Formel 1 bei RTL

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Produktbeschreibung

Formel 1 bei RTL

gelistet seit 09/2003

Allgemeine Informationen

Sendungs-Typ Sportsendung

Pro & Kontra

Vorteile

  • viele Infos
  • viel Webung

Nachteile / Kritik

  • zuviele Infos, viel Werbung
  • viel Werbung

Tests und Erfahrungsberichte

  • Hat Schumacher das Verdient?

    Pro:

    viel Webung

    Kontra:

    viel Werbung

    Empfehlung:

    Ja

    Alle Motorsportbegeisterten werden sicher schonmal die Liveübertragung eines Formel 1 Rennens bei RTL angeschaut haben. Da ich gerade eine eine etwas mäßige Meinung darüber gelesen habe, möchte ich nun auch mal meinen Senf dazugeben.


    Allgemeines

    RTL überträgt an den Rennwochenden am Samstag jeweils die Qualifikation und am Sonntag natürlich das Rennen selber. Dazu gibt es immer reichlich Hintergrundinfos, Kommentare und Wissenwertes rund um diesen Sport. Da diese Übertragung den Sender relativ viel Geld kostet, darf natürlich die Werbung zwischendurch nicht zu kurz kommen.
    Die Sendezeiten richten sich je nach dem um welche Zeit das Rennen stattfindet, was
  • naja

    Pro:

    viele Infos

    Kontra:

    zuviele Infos, viel Werbung

    Empfehlung:

    Nein

    Im vollen Bewusstsein als Schweizer ziemlich voreingenommen zu sein und für einige von euch unverständliche Kritik zu üben muss ich es aber trotzdem mal loswerden. Formel 1 auf RTL ist nicht auszuhalten, besonders wenn man sich die Übertragung auf SF DRS gewöhnt ist. Ich kam in den Ferien in diesen zweifelhaften Genuss, da das Wetter übel war und der Satelitt sonst nichts anständiges hergab.
    Erstens bietet RTL ein für mich als mittelmässig Formel 1 Interessierten zu viel drum rum, aber das soll nicht schwerwiegend sein, ich kann ja die Glotze auch mal ruhen lassen.
    Zweitens gehen mir die ewigen Werbeunterbrechungen total auf den Keks, das ist ja nicht auszuhalten. Und mal ehrlich,
  • Hier wird der Zuschauer gut informiert

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Eigentlich bin ich ja nicht so sportbegeistert, aber nahezu jeden 2. Sonntag habe ich einen festen Termin am Sonntagnachmittag (sofern kein Rennen in Übersee stattfindet), denn die Formel 1 sorgt mal wieder für Hochspannung. Leider hält sich ein Rennfahrer nicht an diese Spannung, denn wenn man Pech hat, steht der Weltmeister recht früh fest.


    Die Sendung
    ____________

    In der Formel-1-Live-sendung bei RTL wird sehr umfassend über die Formel-1-Rennen berichtet und man kann den Moderatoren wirklich ansehen, daß sie viel von ihrem Geschäft verstehen. Der Zuschauer wird ständig mit neuesten Infos aus der Box versorgt und selbst wenn die Kamera mal nichts
  • Einfach zuviel !!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Auch in der Gefahr, dass alle Formel1-Fans den Kopf-Schütteln und meinen Beitrag mit "geht so" oder "nicht nützlich" bewerten , schreibe ich diesen eher negativen Beitrag über die Formel1 Sendungen auf RTL.
    Außerdem wäre es ja schlimm wenn man nur Meinungen schreibt, wenn man sich sicher ist, dass man da viele "sehr nützlich" abstauben kann...aber egal.

    Zum Thema: Ich selbst bin zwar kein eingefleischter Formel1-Fan, sehe mir aber alle Rennen an. Vielleicht auch deshalb, weil man am Sonntag(zumindest auf RTL) gar keine andere Möglichkeit hat.
    Angenommen der Start des Rennens ist um 14Uhr,dann kann man davon ausgehen, dass ab 10Uhr morgens über Formel1 berichtet wird.
  • M. Schumacher: Bestrafung oder nicht?!?

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    In den letzten Tagen ist viel über eine Bestrafung Michael Schumachers diskutiert worden. Mittlerweile soll er sogar für die 'freundliche' Geste auf dem Siegertreppchen bestraft werden. Doch jetzt stehen sogar die Teamchefs anderer Teams hinter Schumacher und Ferrari. Eddie Jordan meint, wenn er so eine entscheidung hätte machen mussen, dann hätte er genauso entschieden. Auch Frank Williams meint das Teamorder schon früher betrieben wurde und auch in den nächsten 10, 20 Jahren betrieben wird. Wenn man einmal zurück denkt, dann erinnert man sich an viele Fälle in denen ein Fahrer zurückgerufen wurde um den eigenen Teamkollegen vorbeizulassen (z.B. Hockenheimring 1999 als Mika Salo im Ferrari