Gartenpflege & Naturschutz im Garten Testbericht

No-product-image
ab 12,44
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

5 Sterne
(17)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(3)

Erfahrungsbericht von jorka1965

Herbstwind komm und puste.... Tipps zur Laubverwertung im Garten

Pro:

-

Kontra:

viel Arbeit

Empfehlung:

Ja

Im Sommer auf unseren Bäumen als Schattenspender willkommen, im Herbst verflucht und mit viel Arbeit verbunden, so sieht die Liebe zum Laub aus.
Nun ist sie ja wieder da die Zeit wo die Kraft des Laubes nachläßt, dieses sich zur Freude der Kinder verfärbt und der Wind mit dicken Backen in die Bäume fährt.
Ja und dann liegt der ganze Mist im Garten rum.
Prima, habe ja sonst nichts zu tun.
Was kann ich also mit dem Laub machen. Diese Frage stellt sich jedes Jahr aufs neue.
Hier meine 10 Tips dazu, einige bitte nicht ernst nehmen, andere bitte anwenden. *gg*

1. Liegen lassen .......
Wie mir schon in der Kindheit meine Oma einbleute, was unten liegt tritt sich fest.
Laßt es liegen, beachtet es nicht. Ihr werdet schon sehen was ihr davon habt.....

2. Laub muß schnellsten vom Rasen runter....
dazu gibt es die Möglichkeit zu harken, oder man nimmt seinen Rasenmäher stellt diesen auf die höchste oder mittlere Höhe ein und schrab-schrab ist das Laub gleich geheckselt.
Vornehme Leute arbeiten auch mit dem Laubsauger.

3. Trocknen.....
hier könnt ihr euren Kindern eine Freude machen wenn sie das schöne bunte Laub trocknen können.
Ob dies allerdings reicht, wage ich zu bezweifeln.

4. Verbrennen........
ist eine Möglichkeit großen Mengen gerecht zu werden, oder zu empfehlen wenn der Baum Krankheiten hatte. Allerdings bitte nicht Wochen lang den Laubhaufen stehen lassen und dann anzünden, denn da sind dann schon viele kleine Tiere drin z.B. Igel

5. Ab auf dem Kompost........
dort hat es den Winter Zeit zu verrotten und schöner Humus zu werden. Aber beim Einlagern bitte immer schön mit Erde schichten, das verkürzt die Verwandlungszeit.

6. Als Wärmedämmung nutzen...........
habt ihr z.B. eine Wasseruhr so füllt Laub in einen Sack und bindet diesen als Schutz zur Wasseruhr um diese.

7. Laub auf die Beete...........
bevor ihr umgrabt gebt ruhig genügend Laub auf die Beete und grabt dieses mit um, im Frühjahr wenn es mit der Bestellung wieder losgeht ist davon nichts mehr zu sehen.

8. Laub als Schutz für die Pflanzen.......
mein Nachtbar hatte im letzten Winter viele Opfer bei seinen schönen Rosenstöcken zu beklagen, ich nicht.
Warum ? Ich nehme Laub vermische es etwas mit Erde und häufle es um schutzbedürftige Pflanzen. Spätestens beim ersten Frost wird diese Mischung hart und trotz jedem Wind.

9. Laub als Kissenfüllung.............
statt Gänsefedern einfach Laub ins Kissen und ihr könnt euch schön kuschelig in den Schlaf rascheln.
Zurück zur Natur !

10. Ohne Bäume und Sträucher kein Laub.........
also wie wäre es mit einer schönen glatten grauen Fläche aus Beton ?
Dann habt ihr keinen Ärger mehr mit dem Laub.

Also nehmt nicht alles so Bier ernst. Danke fürs Lesen euer Andrè alias jorka1965.

13 Bewertungen