Amoklauf in Erfurt Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • Fehlanzeige
  • Man "erinnert" sich der Greueltaten von anno dazumal
  • Vielleicht dieses zum nachdenken nehmen.

Nachteile / Kritik

  • Vieles
  • Respektloses Ausschlachten von persönlichen Tragödien, Oberflächlichkeit, Sensationsgeilheit, Heuchelei
  • Wie immer traurig und entsetlich für die Angehöriegen und beteiligten

Tests und Erfahrungsberichte

  • Lassen wir unsere Kinder nicht allein

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Erfurt, New York, egal wo so etwas passiert lösst es blankes entsetzen aus und schockiert.
    Dann tauchen fragen nach dem warum und wie dies passieren konnte auf. Die Medien zerren alles hervor,
    um auch den letzten Rest an die Öffentlichkeit zu bringen, niemand wird verschont.
    Doch wer denkt schon, dass dies jeden treffen kann? Ich denke, als die Lehrer und die Kinder morgens aus dem Haus gingen, hatte keiner den Gedanken, er wird am Abend nicht mehr nach Hause kommen.

    Wem möchte man einen Vorwurf machen? Den Medien, den Eltern, Lehrern oder dem Staat?
    Ich denke jeder trägt ein bischen Schuld in sich, wen man sich das ganze einmal genau betrachtet.
  • Schuld ist mal wieder nur das TV!

    Pro:

    Fehlanzeige

    Kontra:

    Vieles

    Empfehlung:

    Nein

    Der Amoklauf in Erfurt ist ja sehr tragisch, doch darauf will ich hier gar nicht näher eingehen. Ich will mich in diesem Beitrag mit dem Verhalten der Medien auseinandersetzen, vor allem mit den Nachrichtensendungen im Fernsehen.

    Dieser Amoklauf ist doch für die Medien nur ein gefundenes Fressen, auf diesen Gedanken kam ich, als ich am Freitag, den 26. April einen bekannten deutschen Sender eingeschaltet habe und gleich das laufende Programm für LIVE BILDER unterbrochen wurde. Unter der Überschrift "Das BLUTBAD von Erfurt" wurde dem begeisterten Medienkonsumenten alles mitgeteilt, was irgendeiner, der zufällig von jemandem gehört hat, was sein Cousin, welcher zur Tatzeit zufällig

    Kommentare & Bewertungen

    • zettikonfetti

      zettikonfetti, 07.06.2002, 13:51 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Naja...Aufmerksamkeit wollte er sicherlich nicht, denn sonst hätte er sich wohl nicht selbst gerichtet, sonden hätte seine Aufmerksamkeit auch 'genossen'...der zettikonfetti

    • blauersafir

      blauersafir, 29.05.2002, 12:06 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ich finde das alles auch zum kotzen, immer wird die schuld aufs fernsehn oder die spiele geschoben! wenn das wirklich so wäre dann wären wir ja gar nicht mehr sicher! Gruss Blauersafir, schau auch m,al bei mir vorbei, man liest sich

    • anonym

      anonym, 30.04.2002, 13:45 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      In meiner Tageszeitung gab es am nächsten Tag ein Kommentar von einem intelligenten Menschen, der sich darüber mokierte, dass am Freitag dann doch echt noch die Sender die Frechheit besaßen, comedy auszustrahlen. nur weil ein paar Menschen

    • cyperhausen

      cyperhausen, 30.04.2002, 09:45 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ich glaube nicht, das da nur das TV schuld ist! Da passt doch super mein Vorwort zu meiner Meinung: Jeder soll nicht den Splitter in des anderen Auge suche, bevor er nicht den Balken aus seinem Auge entfernt hat! (irgendwo in der Bibel) Man werfe nich

  • Warum ????

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich denke, wer jetzt die Schuld in den Computerspielen sucht, macht es sich zu einfach. Meiner Meinung nach kommen hier sehr viele Punkte zusammen, von denen ich einige Gedanken, die mir spontan bei den Bildern von Erfurt durch den Kopf gingen kurz eingehen möchte:

    In unserer heutigen Gesellschaft spielt es leider keine Rolle mehr, was man kann, sondern nur was man an Papieren vorweisen kann. Schüler, die z.B. so extreme Prüfungsangst haben, daß sie in den entscheidenen Momenten regelrechte Black Outs haben, wissen in der Regel aber trotzdem eigentlich die Antworten. Das Wissen ist da, aber mit einer Abschlußprüfung beweisen konnten sie es nicht, also sinken ihre Chancen auf dem
  • Schule und Jugend - Eine notwendige Annäherung

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Der Amoklauf von Erfurt provoziert eine differenzierte Auseinandersetzung von Schule und Jugend und intendiert eine Annäherung

    Will man Schule und Jugend diskutieren, ohne junge Menschen bzw. Schülerinnen und Schüler an der Diskussion zu beteiligen, so muß zumindest ausdrücklich betont werden, dass hier eine Diskussion aus der "Vogelperspektive" geführt wird.

    Die Diskussionsinhalte haben demnach auch andere Verwertungskriterien; es geht nicht um Verständigung zwischen Entscheidungsträgern und professionell Beteiligten auf der einen Seite, und jungen Menschen und Schülerschaft auf der anderen Seite.

