Amoklauf in Erfurt Testbericht

No-product-image
ab 13,64
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Jakini

Wer ist da nicht erschüttert

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Am Freitag sah ich nur kurz beim Stillen einen Sonderbericht über den Amoklauf in Erfuhrt, da hieß es noch 18 Tote, inkl. des Amokläufers. Natürlich schockte mich diese Nachricht, doch ich hatte an dem Tag ehrlich gesagt keine Zeit, mich großartig mit diesem Thema zu beschäftigen, da ich am Wochenende einiges um die Ohren hatte, und am Ende mit Fieber im Bett lag.

Erst heute wurde mir so richtig bewußt, was da passiert war:

Ein gerade mal 19 jahre alter junger Mann lief Amok in seiner ehemaligen Schule, eine Schule, von der er verwiesen wurde, weil er urkundenfälschung betrieben hat, wie die Presse es nun mitteilt. Seine Familie soll von diesem Verweis nichts gewußte haben, der Täter soll ein doppel Leben geführt haben.
Seine Tat hat der junge Mann seit längerem geplant, heute hieß es, wohl schon seit einem Jahr. Freunde soll er per SMS gewahrt haben, die Schule vor 11.00 Uhr zu betreten, er wußte also genau, was er tat und gegen wen es gerichtet war.


Doch wie kommt dieser junge Mann dazu, einfach Menschen so zu hassen und sie zu töten. Dafür gibt es inzwischen mehrere Theorien:

Er wurde so sehr unter Druck gesetzt gesetzt, daß er diesen nicht mehr ausgehalten hat, und letzten Endes durchdrehte.

Gewaltfilme in Form von Video´s, aber auch gewaltätige Computerspiele sollen solche Taten verherrlichen, auch die Attentäter aus den USA, die ein ähnliches Grauen verrichtet haben, haben sich solche Videos, vorallem Musikvideos mit Gewaltverherrlichen Texten angesehen haben.

Man kommt inzwischen zu leicht an Waffen, hier werden Vorwürfe gemacht, nun besonders an Schützenvereine.

Wie ist meine Meinung dazu:
===========================

Natürlich bin ich erschüttert, und es hätte auch meine Tochter und ihre Schule treffen können, wenn sie etwas älter ist. Ich hoffe mal, auf einer Grundschule dreht noch niemand so durch. Doch es ist schon beängstigend, und so manche Lehrer, die unseren Kindern ja etwas beibringen sollen und wollen, leben nun in meinen Augen auf gefährlichen Fuß.

Es ist Aufgabe von Eltern und Lehrern, den Kindern und Jugendlichen etwas beizubringen, dazuhört der Lehrstoff der Schule, aber auch Verhaltensregeln, die der junge Mann ganz offenslicht mißachtet hat, vielleicht, weil er unter Druck stand, man weiß es nicht. Druck wird in der heutigen Zeit ganz schön auf die Schüler ausgeübt, das merke ich zum Teil schon bei meiner großen Tochter, die nun gerade in der ersten Klasse ist, doch das wird sich hoffentlich bald ändern.
Auf jeden Fall ist mir durch diese Tat klar geworden, daß ich meiner Tochter auf jeden Fall bei diesem Problem beistehen muß, auch wenn ich erst den Druck mit weiter gegeben habe, denn ich persönlich kenne ja den Lehrnplan nicht, dank andere Eltern in der Klasse, die schon ältere Schulkinder haben, weiß ich nun, die Lehrerin erwartet zu viel von der Klasse und macht nun auch schon zu viel, aus welchen Gründen auch immer. Daß meine Tochter hier Unterstützung und keinen weiteren Druck braucht, das ist mir durch diesen Amokläufer noch mehr klar geworden.

