner Bericht, man liest sich...michi.