Kurzgeschichten Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2003

Tests und Erfahrungsberichte

  • IRRE!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Eigentlich wollte ich diesen meinen Text zuerst unter "Drama" oder "Gruselgeschichten" einstellen...
    Aber nun habe ich mich doch für "Kurzgeschichten" entschieden, weil besser ist das *lach*

    Dieser Text ist in Zusammenhang eines privaten Schreibwettbewerbs meiner Feder entsprungen und ich muss immer wieder lachen wenn ich ihn lese. Denn er ist, in meinen Augen, einfach nur "krass" geworden und normal überhaupt nicht mein Stil!
    Die Themenvorgabe war: IRRE! und ich denke das ist es auch geworden...
    Urteilt selbst bitte:

    IRRE!

    Ich lief, rannte, schoss an den Häuserwänden vorbei. Irr suchten meine Augen nach einem Ziel, nach dem Weg,
  • Liebe macht blind - Hermine und Ron

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    ____Oxford_____

    Nun waren sie schon 2 Jahre nicht mehr auf Hogwarts und Hermine vermisste ihre Zeit mit Ron und Harry. Sie besuchte eine Universität für Hexen und Zauberer in Oxford, Ron war seinem bruder nach Rumänien gefolgt und Harry war zusammen mit Draco in Agypten. Sie kaute an ihrem Stift herum. Ron... wie sehr sie ihn vermisste. In ihrem letzten Jahr in Hogwarts, hatte er sie endlich gefragt, ob sie mit ihm zum Abschlußball gehen würde. Am Ende hatten sie sich geküsst und die nachfolgenden Sommerferien waren die schönsten in ihrem Leben gewesen. Zusammen mit Ron, Harry, den Zwillingen und Ginny hatte sie 6 wunderschöne Wochen in Italien verbracht und am Ende der Ferien war

    Kommentare & Bewertungen

    • DJMoench

      DJMoench, 30.09.2004, 11:27 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Noch einige wenige Wiederholungen (öfters mal "wieder"), aber schon toll geschrieben! DJMoench

    • antjeeule

      antjeeule, 28.09.2004, 13:18 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Witzig! ;-)

  • Normas Abend

    Pro:

    a

    Kontra:

    o

    Empfehlung:

    Ja

    Normas Abend

    Norma saß im Sessel und starrte ungeduldig auf die Uhr. Mit jedem Ticken, jedem Fortschreiten des Zeigers zuckten ihre Pupillen nervös, gleichzeitig jedoch auch mit dem gewissen Leuchten in den Augen, das man bei Kindern am Weihnachtsabend kurz vor der Bescherung beobachten kann. Sieben Uhr achtundzwanzig und vierunddreißig fünfunddreißig sechsunddreißig Sekunden. Hastig wanderte ihr Blick über den Telephontisch unter der Uhr über den Steinfußboden, durch die offene Wohnzimmertür, bis hin zur Haustür, durch deren massive Glasscheibe sie hinaus auf die Straße gucken konnte. Endlich erspähte sie dort eine Bewegung, ein Schatten tauchte auf der Türschwelle auf, und das

    Kommentare & Bewertungen

    • Lisolotto

      Lisolotto, 16.03.2005, 23:50 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      gibt es für diesen schönen Bericht keinen Kommentar

  • Eine Satire

    Pro:

    Denkt drüber nach

    Kontra:

    Es wird eine zweite Edition geben, heißt: hier könnte noch mehr stehen

    Empfehlung:

    Ja

    Jungs sind echt zum Kotzen!

    Über das ständige Gekicher könnte man ja hinwegsehen. Hat man ja schließlich auch mal gemacht, und in der Pubertät verhalten die sich halt etwas anders. Und das ständige Briefchenschreiben könnte man auch als verständlich bezeichnen. Aber eine Sache ist wirklich das Letzte: alle paar Monate finden sie mal wieder irgend ein Mädchen, 2 bis 4 Stufen über ihnen, ganz toll, laufen ihm kichernd hinterher, rufen es an und legen direkt wieder auf oder stellen ihnen geklauten Maibaum auf. Und wehe, man kennt besagten Jungenschwarm. Eine solche Person ist nicht zu beneiden. Dann heißt es: „Was hat sie heute gegessen?“, „Wieviel wiegt sie?“ oder „Welche Schuhgröße

