Nokia 3330 Testbericht

Nokia-3330
ab 299,99
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut
  • Akkulaufzeit:  lang

Erfahrungsbericht von Erwin1678

für jede Zielgruppe das richtige Nokia

  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  sehr gut

Pro:

gutes Design, Top - Ausstattung, fairer Preis

Kontra:

nix

Empfehlung:

Ja

Nokia ist nicht unverdient Marktführer im Mobiltelefon-Bereich. Auch wenn von Handy zu Handy nur wenig verändert/verbessert wird: Die Nokia-Handys bestechen durch edles Design, unübertroffene Menüführung und durch Feature-Vielfalt wie kein anderes Mobiltelefon.

Design
--------
Man erkennt sofort, wenn man ein Nokia-Handy vor sich hat. Die gesamte Palette der Nokia-Modelle verfügt über ein einheitliches Design (sieht man mal vom Nokia Communicator ab). Die einen werden dies als Faulheit der Designer bezeichnen, ich sehe das nicht so. Nokia vermittelt dadurch ein Image, was nicht unbedingt negativ sein muß.

Beim Nokia 3330 wurde natürlich nicht viel verändert, im Vergleich zum Vorgänger. Die Maße 113 mm x 48 mm x 22 mm und ein Gewicht von 133 Gramm lassen es sehr handlich erscheinen, auch wenn andere Handys bereits unter 100 Gramm wiegen.

Wer sein Handy individuell anpassen möchte, für den bietet Nokia und auch einige Fremdhersteller die bekannten \"Xpress-on Cover\" sowohl für die Vorder- wie auch für die Rückseite des Mobiltelefons. Betrachtet man mal die Zielgruppe, für die dieses Handy gedacht ist, dann sind die Schalen schon ziemlich teuer. Außerdem bekommt es dem Handy auch nicht besonders gut, wenn man die Cover häufiger wechselt, da sie doch ziemlich fest sitzen und es schon einiger Anstrengung bedarf, sie zu tauschen.
Aber diese Erscheinung erfreut sich ja einer großen Beliebtheit, andere Handy-Hersteller verwenden ja auch bereits austauschbare Cover für ihre Mobiltelefone.

allgemeine Funktionen
-------------------------
Nokia hat für ein Handy, das wohl vor allem auf dem Prepaid-Markt verkauft wird, viele nützliche Features in das 3330 gesteckt.
Das Handy ist zunächst einmal ein Dual-Band-Modell verträgt sich also sowohl mit den D- wie auch mit den E-Netzen. Der Rufnummernspeicher von Karte und Gerät zusammen fasst immerhin 350 Einträge, andere Handy können weit mehr speichern, aber wer nutzt dies schon?

Wap darf natürlich auch nicht fehlen, auch wenn dieser Dienst wohl immer noch nur als Notlösung im Vergleich zum \"normalen\" Internet betrachtet werden muß. Eine teuere Spielerei ist es außerdem, dass hat man wohl aber den Netz-Betreibern zu verdanken. Jedenfalls stellt das Display des Nokia 3330 Wap-Seiten sauber da, der Erkennungswert ist gut.

Weitere Funktionen sind: Notizbuch, Uhr- sowie Weckfunktion, Taschenrechner, Kalender, akustische Profile (je nach Umgebung), sowie Gebühren-Erfassung und verschiedene Anrufsperren.
Das 3330 verfügt außerdem über 35 Klingeltöne, 7 kann man selbst noch hinzufügen. Auch sehr nützlich ist der Vibrationsakku, nicht immer ist ein lauter Klingelton angebracht.
Komfortabel ist die Sprachanwahl für bis zu acht Rufnummern.
Für den verspielten Handy-Besitzer gibt es auch noch 5 verschiedene Games.

Textnachrichten
-------------------
Ein Muß für jedes Handy: SMS-Eingabe mit einer Texteingabehilfe (beim Nokia 3330 \"T9\"). Das Handy kann aber noch weit mehr. Man kann Bildmitteilungen senden und empfangen, ebenso Visitenkarten und Klingeltöne.

Auch Kalendereinträge kann man verschicken, natürlich nur zu einem kompatiblen Modell.

Auf eine Besonderheit ist Nokia wohl besonders stolz: Man kann Textnachrichten mit einer maximalen Länge von 459 Zeichen verschicken. Allerdings bringt dies wenig Vorteile. Man bezahlt trotzdem für drei SMS, der Empfänger erhält diese Nachricht auch nur \"zerstückelt\".

Chatfunktion
---------------
Diese Funktion ist eigentlich ziemlich sinnlos. Man gibt sich selbst einen Chatnamen und versendet Nachrichten an einen Chatpartner. Man könnte dies auch SMS-Versand nennen, ich sehe da keinen großen Unterschied. Die Kosten im Vergleich zu einer normalen SMS sind auch nicht anders.

Akku
------
Die Akkus der Nokia-Modelle zeichnen sich ja alle durch langes Durchhaltevermögen aus. Dies ist auch beim 3330 so. Je nach Netz wird eine Standby-Zeit von maximal 260 Stunden erreicht, die Sprechzeit liegt zwischen 2,5 und 4,5 Stunden. Die Aufladezeit des Nickel-Metallhydrid-Akku beträgt ungefähr 2 Stunden.

Zubehör
----------
Außer den bekannten \"Xpress-on Cover\" gibt es natürlich noch eine Menge an anderem Zubehör. Wie immer rate ich zum Kauf von Originalzubehör, Produkte von Fremdherstellern können doch wesentliche Qualitätsdefizite aufweisen. An Zubehör ist verfügbar: Zusatzakku, Reiseladegerät, Tischladestation, Zigarettenanzünder-Ladekabel, eine portable Freisprecheinrichtung, ein Kfz-Einbausatz sowie der \"Nokia Music Player\", der das Handy zum Radio macht. Ebenfalls als Zubehör betrachte ich die diversen Klingeltöne und Logos, die es für das 3330 gibt.

Club Nokia
-------------
Nach Kauf eines Nokia Handys kann man Mitglied im \"Club Nokia\" werden. Neben aktuellsten Infos rund um die Nokia-Produktpalette, kann man sich Spiele-Level, Logos oder Klingeltöne aus dem Internet ziehen. Auch kann man seinen bei den integrierten Spielen erzielten High-Score dank Wap mit anderen Spielern vergleichen.

Fazit
------
Auch wenn das 3330 wohl für den Prepaid-Markt bestimmt ist, es wird sich bei jeder Altersgruppe absetzen lassen. Wer nicht gerade Softmodem,
HSCSD oder GPRS braucht, der erhält mit diesem Handy ein gut designtes, mit vielen Features ausgestattetes Modell. Wie immer vorbildlich: Die Menüführung. Der Preis betragt ca. 500 DM (natürlich ohne Vertrag), dies ist durchaus angebracht. Ich gebe eine klare Kaufempfehlung für das 3330.

weitere Infos: www.nokia.de

18 Bewertungen, 1 Kommentar

  • ookasan

    06.05.2005, 15:38 Uhr von ookasan
    Bewertung: sehr hilfreich

    das war mein erstes Handy... jaja spät aber doch rechtzeitig ;)