    Vielmehr möchte dieser Aufsatz eine Anregung geben, eine

    Kommentare & Bewertungen

    • Archmage

      Archmage, 05.06.2002, 16:09 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      fast schon zu lang, mein reservierter RAM ist auf "Pre-Internet" zurückgefallen, und das nur beim lesen... aber stimme dir zu... Gruß Archmage

    • fuchseline

      fuchseline, 30.05.2002, 16:30 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ich stimme dir zu!Wirklich super Beitrag,super ausführlich!!!!!Gruß

    • blauersafir

      blauersafir, 29.05.2002, 11:58 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      hättest du nicht noch mehr schreiben können, aber sehr gut meinung! stimme dir zu! Gruss blauersafir

    • Ingwer

      Ingwer, 28.05.2002, 09:45 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Guter und differenziert dargestellter Bericht auf gehobenem Niveau!

  • Der ganz normale Wahnsinn

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Hier ein nicht mehr ganz aktueller Artikel, der jedoch erst jetzt veröffentlicht wird.

    Auf den Amoklauf in Erfurt reagiert ganz Deutschland prompt und einhellig mit ungläubigem Entsetzen und Fassungslosigkeit. Das schlimmste Verbrechen der deutschen Nachkriegsgeschichte erschüttert die Nation noch mehr als die PISA-Studie und grosse Ratlosigkeit ob des Motivs macht sich breit. Bundespräsident und oberster Moralapostel Rau wendet sich in einer Trauerrede an die Hinterbliebenen und das Volk und spricht das kollektive Erklärungsverbot aus :
    „Wir sind ratlos. Wir haben nicht für möglich gehalten, dass so etwas bei uns geschieht. Wir sollten unsere Ratlosigkeit nicht zu
  • -Jugendschutz +Erziehungsunterstützende Maßnahmen

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Es scheint nun eine Allgemeine Tendenz zu geben, die besagt, dass zu allem was passiert ein schuldiger da sein muss. So wie auch schon an der Gletscherbahn Katastrophe in Kaprun jemand schuld haben musste, so muss auch in erfurt noch ein schuldiger gefunden werden, obwohl sich der Amokläufer bereits selbst hingerichtet hatte.
    Diesmal wird die Schuld sofort bei Computerspielen mit brutalem Inhalt oder Bands die eben solche Themen vertonen. Ich verstehe nicht ganz, dass doch immer irgendwem oder irgendetwas die Schuld in die Schuhe geschoben werden muss. Warum kann man das ganze nicht bei einem Einzelfall belassen und hoffen dass so etwas niczht mehr vorkommen wird?
    Ich persönlich
  • Sind die neuen Gesetze sinnvoll???

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich hab eingesehen wie schlecht der Beitrag ist, bitte nicht mehr bewerten!!!!!!!!!!

    Spätestens seit Erfurt ist der Ruf nach neuen Waffengesetzen wieder in aller Munde. Doch können durch strengere Waffengesetze wirklich solche Amokläufe verhindert werden?
    Wenn wenn ein junger Mensch wirklich verzweifelt ist, und seinem und dem Leben anderer Menschen ein ende setzen will, dann ist er dabei nicht auf eine Pistole angewiesen. Diese wäre zwar eines jeden erste wahl, aber wenn keine Möglichkeit an eine Pistole zu kommen gegeben ist, dann tut es dem Täter ein einfaches überall erhältliches Messer genauso.
    Ich denke also nicht, das die neuen Waffengesetze wirklich zu etwas
  • Meine Gedanken über das Unfaßbare !

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich finde es schlimm , das es so etwas überhaupt gibt .
    Was geht in so einem Menschen vor der so grausam das Leben von 17 Menschen auslöscht ??
    Es sind ja nicht nur die 17 Toten die davon betroffen sind , auch den Angehörigen hat er das Leben damit zerstört .
    Ich stelle es mir grausam vor, wenn auf diese Art seine Angehörigen oder Freunde verliert , und der , der dafür verantwortlich ist kann für seine Tat nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden.
    Die Fragen nach dem warum bleiben für immer offen , weil nur er wirklich wissen kann , was ihn dazu getrieben hat .
    Für die Mitschüler des Gymnasiums wird es bestimmt noch Jahre dauern bis sie das Geschehene
  • Nicht nur die Medien sind Schuld.

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich denke nicht das nur die Medien Schuld dran sind genauso wie die PC Spiele. Der Amokläufer von Erfurt sas den ganzen Tag in seinem Zimmer und Spielte CS, und jetzt wird über dieses Spiel geschimpft und Sie wollen die brutalen Spiele abschaffen, aber könnt ihr mir mal sagen was an diesem Spiel brutal ist?

    Geanuso mit den Filmen, es gibt einfach kaum noch Filme die ohne Brutalität sind und wenns nur ein ganz kleines bisschen ist.

    Ich glaube auch das Die Agrissivität von der Kindheit her kommt, wie wurde ich als Kind behandelt.

    Tschau Brain
  • Jaja, diese bösen Medien

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    bearbeiten

    Ich möchte jetzt auch mal etwas zum Thema Erfurt sagen.
    Ersten bin ich entsetzt darüber, und kann so eine Tat absolut nicht gutheißen.
    Das was ich verwunderlich finde ist, das immer wieder die selben Sachen zur Verantwortung gezogen werden, nämlich die Pc-Spiele, die brutalen Filme und neuerdings auch noch die Musik. Sollte man die Ursachen nicht eher wo anders suchen?? Beispielsweise in seiner Kindheit. Ich will hier nicht seine Eltern zum Sündenbock machen, denn die haben es nun wahrlich schwer genug. Sie haben ihrem Sohn bestimmt nicht gesagt: „ Junge, du schnappst dir jetzt eine Pump-Gun und bringst 17 Leute um!“ Die Eltern haben es jetzt mit am