Amoklauf in Erfurt Testbericht

No-product-image
ab 13,64
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Flo1985

Es kann immer und überall geschehen.

Pro:

--

Kontra:

--

Empfehlung:

Nein

Erfurt! Dieser Name steht für Angst, Unverständnis und Trauer. Doch er war bis zum 2 Mai weit von mir entfernt aber dann......

Als ich 2 Mai in meine Schule ging schien erst einmal alles normal, doch dann hörte ich Gerüchte das jemand Amok laufen wollte. Das Drama in Erfurt im Hinterkopf erschrak ich zwar, dachte aber, es sei nur ein dummes Gerücht an dem nichts dran ist. Doch als auch um 08:30 (Unterricht beginnt um 08:15) noch kein Lehrer zu sehen war und alle Schüler auf dem Gang standen wurde es uns schon etwas komisch. Als sich dann endlich die Türe zum Lehrerzimmer öffnete und die Lehrer zu Ihren Klassen gingen schien alles in Ordnung zu sein. Doch das war nicht so. Anstatt mit uns Unterricht zu machen schickten uns die Lehrer in die Aula. Dort sprach der Direktor unserer Schule dass er das Gerücht um den angeblichen Amokläufer aufdecken möchte. Und wir alle dachten stimmt es also nicht. Doch dem war nicht so. Ich zitiere die Worte des Direktors:

„Das Gerücht, das ein Schüler damit gedroht hatte ein Blutband wie in Erfurt auch auf unserer Schule anzurichten ist wahr. Der Schüler schrieb am 01 Mai im Chat dass er morgen mit 500 Schuss Munition in die Schule kommen möchte und dort ein Blutbad anrichten wolle. Zufälligerweise hielt sich zu der Zeit ein anderer Schüler unserer Schule in diesem Chat und meldete diese Drohung der Polizei sowie einem Lehrer, der dann mich informierte. Der Schüler der die Polizei alarmiert hatte, nannte zugleich einen Verdacht wer diesen Text geschrieben hatte. Die Polizei untersuchte diesen Verdacht der sich im Laufe der Nacht verhärtete. Darauf hin gingen Polizeibeamten um ca. 02.00 Uhr zu dem Jungen nach hause und befragten ihn. Dieser gestand daraufhin, dass er den Text geschrieben hatte, um sich wichtig zu machen. Waffen wurden bei dem Jungen nicht gefunden.“

Als wir das vernommen hatten sah man in unseren Gesichtern die Angst. Es war für uns unmöglich dass so etwas passieren könnte! Und zwar bei uns. Aber anderseits beruhigt es, das Polizei und Schule so etwas ernst nehmen und auch gleich etwas unternehmen.

Der betreffende Schüler wird die Schule wahrscheinlich nicht mehr besuchen. Denn ihn will bei uns keiner mehr sehen!

Auch schon davor war der 14 Jährige Schüler nicht beliebt, das ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen dass er damit geprallt hatte, dass er Katzen aufschneidet und auf Friedhöfen übernachtet. Ich glaube dass das aber auch nur eine Wichtigtuerei war.

Wir alle sind froh, das die Sache so ausgegangen ist.

Bei Gott hoffe ich dass so Etwas nicht mehr Passiert! Wieso können wir nicht im Frieden zusammenleben?

Danke dass Ihr euch Zeit genommen habt meinen Bericht zu lesen!

Euer Flo1985

P. s. zum Schluss möchte ich noch den Menschen die in Erfurt Familie und Freunde verloren haben sagen: Ihr seid nicht alleine! Wir trauern mit euch.

22 Bewertungen, 2 Kommentare

  • Primax5

    09.05.2002, 03:38 Uhr von Primax5
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich habe schon vorher einen bericht von einem seiner freunde in einem forum gelesen. ich finde es gut auch mal eine andere meinung zum thema zu lesen.

  • die_leserin

    08.05.2002, 12:36 Uhr von die_leserin
    Bewertung: sehr hilfreich

    Da sieht man mal wieder, was Medien anrichten können. Denn ich denke, dass sich einige dadurch auch 'angesprochen' fühlen, wenn Tag für Tag darüber berichtet wird. Da wollen welche, die sonst Außenseiter sind, auch so im