Kurzgeschichten Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2003

Erfahrungsbericht von Betthuepfer

Mit einer Freundin nachts alleine im Wald....

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

NEBEL NICHTS ALS NEBEL
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nach einer wahren Begebenheit!!!

„Nebel, nichts als Nebel“ sagte Jasmin zu Jenny die ein wenig nervös an dem Steuer ihres Autos saß und versuchte wenigstens ein wenig der Strasse die sie befuhren zu erkennen.
Es war ein Nasskalter, aber dennoch sehr schöner Abend im Oktober diesen Jahres als die beiden sich gegen halb drei Uhr Morgens auf dem Heimweg aus einer der bekannten kleinen Kneippen innerhalb der weit verzweigten ländlichen Dörfer in diesem Landstrich begaben.
Der weg führte sie über die leeren Landstrassen die sich wie eine Grenze zwischen den Äckern und Wiesen der ansässigen Bauern schlängelte und wenn der Nebel an manchen Stellen ein wenig Aufriss konnte man aus dem Seitenfenster von Jennys Wagen den an diesem Abend sehr hell scheinenden Mond sehen der Fassettenhaft die Landschaft erstrahlen ließ.
Es war eine dieser Typischen Situationen die man in den bekannten Kinofilmen dieser Zeit des öfteren zu sehen bekam und dennoch fühlte sich das Wageninnere mit diesem Seltsamen nicht zu beschreibenden Gefühl das plötzlich über einen herfällt so als wenn man gerade beobachtet würde.
Der Weg führte sie weiter von einem kleinen Dorf ins Nächste nur die Gespräche zwischen Jenny und Jasmin täuschten über die Situation hinweg das es einem ewigen Kreislauf glich der sich noch ein paar mal wiederholen sollte bis sie schließlich an die Kreuzung gelangten die alles Verändern würde.
Eine solche Veränderung wie man sie nur selten erlebt, doch erlebt man sie teilt sie das Leben in zwei Hälften die davor und die danach.
Jenny unterhielten sich auf ihrer nächtlichen Fahrt recht angenehm mit Jasmin und amüsierte sich darüber was wohl ihr Freund und Stefan die zu Haus auf sie warteten wohl alles angestellt hätten.
Jasmin hingegen war was das anging eher unkreativ ihre einzige Aussage bezog sich wie immer auf das von ihr vermutete Alkoholproblem von Stefan der aus irgendeinem Grund immer etwas Trank oder getrunken hatte, wenn Jasmin in der Nähe war.
Und so setzte sich die Fahrt fort und man könnte fast denken das diese Unterhaltung eher dazu diente die Angst die langsam aber sicher wie eine Ameise ihren Rücken hervor gekrochen kam zu verstecken.
Und da war sie die Kreuzung die alles verändern sollte.
Im Eigentlichen Sinne war es wohl mehr eine kleine links Kurve von der linker Hand ein fast nicht zu erkennender Pfad sich den kleinen Berg heraufschlängelte.
Und noch dazu schenkte dieser Kurve eigentlich keine von beiden eine größere Bedeutung außer vielleicht das Jasmin niemals diesen Weg benutz hätte das sie eine wahnsinnige Affinität gegen den kleinen Wald der am Ende des Pfades begann hatte.
Nicht weil sie etwa Angst vor einem Wald hätte eher der Vorsicht halber da gerade in der Nacht sehr viel Wild den Pfad durch den Wald kreuzte.
Jenny hingegen griff ins Lenkrad und bog links ab.
„Nebel, nichts als Nebel“ sagte Jasmin zu Jenny die ein wenig nervös hinter dem Steuer ihres Autos saß und versuchte wenigstens ein wenig der Strasse die sie befuhren zu erkennen.
Die Strasse ging ein kleines Stück den Berg hinauf an einer rechter Hand stehenden kleinen Scheune vorbei und da war er.
Wie aus dem nichts tauchte der Waldrand auf doch etwas stimmte nicht bemerkte Jasmin als sie aus Zufall in Jennys Gesicht schaute.
Jennys Atem ging schneller die Scheiben fingen an zu Beschlagen ihr Herz raste so schnell das man ihren Pulsschlag förmlich hören konnte.
Jasmin blickte nach vorne und sah direkt vor ihrem Wagen zwei rote Lichter
Rücklichter eines Wagens doch der Wagen stand nicht auf der Straße, sondern ist wahrscheinlich mit einer sehr hohen Geschwindigkeit gegen einen der vielen Bäume gefahren oder vielleicht gefahren wurde.
Was hat das zu bedeuten war der Satz den keine von beiden aussprach aber beide dachten.
Tausenden Gedanken rasten durch ihre Köpfe als sie langsam an dem Fahrzeug vorbeifuhren.
Sie hielten weiter oben im Wald an und drückten die Knöpfe sicherheitshalber nach unten und Jenny machte das Auto aus. Das Licht lies sie aber an und machte zusätzlich die Warnblickanlage an. Dann nahm Jenny ihr Handy und rief die Notrufnummer an und berichtete mit zitterten Händen und zitternder Stimme dem Mann an der anderen Leitung was sie gerade erlebt habe. Dann musste sie alle ihre Angaben noch preisgeben und der Mann versprach das die Polizei und Krankenwagen gleich da sein würden. Der Mann sagte dann noch zur Jenny, dass sie und ihre Freundin im Auto sitzen bleiben sollen, weil man nie weiß was passiert.
Jedes Blatt das auf das Auto fiel ließen Jasmin und Jenny zusammenzucken. Aber von Polizei und Krankenwagen war weit und breit nichts zu sehen.