Schlimm ist das Ganze auch für die Schüler, die stehen unter Schock, hätten noch die mündliche Prüfung für ihr Abi vor sich, wozu sie nun so ohne weiteres natürlich nicht in der Lage sind. Ihnen hat sich am Freitag ein Bild des Schreckens gezeigt, daß sie ihr Leben lang nicht vergessen werden. Sie brauchen gute Betreuung, um das Erlebte zu verarbieten, vergessen werden sie es nie!!!
Man überlegt nun, in diesem Fall das Abi ausnahmsweise ohne die mündliche Prfung gelten zu lassen, ich wäre dafür, die Schüler haben genug mit ihrer Trauer- und Angstverarbeitung zu tun, auf eine mündliche Prüfung könnten sie sich nun eh nicht konzentrieren und würden dann Gefahr laufen, ihr Abi zu versauen. Und man sollte den jungen Menschen ihre Zukunft nicht verbauen, nur weil ein Einzelner durchgedreht ist.
Auf der anderen Seite wäre es vielleicht gut, wenn sie sich den Klassenzimmern noch mal stellen würden, um das Geschehene zu verarbeiten.

Die CDU macht der SPD nun Vorwürfe, mit härteren Gesetzen hätte man diese Bluttat verhindern können, ich denke, da hat Herr Schröder Recht, hier wird eine fiese Wahlkampagne aus dem Ganzen gezogen, denn wer solche brutalen Filme und Musikvideos sehen will, der bekommt sie auch, da kann unsere Regierung leider nichts dran ändern!! Auch wenn in Deutschland so etwas verboten ist, käme man durch das Internet noch ran. Eltern sollten also ihre Kinder aufklären, daß dies Unsinn ist!!!

Schützenvereine stehen unter Beschuß, man will das Waffengesetzt verschärfen, vielleicht eine gute Sache, doch wer eine Waffe will, der bekommt sie auch.
Ich war und bin es eigentlich auch noch, selber im Schützenverein, doch dadurch bin ich nie auf die Idee gekommen, solch ein Massaker zu verrichten, es ist und war für mich ein Sport, das Ziel immer die Scheibe, nie ein Lebenwesen!!!
Klar kann sich so jemand wie der Amokläufer in einen Verein reinschummeln, um das Schießen zu erlernen und dann so etwas zu verunstalten, doch sind nun alle Sportschützen Amokläufer?

Und selbst wenn so jemand nicht selber im Verein ist, vielleicht sind es die Eltern, über die man dann ohne ihr Wissen an eine Waffe kommen könnte. Abgesehen davon, wer eine Waffe will, der findet auch einen illegalen Weg, um an eine zu kommen.

Ob die Schulen besser bewacht werden sollte, das ist eine gute Frage. Als Mutter, die natürlich Angst um ihre Kinder hat, würde ich sofort ja sagen, doch ist das wirklich der Sinn?
Nein, ich denke, wir sollten mehr auf unsere Kinder eingehen und ihnen beibringen, was Recht ist, mehr Zeit mit ihnen verbringen und für sie da sein, wenn sie Probleme haben. Das kommt in der heutigen Gesellschaft doch oft zu viel kurz, Kinder werden mit allen möglichen Dingen verwöhnt, doch was ihnen fehlt, das ist Zeit.
So hat die Mutter des Amokläufers von den Problemen, die ihr Sohn hatte, gar nichts mitbekommen, vielleicht hätte diese Tat ja verhindert werden können?

Auf jeden Fall kann ich nur hoffen, daß so etwas nicht noch einmal vorkommt, denn es ist arg grausam und beängstigend.

21 Bewertungen, 4 Kommentare

  • Alusru

    30.04.2002, 18:56 Uhr von Alusru
    Bewertung: sehr hilfreich

    Mir sträuben sich jetzt noch die Haare und hoffe das es nicht wieder passiert, lieben gruß Uschi.

  • Aphrodite73

    30.04.2002, 17:26 Uhr von Aphrodite73
    Bewertung: sehr hilfreich

    aber wenn eltern erst dadurch merken, das sie druck auf ihre kinder ausüben ist das schon sehr bedenklich. bei meinem schulbeginn haben meine eltern gleich gesagt ich könne mit jeder note nach hause kommen und dann wird drüber geredet warum

  • enno59

    30.04.2002, 17:17 Uhr von enno59
    Bewertung: sehr hilfreich

    Dazu gäbe es eine Menge anzumerken. Eins steht auf jeden Fall fest: Eine Erklärung dieses Amoklaufes wird sich nicht auf eine einzige der von Dir genannten Theorien beschränken können. So ist die Mitgliedschaft in einem Schützenver

  • Rena50

    30.04.2002, 17:09 Uhr von Rena50
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr gut dargestellt. Gruß Rena