    Kommentare & Bewertungen

    • Waldschrat

      Waldschrat, 23.09.2004, 13:35 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Esse zwar keinen Döner, aber kann wohl doch noch sparen ;-)

  • Radio

    Pro:

    Sehr interessante These

    Kontra:

    Im Zusammenhang noch besser

    Empfehlung:

    Ja

    Radio

    Mit zusammengekniffenen Augen starrte Julius di Sevilla y Jaños durch die Windschutzscheibe. Eine österreichische Vignette aus dem Jahre 2011 haftete in der linken oberen Ecke. Der Scheibenwischer kratzte über einige getrocknete Fliegen. Di Sevilla stellte ihn aus, um das unangenehme Quietschen zu vermeiden.
    „...21 Kilometer Stau. Und nun zum Wetter: im Laufe des Mittags wird das Hoch «Luzia» von dem Tief «Janosch», das aus England herüberzieht, verdrängt werden. Nach anfänglichen Niederschlägen im Nachmittag über Nord- und Westdeutschland wird gegen Abend noch mit ein wenig Sonne zu rechnen sein, bevor eben diese untergeht, und «Janosch» zieht weiter gen Bayern, wo er

    Kommentare & Bewertungen

    • LittleGiant

      LittleGiant, 13.12.2004, 22:59 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ist eigentlich nicht meine Stärke. Interessant fand ich den Text schon, muß ihn mir aber vielleicht noch zwei-/dreimal ´reinziehen`, damit ich`s richtig verstehe...

    • Kitos

      Kitos, 27.09.2004, 20:48 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr schön geschrieben...Liebe Grüße, Martina

    • Waldschrat

      Waldschrat, 23.09.2004, 13:18 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      PapaPimp vollkommen zu.

    • PapaPimp

      PapaPimp, 23.09.2004, 13:16 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Interessante Metapher, schöner Schreibstil. Bin auf den Film gespannt! PapaPimp

  • huch!!!!!!

    Pro:

    hilfe bei Liebeskummer

    Kontra:

    --------

    Empfehlung:

    Ja

    Es war tief in der Nacht, als ich plötzlich komische Geräusche hörte. Sie waren nicht zu beschreiben. Einfach unheimlich. Angstschweiss lief mir über den ganzen Körper und ich fing an zu zittern. Da, schon wieder diese Geräusche. ich kann nicht mehr. Ich bin fertig mit den Nerven. Was soll ich jetzt tun? Aufstehen und zu den Nachbarn laufen? Mitten in der Nacht? Nein, hab ich zu viel Angst davor, mich jetzt zu bewegen. Die Polizei von dem Telefon neben meinem Bett aus anrufen? Gute Idee. Doch halt, was soll ich denen erzählen? Verdammt, was soll ich tun? NEIN!!!!!!! Die Geräusche werden immer lauter und es kommt mir vor als würden sie immer näher kommen. Ich will schreien, doch meine Kehle
  • SCHILDERUNG EINER SCHULSTUNDE

    Pro:

    die Geschichte rüttelt auf,regt zum Nachdenken an!

    Kontra:

    ------

    Empfehlung:

    Ja

    SCHULSTUNDE

    Noch zwei Stunden Französisch!
    Wie soll das ein halbwegs normaler Mensch denn bitte aushalten?!
    Gähnend betrachte ich den Klassenraum. Wenn jemand einen Wettbewerb
    für den langweiligsten Saal machen würde hätte unserer gute Chancen. Zu meiner rechten Seite ist die Wand popelgrün angestrichen. Das es so grässliche Farben überhaupt gibt ist schon seltsam aber das es Leute gibt die damit tatsächlich ihre Wände bepinseln ist für mich absolut unvorstellbar!! Rund um das Waschbecken sind weiße Kacheln angebracht deren Ränder schon braune Schimmelränder zieren. Wieder ein Punkt über dessen Schönheit sich streiten lässt. Die monotone Stimme meines

    Kommentare & Bewertungen

    • morla

      morla, 20.04.2006, 18:27 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr hilfreich

    • skloiber13

      skloiber13, 08.08.2004, 15:46 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Echt Spitzenbericht, ich glaube meine besondere Schreibweise würde dir auch zusagen!!!! mfg skloiber13 ;-)

  • Kapitel 2 des Meisterwerks!

