Fach Erziehungskunde/Pädagogik Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  durchschnittlich
  • Arbeitsaufwand:  durchschnittlich
  • Prüfungsanforderungen:  durchschnittlich

Pro & Kontra

Vorteile

  • Themen sind sehr interessant

Nachteile / Kritik

  • doch nicht \"nur\" ein Laberfach,zu wenig Psychologie, hatte einen trantütigen Lehrer

Tests und Erfahrungsberichte

  • Etwas fürs Leben

    • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  durchschnittlich
    • Arbeitsaufwand:  durchschnittlich
    • Prüfungsanforderungen:  durchschnittlich

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo liebe Leserinnen und Leser,

    ich schreibe hier nun einen Bericht über das Schulfach Erziehungskunde.

    Ich kann es jedoch nur von der Realschule aus erläutern.

    Das Fach ist bei uns 1 mal die Woche.

    In Erziehungskunde nimmt man Themen wie Hilfsbereitschaft durch.

    Es werden die einzelnen formen der Hilfsbereitschaft dargestellte, sie werden interpretiert und es wird darüber disskutiert was diese Form für Auswirkungen hat.

    Im weiteren wird durchgenommen die Erziehung von Kindern. Welche Erziehungsziele es gibt, welche besonders gut sind und wie sich ein Kind entwickelt mit der jeweiligen Erziehung.

    Dieses Fach ist

    Kommentare & Bewertungen

    • Kinga

      Kinga, 16.03.2005, 23:56 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      weiß nur zu gut von was du sprichst. Ich finde deinen Bericht gut aber etwas zu knapp, dewegen "nützlich"!Lg Kinga

    • wirnhier

      wirnhier, 16.03.2005, 20:27 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich lobe deine positive Grundeinstellung, wenn auch dieses Fach leider erst heutzutage nötig geworden ist. Früher wurden solche Themen in der Familie weitergegeben. Dein Bericht könnte aber gerade bei einem solchen Thema sehr sehr viel ausf&

  • Wie Mausi zur Pädagogik kam und dabei blieb...

    • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  durchschnittlich
    • Arbeitsaufwand:  durchschnittlich
    • Prüfungsanforderungen:  durchschnittlich

    Pro:

    Themen sind sehr interessant

    Kontra:

    doch nicht \"nur\" ein Laberfach,zu wenig Psychologie, hatte einen trantütigen Lehrer

    Empfehlung:

    Ja

    Willkommen bei der bösen Maus!

    Da ja so einige User / inner aus gegebenem Anlass im Abifieber sind, dachte ich mir ich lasse Euch mal an meinen Erfahrungen teilhaben und stelle Euch heute einen meiner beiden Leistungskurse (LK’s) vor, in dem ich 2003 im Abitur geprüft wurde:

    Leistungskurs Pädagogik bzw. Erziehungswissenschaften

    /// Warum Pädagogik ? ///

    Viele wählen Pädagogik als LK, sofern angeboten, weil sie der Meinung sind, dass es sich um ein “Laberfach” handelt, in dem man leicht gute Noten bekommt bzw. einfach seine Punkte sammelt. Andere wählen Pädagogik, weil es sie einfach interessiert (vorzugsweise Mädchen), sie schon im GK gute Noten
  • Erlebnispädagogik als Methode

    Pro:

    x

    Kontra:

    y

    Empfehlung:

    Ja

    Die Erlebnispädagogik versteht sich als Alternative und Ergänzung klassischer und etablierter Jugendsozialarbeit. In ihr finden sich immer öfter erlebnisorientierte Angebote als Alternative zur passiven Angebotsstruktur einer „Offenen Tür“ wieder.

    Die moderne Pädagogik hat längst erkannt, dass Soziale Arbeit mit Jugendlichen sehr viel effektiver ist, wenn man sie nach jugendkulturellen Belangen ausrichtet und sie nicht einfach auf die Bereitstellung eines Billard- oder Kickertisches reduziert. Sicherlich sind heute in der gängigen Jugendarbeit tatsächlich viele Angebote zu finden, die auf Interessen und Hobbies der Zielgruppe gerichtet sind. Sicher ist aber auch, dass allein
  • Pädagogik - nicht nur für Frauen wichtig!!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Wenn ich anderen Menschen davon berichte, dass ich im Pädagogik Lk bin, dann ernte ich oftmals erst mal einen sehr interessanten Blick auf den dann die Frage resultiert: auf was für eine Schule gehst du denn?
    Es kann sich anscheinend nicht jeder, abgesehen von Menschen, die selbst auf der Schule die Möglichkeit hatten Pädagogik zu belegen, vorstellen, dass man auch auf einem "normalen" Gymnasium in den Genuss kommen kann, Pädagogik zu belegen und somit lernen.

    Ich habe nun schon 2 Jahre Pädagogik, wobei ich mich erst vor einem Schulhalbjahr, zum Anfang der 12, entschied den Pädagogik Leistungskurs zu belegen, der dann anfing.


    *~*__Wieso wählt man Pädagogik
  • Laberfach für Mädchen??

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Hab gerade durch Zufall gesehen, dass es diese Kategorie gibt und werde mich mal darüber auslassen. Ich werde versuchen, möglichst objektiv bzw. nicht all zu subjektiv zu werden, denn ich bin nicht gerade ein Freund dieses Fachs. Ich fang erst mal allgemein an und gehe dann auf die Inhalte ein.

    Ich selbst bin 18 Jahre alt und besuche das Joseph Albers Gymnasium in Bottrop. Bin in der Stufe 13 und hatte Pädagogik schon in der 11. und 12. Klasse. Ich hatte zunächst vor, Pädagogik als viertes Abiturfach zu wählen, aber es kam ein bisschen anders. Ich habe dieses Fach jetzt abgewählt und bin nur knapp am Defizit vorbeigeschrammt.

    Aber zunächst mal zum Fach selbst.
  • Interessante Alternative - Leistungskurs Pädagogik

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Von vornherein möchte ich klar stellen, ich hatte Pädagogik nicht freiwillig als Leistungskurs gewählt, als es daran ging. Doch da wir eine sehr kleine Gruppe auf der Abendschule waren mussten wir uns auf zwei Fächer einigen. Die Mehrheit war für Pädagogik und Deutsch.
    Deutsch fand ich ja irgendwie noch ganz in Ordnung, aber Pädagogik? Nein Danke. Allein das Wort „Erziehungswissenschaft“ schreckte mich ab, ich hatte keine Lust mich auch Diskussionen über irgendwelche erzieherischen Maßnahmen einzulassen. Das konnte ja nur langweilig werden.

    Wenn man im Lexikon unter Pädagogik nachließt erhält man in etwa eine solch Information: „Pädagogik [griechisch], die praktische und