Gutes Land Heißer Käsegenuss mild

Produktbeschreibung

Gutes Land Heißer Käsegenuss mild

gelistet seit 02/2012

Tests und Erfahrungsberichte

  • lecker und genau die richtige Größe

    • Geschmack:  gut
    • Geruch:  gut
    • Gesundheitsfaktor:  durchschnittlich
    • Kaufanreiz:  Preis

    Pro:

    Preis, Leistung, Zubereitung, Geschmack, macht satt

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo und Guten Abend



    heute möchte ich Euch über unser Abendbrot berichten. Da wir morgen in Urlaub fahren und die Wohnung schon soweit tip top ist, wollte ich kein Geschirr groß einsauen, also abends nicht warm kochen. Wir haben ne Weile überlegt, worauf wir Appetit hätten, denn was essen müssen wir ja trotzdem. Wir haben uns für Ofenkäse entschieden. Normalerweise kaufen wir den teuren, aber wir haben vor kurzen diesen heißen Käsegenuss von Gutes Land entdeckt. Er ist kleiner als der berühmte Ofenkäse, aber günstiger und schmeckt genauso gut. Also haben wir wieder welche gekauft.

    Den Käsegenuss von Gutes Land bekommt man im Netto zu kaufen. Für eine Packung mit 180 g bezahlt man 1,49 Euro bei uns. Leider gibt es derzeit bei uns nur eine Sorte, mild, aber die schmeckt gut und hätten wir sowieso auch gekauft. Ein Ofenkäse reicht bei uns für eine Person. Da mein Mann isst und mein Kind keinen Ganzen, kaufen wir drei Stück. Wer sich etwas mit den Preisen auskennt und etwas rechnen kann, erkennt, dass der Gutes Land Käse billiger ist als der normale Ofenkäse.
    Eine Packung Käsegenuss enthält alles, was man für die Zubereitung braucht - außer einen Backofen! ;) Den Käse ist eingepackt in eine Folie in einem Holzbecher, in diesem Becher wird er auch zubereitet. Um den Käse ist die Verpackung, die gleichzeitig die Anleitung zur Zubereitung enthält.

    Die Zubereitung geht schnell und einfach. Man öffnet die Verpackung, macht die Folie vom Käse ab, legt den Käse wieder in die Holzpackung und schon gehts ab in den Ofen. Während man die Zubereitung vorbereitet, kann man schon mal den Backofen vorheizen. Dann legt man den Käse in den Ofen. Bei 180 °C soll der Käse erstmal langsam an der Oberfläche warm werden. Nach 10 Minuten soll man den Käse einschneiden, damit die Hitze auch richtig in den Käse rein kommt. Nun weitere 10 Minuten backen und dann ist der Käse servierfertig.
    Die Zubereitung finde ich sehr einfach und geht recht schnell. Auch die zwanzig Minuten gehen schnell um und schon können wir den Käse essen! Zum Essen servieren wir immer frische Brötchen vom Bäcker. Mit den Brötchen kann man den Käse gut "ditschen".

    Der Geruch des fertigen Käses finde ich angenehm. Es duftet nach warmen Käse, angenehm, herzhaft, aber nicht unangenehm. Auch der Geschmack überzeugt. Der Käse ist angenehm mild - wie der Name es schon sagt. Der Käse sieht auch angenehm aus. Man kann deutlich erkennen, dass der Käse oben Butter hat, aber das stört nicht. Gut gefallen tut uns, dass der Käse eine knusprige Oberfläche hat. Mir persönlich gefällt das flüssige Innere besinders gut. Es schmeckt sehr angenehm, wie geschmolzener Käse halt. Wenn ich einen ähnlichen Käse beschreiben sollte, würde ich es mit geschmolzenen Gouda beschreiben. Das Äußere des Käse, geht zu essen, schmeckt mir aber nicht so gut. Es ist eine Hülle, ähnlich wie bei Camenbert.
    So, bevor ich meinen Bericht beende, schreibe ich Euch noch die Nährwerte von der Verpackung ab:
    Brennwert: 1465 kJ/ 354 kcal
    Eiweiß 16 g
    Kohlenhydrate < 0,5g
    Fett 32 g
    Ballaststoffe 0 g
    Natrium 0,7 g


    Mein Fazit:
    Der Käse schmeckt sehr gut. Eine Portion reicht für eine Person gut, wenn man etwas dazu isst - wie z.B. Toast oder Brötchen. Der Preis ist gut. Der Käse ist im Netto dauerhaft erhältlich. Alles TOP

Gutes Land Heißer Käsegenuss mild im Vergleich