Da was war das???
Jasmin und Jenny zuckten zusammen. Auf einmal klopfte jemand an das Fenster auf der Seite, wo Jenny saß. Es war der Fahrer des Autos das an dem Baum hängte. Da Jenny ihn erkannte, da sie im selben Ort wohnten, machte sie das Fenster ein Stück nach unten. Jasmin hatte ganz nasse Hände und ihr Körper bebte.
Der Fahrer war ganz schön betrunken und murmelte irgendwas vor sich hin. Jenny sagte ihm dann das sie den Notruf betätigt hat. Er fluchte vor sich hin und sagte dann zu Jasmin und Jenny das sie ihn niemals gesehen haben und das wir von nichts wussten, weil ihm das sein Beruf kosten könnte, wenn er kein Führerschein mehr hatte.
Der Fahrer des Autos verschwand im Wald. Jenny und Jasmin warteten geduldig im Auto auf die Polizei und den Krankenwagen. Es bewegte sich nichts, im Wald war es ruhig, man konnte den Atem der zwei genau hören. Der Akku von Jennys Handy war leer. Sie versuchte ihr Handy wieder anzumachen und es klappte tatsächlich.
Plötzlich bewegte sich im Wald etwas. Man konnte das knirschen der Zweige und der Blätter hören. Was war das? Fragten sich Jasmin und Jenny, die sich beide anschauten und man konnte die Angst in ihren Augen sehen. Der Fahrer des Autos kam zurück. Inzwischen verging immerhin eine halbe Stunde. Und wieder klopfte der Fahrer an das Fenster von Jennys Auto. Er sagte in seinem Alkoholisierten Zustand, dass er sein Vater und einen Freund angerufen hat und das diese gleich da sein würden. Dann verschwand er in der Dunkelheit der Nacht.
Jasmin und Jenny schauten sich wieder fragend an und dann sprach Jenny das erste mal wieder ein Wort zu Jasmin. Sie sagte zu Jasmin das sie das jetzt nicht okay findet, weil sie jetzt vor der Polizei da standen wie der letzte Idiot.
Doch da oben kamen 2 Lichter auf die zwei zu und nochmals zwei. Es waren die Autos von dem Freund und von dem Vater des Fahrers. Sie schleppten einfach das Auto ab...
Nun war der Wald leer und einsam es stand nur noch das Auto mit Jenny und Jasmin da. Nun nahm Jenny das Handy wieder in die Hand und rief erneut den Notruf an. Der Notruf am anderen Ende meinte das er mehrmals versucht hatte sie zu erreichen, aber niemand ans Handy ranging. Jenny berichtete dem Mann das ihr Akku alle war und das, das Auto abgeschleppt wurde. Der Mann sagte dann, dass er sich drum kümmern würde und wir nach Hause gehen könnten da er ja die Personalien von Jenny schon notiert hatte.