    Pro:

    die erwartete erweiterung..

    Kontra:

    einbisschen vulgär

    Empfehlung:

    Ja

    Vorwort:
    Heute will ich euch noch eine meiner Geschichten, die ich zusammen mit dem DJMoench zusammen geschrieben habe, ans Herz legen.Wie gesagt haben wir Kapitel 1 zur Zeit nicht zur Hand.Gegen ende 2004 wird dann das ganze als Buch erscheinen und wir haben bald auch eine Homepage...
    Genug geredet hier ist das Meisterwerk:

    Kapitel 2
    Mario-huana

    Aber wusstet ihr eigentlich, dass nicht nur Mario Marihuana mag... ähm... raucht ([m]ich [m]liebe [M]Alliterationen), sondern eigentlich wir alle, eventuell mit ganz wenigen Ausnahmen. Wie so ziemlich jeder Jugendliche unserer Generation, rauchen wir, haben geraucht, würden rauchen, werden rauchen, werden

    Kommentare & Bewertungen

    • Wurzelchen2

      Wurzelchen2, 07.08.2004, 15:51 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Das gab es aber nur für deine Wortgewandheit.

    • redwomen

      redwomen, 24.07.2004, 17:49 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      überlegt "Autor" zu werden ??? *gg* LG Maria

    • Zigarrenlukas10

      Zigarrenlukas10, 24.07.2004, 17:23 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      wirklich ein sehr guter und ausführlicher Bericht.

    • Inkognito17

      Inkognito17, 24.07.2004, 17:20 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      wieder toller bericht...

  • Das war mein Sommerfest

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo liebe leser,

    heute möchte ich über mein sommer fest der 2.Klasse schreiben.

    Um 15.00 haben sich alle Schüler und die eltern in der Schulaula getroffen.
    Ich und meine Klassenkameraden versammelten uns in der klasse um noch mal alles zu besprechen. Das mussten wir, weil wir ein Musical aufführen sollten.

    Dann war es endlich so weit. Wir führten unseren eltern das Stück „toni im gefängnis“ auf.
    Danach gab es kucken und Gebäck für alle. Für uns Kinder gab es sprudel oder eistee und für die eltern gab es kaffe.

    ***************************************************************************

    Nach dem wir alle etwas gegessen hatten,

    Kommentare & Bewertungen

    • absinth_girl

      absinth_girl, 29.03.2006, 20:04 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr hilfreicher bericht

    • AlterSchwede1966

      AlterSchwede1966, 10.07.2004, 09:29 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Das heißt aber *Parcour*. Gruß Dirk

  • Traumwelt oder, wo fühle ich mich wohl.

    Pro:

    Was soll ich sagen, mir gefällt meine Geschichte.

    Kontra:

    Das könnt nur Ihr entscheiden, ob es eines gibt.

    Empfehlung:

    Ja

    Geldern, den 20.6. 2004

    Eine Kurzgeschichte von manand10!

    Ja meine lieben Leser, heute werde ich euch mal eine von mir selbst erfundene Kurzgeschichte erzählen. Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder Toten Personen ist rein zufällig.

    Die heutige Geschichte spielt in einer meiner Fantasie entstandenen kleinen Stadt irgendwo auf der großen weiten Welt. Sie kann in Europa oder Asien oder aber auch in Amerika sein, ich weiß es selber nicht ganz genau. Ich weiß nur so viel das es dort eine Menge kleinerer Häuser gibt, und sehr viel Wald, Feld und viele schöne grüne Wiesen. In meiner Fantasie stelle ich mir immer wieder diesen schönen Ort (den es wohl in Wirklichkeit

    Kommentare & Bewertungen

    • skloiber13

      skloiber13, 11.08.2004, 00:31 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Klasse Bericht ich glaube zu dir muss ich öfters mal hineinschauen!!! Gefällt mir! Guter aufbau & Inhalt. Mach weiter so! PS: Seit neustem bin ich auch wieder unter EUCH mit Berichten, die DICH sicherlich auch ansprechen ;-) mfg skloiber13