Kapuzinerkresse Tipps & Tricks Testbericht

No-product-image
ab 11,26
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

5 Sterne
(17)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von Stoepsel02

Kann man das Kraut auch rauchen??? :)

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ja ich habe meine liebe an den Salat im moment gefunden? Wieso? Weil ich viel 2 kg zugenommen habe ,und endlich abnehmen will. Durch mein ständiges Kaninchen essen, bin ich auch auf verschiedene zutaten gestoßen. Eine davon ist ganz klar die Kapuziner kresse. Wer mag es nicht ,einen frischen knackigen Salat?

Die Kresse kann man bei weitem nicht nur für den Salat
nutzen. Die Kresse dienst zum anderen natürlich auch als *kleine Schönheit* im Garten. Da ich aber keinen Garten habe, hat die Kresse bei mir nur zwei Chancen.
Auf meinem Salat oder auf meinem Balkon.


Wenn Ihr die Pflanze anbauen möchtet, würde ich Euch einen sonnigen Platz empfehlen. Bei weitem kann man die Pflanze nicht das ganze Jahr anbauen.Die Kresse ist extrem frostempfindlich und sollte zu den Sommer Monaten am besten draußen gepflanzt werden .Das schöne an der Kresse ist ,das Ihr noch nicht einmal ständig Düngern müsst .Nachteil wäre, das die Pflanze nur circa. 1 Jahr alt wird. Nun ja, wäre auch nicht so schlimm, weil Ihr zum Winter hin ,eh nichts mehr von der Pflanze habt beim außen Anbau. Allerdings einmal gepflanzt, kommt die Pflanze nächstes Jahr sofort wieder!


Woher stammt diese Pflanze? Und wieso hat sie so einen komischen Namen? Ich hab es mal vor kurzem nachgelesen. Kapuziner hat Ihren Namen weil sie ein aussehen her hat, wie damals die alten Kapuziner. Durch die Form, der Blätter ,hat die Pflanze sehr viel Ähnlichkeit mit Schildern und Helme der Kapuziner .Die Pflanze stammt aus Bolivien und gelangte so um 1600 über Spanien nach Großbritannien. In diesen warmen Ländern ( außer GB ) ,haben die Pflanzen bei weitem eine höhere Überlebens Chance .Klar, dort ist ja auch sehr wenig frost.


Die Kapuziner Kresse ist ein Familien Mitglied der Familie: Tropaeolaceae. Lateinisch auch Tropaeolum majus genannt. Die Inhaltsstoffe sind : Glucosinolate, Myrosinase und Oxalsäure.Die Pflanze ist reich mit viel Vitamin C und Eisen versehen. Sie hat eine sehr gute antibakterielle Wirkung ,und wenn Ihr mal genau auf so manches Grippe Mittel schaut, werdet Ihr Euch wundern wo alles Kapuziner drin ist.


Die reine Wirkung bei der Pflanze ist ,das man das ganze sehr gut zur Deko und auch sehr gute Abwehrstoffe erzeugt. Die Pflanze kann man nach einem heißen Aufguss aber auch gut für Grippe und Entzündungen in den Harnwegen verwenden.Allerdings mag ich die Pflanze lieber im Salat.

Wie man einen Aufguss macht, ist ziemlich simpel erklärt. man nehme 2 Hände voll von der Kresse ,übergisse das ganze mit heißem
Wasser. Die Kresse muss vollkommen bedeckt sein. Nach Circa. 15 Minuten ,gut umrühren und durch ein Sieb halten .Der Saft sollte dann in einem geschlossenen Gefäß aufbewahrt werden.

Ihr könnt sehen, das die Pflanze ,obwohl sie nur 1 Jahr Lebensdauer hat viele Funktionen bietet. Bei weitem mehr ,als ein normaler Arzt ( Ironie).
Durch Ihr gutes Aussehen und der Geschmacklichkeit ,wird sie wohl bei mir einen guten Platz haben. Daher ist meine Bewertung sehr hoch angesetzt.



was mir leider aufgefallen ist, das die Pflanzen sehr viel Untier anzieht. Angefangen über Mücken, Blattläuse und etliches Kleinvieh. Leider knabbern sie die ganze pflanze an ,so das sie nach dem erblühen dann doch Schon arg mitgenommen ausschaut. Aber nun ja ,durch die positiven Seiten,
übersieht man das ganze dann doch schon.

Also, ich kann die Pflanze nur empfehlen und Ihr werdet Euren Spaß haben.In jeder Hinsicht.

In diesem Sinne!

Gruß!
Anke

26 Bewertungen