Zuhause angekommen warteten Stefan und Oli schon sehnsüchtig auf die zwei. Die Polizei meldete sich dann so ca. 1,5 Stunden nach dem Unfall bei uns zuhause und sagten uns das der Fall im Wald abgeschlossen sei da der Fahrer ja nicht verletzt gewesen ist und sie sich um andere Fälle kümmern müssten.




~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
DIE POLIZEI DEIN FREUND UND HELFER
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Diese Geschichte hat Stefan so verfasst, nach den Erzählungen von Jasmin und mir.

65 Bewertungen, 26 Kommentare

  • anonym

    29.05.2006, 16:35 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    ~~~sh~~~ ...lG Sandra

  • superlativ

    14.05.2006, 00:03 Uhr von superlativ
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe Grüße!

  • blackangel63

    10.05.2006, 23:25 Uhr von blackangel63
    Bewertung: sehr hilfreich

    ....(´`-´´-/´).___..--´´´`-._ <br/>..... `6_.6. ...`-...(.... .`-.__.`) <br/>.....(_Y_ ´..._.. ..`._.`..``-..-´ <br/>..._..`--´_..-_/../--´_.´.,´ <br/>..(il), -´´..(li),´..((!.- LG Anja

  • Estha

    10.05.2006, 16:13 Uhr von Estha
    Bewertung: sehr hilfreich

    so... ich kann deinen klasse geschriebenen bericht jetzt auswendig ;o) ... lg susi ( chat für yopi-user: www.ychat.de.vu )

  • Vicky

    02.05.2006, 15:41 Uhr von Vicky
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich - Vic

  • Animagus17

    30.04.2006, 17:59 Uhr von Animagus17
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Debby

  • anonym

    30.04.2006, 15:45 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    guter Bericht :-) LG AndreaRo

  • Mogry1987

    29.04.2006, 02:27 Uhr von Mogry1987
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH ;) LG Stefanie :)

  • BrauniBiker

    29.04.2006, 01:45 Uhr von BrauniBiker
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Tanja

  • Django006

    29.04.2006, 00:31 Uhr von Django006
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh & *lg* Alan :>))))

  • topfmops

    28.04.2006, 21:14 Uhr von topfmops
    Bewertung: sehr hilfreich

    AHA !! . . . . . und ich sage und schreibe immer ‚AHA’, wenn ich mal wieder was Neues gelernt hab’. Und bei diesem Bericht habe ich viel für mich Neues erfahren.

  • topware2002

    28.04.2006, 20:28 Uhr von topware2002
    Bewertung: sehr hilfreich

    ............................///......................... <br/>.........................(o o)....................... <br/>SH-------oOO--(_)--OOo-----------

  • anonym

    28.04.2006, 19:55 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, LG Birgit :-)

  • anne66

    28.04.2006, 18:54 Uhr von anne66
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüßchen Anne

  • anonym

    28.04.2006, 18:40 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • bigmama

    28.04.2006, 18:04 Uhr von bigmama
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, LG Anett

  • Sayenna

    28.04.2006, 17:56 Uhr von Sayenna
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sh…...‹(•¿•)›…..LG Ela

  • anonym

    28.04.2006, 17:40 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lieben Gruß, sunnyburst

  • Sternenhimmel

    28.04.2006, 17:29 Uhr von Sternenhimmel
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • avdiuhova

    28.04.2006, 17:27 Uhr von avdiuhova
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • _knuddelmonster88_

    28.04.2006, 17:03 Uhr von _knuddelmonster88_
    Bewertung: sehr hilfreich

    >>> sehr hilfreich <<< <br/>Und liebe Grüße von Sara

  • brain18

    28.04.2006, 16:55 Uhr von brain18
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein wirklich Toller Bericht, dafür ein Sh von mir für Dich!! Lg wünscht der Michi

  • SeriousError

    28.04.2006, 16:54 Uhr von SeriousError
    Bewertung: sehr hilfreich

    <b>Ein "sehr hilfreich" von mir für diesen tollen Beitrag. :o) Gruß SeriousError!</b>

  • mikrosteff

    28.04.2006, 16:47 Uhr von mikrosteff
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich!!!

  • morla

    28.04.2006, 16:46 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich <br/>

  • Torombolina

    28.04.2006, 16:46 Uhr von Torombolina
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ja ja, die Polizei. Kein Kommentar. Wenn man sie braucht sind sie eh nie da. Lg Tiziana